– Foto: Isabelle Heyer

Kettenkamp drohen harte Strafen

Nach dem Spielabbruch am vergangenen Sonntag gegen Neuenkirchen liegt die Entscheidung zur Spielwertung nun beim Sportgericht.

Ein unentschuldbare Attacke auf den Schiedsrichter führte in der 72. Minute zum Spielabbruch.

Die Kettenkamper führten gegen Eintracht Neuenkirchen bis zu 66. Minute mit 2:1, aus Sicht von Kettenkamps Trainer Andre Heile nicht unverdient. Allerdings hatte schon der Elfmeter für Neuenkirchen in der 39. Minute zum Anschlusstreffer die Gemüter etwas erhitzt. Aus Sicht der Kettenkamper fand das Foulspiel, so es überhaupt ein Foul gewesen sein soll, ausserhalb des 16 Meterraums statt. Danach verlief das Spiel aber durchaus in ruhigen Bahnen, was auch Viktor Tews als Trainer der Neuenkirchener bestätigte.

Unruhig wurde es dann in der 66. Minute als Schiedsrichter Konrad Schendel wiederum einen Elfmeter für Neuenkirchen pfiff, aus Sicht der Kettenkamper allerdings auch fragwürdig. Für Florian Diesing war das dann offensichtlich zu viel, er ging wohl mit beleidigenden Worten auf den Schiedsrichter zu und rempelte ihn. Der Schiedsrichter fiel zu Boden und brach anschliessend die Partie ab.

Für Kettenkamps Trainer Andre Heile war die Aktion des Spielers, der ein absolut ruhiger Typ sei, absolut unvertretbar, ihm seien wohl die Sicherungen durchgebrannt, was den Vorgang aber nicht verständlicher mache. Das körperliche Angehen des Schiedsrichters gehe überhaupt nicht. Spieler und Verein hätten sich schon in aller Form beim Schiedsrichter entschuldigt, der Verein hat bei Facebook eine entsprechende Meldung veröffentlicht.

Die Kettenkamper warten nun auf das Urteil des Sportgerichts, weitere Aussagen zum Geschehen will Heile aufgrund des schwebenden Verfahrens aber verständlicherweise nicht machen: „Wir werden das Urteil akzeptieren und hoffen, dass sich so etwas nicht wiederholt“. Der Schock sitzt bei allen Beteiligten tief, wichtig sei, so Heile, dass es dem Schiedsrichter schnell wieder gut geht.

Aufrufe: 07.10.2022, 06:37 Uhr
Bernhard HornAutor