2024-05-29T06:38:12.186Z

Ligabericht
Gehen im Waldstadion bald (erneut) die Lichter aus?
Gehen im Waldstadion bald (erneut) die Lichter aus? – Foto: Wolfgang Zink

Ist der 1. SC Feucht erneut insolvent?

Gerüchten zufolge befindet sich das Bayernliga-Schlusslicht in einer finanziellen Schieflage +++ Offizielle Stellungnahme des ehemaligen Regionalligisten +++

Verlinkte Inhalte

Wiederholt sich im Falle des 1. SC Feucht wieder einmal Geschichte? Die Mittelfranken stehen als Schlusslicht der Bayernliga Nord kurz vor dem Abstieg in die Landesliga. Sportlich hat es also schon bessere Zeiten gegeben rund um das Waldstadion. Und auch in finanzieller Hinsicht soll Gerüchten zufolge eine Schieflage herrschen - wieder einmal. Diesen Spekulationen will der Verein nun "mit jeglicher Vehemenz" in Form einer öffentlichen Erklärung entgegen wirken.

Die Stellungnahme im Wortlaut:

"Nach der letztjährigen Mitgliederversammlung des 1.SC Feucht im Mai 2023 habe ich persönlich nach dem angekündigten Rückzug durch Manfred Kreutzer meine Bereitschaft OHNE Übernahme einer offiziellen Funktion im Verein erklärt, an einer langfristigen Perspektive mitzuarbeiten.

Nach der Insolvenz des Vereins im Jahr 2008 und der vollständigen Sanierung sechs Monate später war auch im Sommer 2023 die Liquiditätssituation des Vereins sehr angespannt.

Gemeinsam mit den langjährigen Vorständen, Hans-Jürgen Ammon und Ralph Stefan, haben wir trotz unterschriebener Verträge für die Saison 2023/2024 und den nicht unerheblichen Verbindlichkeiten aus der Vergangenheit, entschieden, die Kräfte zu bündeln und den steinigen Weg einer vollständigen Aufarbeitung der Ist-Situation und Sanierung des Vereins zu realisieren und nicht zu resignieren.

Ein besonderer Dank darüber hinaus möchte ich in diesem Zusammenhang auch den Trainern, ehrenamtlichen Helfern und auch Freunden und Gönnern entgegenbringen, die trotz der kritischen Situation immer an den Fortbestand des Vereins geglaubt haben.

Sicherlich sind wir in den letzten Monaten auch gewissen Personen regelrecht auf die Füße getreten, die durch Ihre bewussten Falschaussagen die Zukunft des Vereins massiv gefährdet haben.

Mit einem langfristigen Konzept OHNE wirtschaftliche Abhängigkeit von Einzelpersonen sind wir dabei, dem Verein in seiner Außendarstellung im wahrsten Sinne des Wortes ein neues Gesicht zu geben.

Mit DEN WERTEN (Durchlässigkeit, Emotionen und Nachhaltigkeit) möchten wir versuchen, Kindern mit deren Eltern, Jugendlichen und Erwachsenen als Spieler, Betreuer oder in anderen Funktionen für unser Projekt zu begeistern.

Offenheit, Ehrlichkeit und Transparenz in jeglicher Hinsicht werden wir gegenüber unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern wie folgt zukünftig nach Abschluss des Wirtschaftsjahres zum 30.06.2024 mit einer hoffentlich vollständigen Sanierung des Vereins entgegenbringen.

Wir sind daran interessiert, unser Projekt „Zukunft und Perspektive Fußball im Nürnberger Land“ sehr gerne mit anderen Vereinen GEMEINSAM zu gestalten, OHNE dass die mitwirkenden Vereine ihre Eigenständigkeit aufgeben müssen.

Wir sind daran interessiert, durch die Bewirtschaftung der bestehenden Immobilie bzw. der genehmigten neuen Immobilie nach Findung eines Investors selbst zu bewirtschaften.

Wir sind daran interessiert, gemeinsam mit anderen Vereinen wieder in allen Altersklassen im Jugendbereich sowohl im JÜNGEREN wie auch ÄLTEREN Jahrgang Mannschaften zu melden.

Wir sind daran interessiert, mit vernünftigen Mitgliedsbeiträgen JEDER Familie ein soziales Umfeld zu bieten.

Wir sind daran interessiert, eine sportliche Qualität im Fußball mit Spielern aus der Region im Jugend- als auch im Herrenbereich und dem Einsatz vernünftiger wirtschaftlicher Mittel zu schaffen, um damit auch eine Identifikation mit dem Projekt durch die orts- bzw. in der der Region lebenden Bürger zu entfachen und nicht an einem Freitagabend bei Flutlicht für 100 zahlende Zuschauer diesen ganzjährigen ehrenamtlichen Aufwand zu betreiben.

Überzeugt Euch selbst von unserem zukünftigen Weg: Seit Anfang April sind wir jeden Mittwoch ab 17.00 Uhr bis zum 30.06.2024 in unserem Vereinsheim vor Ort, um Euch in allen Bereichen Rede und Antwort zu stehen.

Nürnberg, 15.04.2024

Oliver Schüller"

Aufrufe: 015.4.2024, 16:30 Uhr
Helmut WeigerstorferAutor