2024-07-11T13:55:35.092Z

Allgemeines
– Foto: SV Meppen

SV Meppen bindet Talent Amin Muja

Der SV Meppen hat eine weitere Weiche für die Zukunft gestellt: Der 18-jährige Amin Muja bleibt dem Verein erhalten. Muja, der in der vergangenen Saison bereits fünf Kurzeinsätze in der Regionalliga Nord absolvierte, wird langsam an den Kader von Cheftrainer Adrian Alipour herangeführt.

„Mit Amin behalten wir ein vielversprechendes Talent beim SV Meppen. Das freut uns sehr“, betont David Vrzogic, der Sportliche Leiter des Vereins. „Amin ist ein technisch versierter Offensivspieler, der flexibel in verschiedenen Systemen eingesetzt werden kann. Wir geben ihm die nötige Zeit, sich zu entwickeln, und freuen uns, ihn auf seinem Weg zu begleiten.“

Lucas Beniermann, Übergangskoordinator des SV Meppen, ergänzt: „Amin ist ein technisch hochbegabtes Talent, das schon seit seiner Kindheit beim SV Meppen gespielt hat. Nach einem Zwischenstopp beim FC Schalke 04 ist er zu uns zurückgekehrt. Jetzt muss er die nächsten Schritte gehen. Für seine Entwicklung ist die Heranführung an den Herrenfußball sehr wichtig. Wir sind sehr froh, dass er sich entschieden hat, seinen Weg beim SVM fortzusetzen.“

Muja wechselte im Sommer 2018 von Hannover 96 ins damalige Jugendleistungszentrum Emsland nach Meppen. Drei Jahre später schloss sich der 1,69 m große Offensivspieler der Jugendabteilung des FC Schalke 04 an. Während er in seiner ersten Saison in der U16 der Knappenschmiede 50 Torbeteiligungen aufweisen konnte, wurden seine Einsätze in der U17 seltener. Im Sommer 2023 kehrte Muja zur U19-Bundesliga-Mannschaft des SV Meppen zurück.

Mit der Vertragsverlängerung von Amin Muja setzt der SV Meppen ein weiteres Zeichen für eine zukunftsorientierte Kaderplanung und fördert gleichzeitig die Entwicklung eigener Talente. Der Verein freut sich darauf, den jungen Spieler auf seinem Weg zu unterstützen und gemeinsam Erfolge zu feiern.

Aufrufe: 06.6.2024, 12:21 Uhr
RedAutor