2024-02-29T12:18:27.553Z

Allgemeines

Jubel im Getränke Hoffmann Stadion

Jubel und Erleichterung im Getränke Hoffmann Stadion in Spelle, als der SC Spelle-Venhaus gegen den FC Teutonia 05 Ottensen ein hart umkämpftes 1:1-Unentschieden erreichte.

Vor den Augen von 546 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz boten beide Teams ein intensives Duell, das bis zur letzten Minute spannend blieb. Der Ausgleichstreffer durch Jip Kemna in der 90. Minute löste einen wahren Jubelsturm unter den Speller Anhängern aus und sicherte dem Heimteam einen wichtigen Punktgewinn in der Regionalliga Nord.

In einem Spiel, das lange Zeit von defensivem Geplänkel geprägt war, zeigte sich der SC Spelle-Venhaus zunächst zurückhaltend, um dann nach einem Rückstand energisch nach vorne zu spielen. Der Ausgleichstreffer war das Ergebnis einer kämpferischen Leistung des gesamten Teams, das sich trotz einer neun Spiele andauernden sieglosen Serie nicht entmutigen ließ. Trainer Hanjo Vocks lobte die Mannschaft nach dem Spiel für ihren starken Auftritt und das kämpferische Engagement.

Das Spiel begann mit einer ersten Chance für den Gastgeber, als Mannschaftskapitän Philipp Elfert einen Schuss aus der Distanz abfeuerte, der jedoch von einem gegnerischen Spieler geblockt wurde. Ottensen übernahm dann allmählich die Kontrolle über das Spiel und setzte die Speller Abwehr unter Druck. Torwart Bernd Lichtenstein verhinderte jedoch mit einigen Paraden einen Rückstand. Nach der Halbzeitpause verstärkte Ottensen seine Angriffsbemühungen und ging in der 54. Minute durch einen Treffer von Gazi Siala in Führung.

Doch Spelle steckte nicht auf und erhöhte den Druck nach vorne, was jedoch auch zu Lücken in der Abwehr führte. In der Schlussphase des Spiels gelang Kemna schließlich der erlösende Ausgleichstreffer, nachdem Christoph Ahrens zuvor sogar die Chance zum Siegtreffer hatte.

Trotz des verpassten Sieges war die Freude über den hart erkämpften Punktgewinn in Spelle groß. Nun richtet sich der Blick des SC Spelle-Venhaus auf das nächste Spiel gegen BW Lohne am kommenden Samstag um 14 Uhr.

Aufstellung SC Spelle-Venhaus: Lichtenstein - Tepper, Jesgarzewski, Dosquet (71. Winnemöller), Wittenbernds, Lenz (82. Ahrens) - Artem Popov (59. Wranik), Elfert (71. Anton Popov), Landwehr, Oswald (59. Nichau) - Kemna.

Aufstellung FC Teutonia 05 Ottensen: Liesegang - Ndure, Uphoff (46. Istefo), Coffie, Hertner - Maiolo - Gutmann (46. Ifeadigo), Siala, Tomety-Hemazro (78. Coordes) - Wohlers (83. Monteiro), Graudenz (46. Dursun).

Tore: 1:0 Gazi Siala (54.), 1:1 Jip Kemna (90.)

Schiedsrichter: Daniel Fleddermann (Nordhorn / VfL WE Nordhorn)

Zuschauer: 546 am Kunstrasenplatz im Getränke Hoffmann Stadion.

Aufrufe: 011.2.2024, 20:09 Uhr
Red/SC Spelle-VenhausAutor