– Foto: Vassili, Vigneron, Iman, Sabin

Jens Bohr löst Markus Rehbein ab

SG Meisenheim stellt früh die Weichen für die neue Saison +++ Rolf Staab überzeugt von Philosophie +++ Ex-Oberliga-Spieler startet im Januar

MEISENHEIM. Die SG Meisenheim stellt früh die Weichen für ihre erste Fußballmannschaft. Will heißen: Die Zusammenarbeit mit Trainer Markus Rehbein endet zum Jahresende, und Jens Bohr wird ab Januar 2023 neuer verantwortlicher Coach der Landesliga-Vertretung. Rehbein hatte erst zu Saisonbeginn übernommen. Aktuell stehen die Meisenheimer auf 23 Punkten aus 15 Spielen auf dem zehnten Tabellenplatz.

Der geschäftsführende Vorstand um Rolf Staab erklärt die Entscheidung wie folgt: „Nachdem uns Markus Rehbein bereits vor Wochen mitgeteilt hat, dass er zu diesem Zeitpunkt keine Fortsetzung der Zusammenarbeit über das Saisonende hinaussieht, mussten wir uns mit Alternativen beschäftigen, um frühzeitig die Kaderplanung für die neue Saison aufzunehmen und der Mannschaft auch ein klares Zeichen mit Perspektive zu setzen.“ In bestem Einvernehmen - so heißt es in einer Pressemitteilung - werde nun die Zusammenarbeit beendet. Am Wochenende waren die Meisenheimer spielfrei, da das Spiel gegen Rodenbach ins neue Jahr verlegt wurde.

Der ehemalige Oberliga-Spieler Jens Bohr, der lange für die SG Eintracht Kreuznach die Schuhe schnürte, wird ab Januar die erste Meisenheimer Mannschaft trainieren. „Wir sind nach sehr guten Gesprächen sicher, dass Jens Bohr mit seiner Erfahrung als Spieler und Trainer unsere Vereinsphilosophie, den Nachwuchs aus unserem hochklassigen Jugendfußball in den aktiven Spielbetrieb zu integrieren, unterstützen und weiterentwickeln wird“, sagt Rolf Staab im Namen der SGM-Vorsitzenden, zu denen auch Oliver Kallenbach (Desloch) und Steffen Marx (Lauschied) gehören. In seiner langen Zeit als Trainer beim TuS Waldböckelheim hätte Jens Bohr gezeigt, dass ihm eine langfristige sportliche Entwicklung und das Zusammenwirken zwischen den Mannschaften aus Senioren- und Juniorenbereich sehr am Herzen liegt.



Aufrufe: 027.11.2022, 12:00 Uhr
Mario LugeAutor