2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
Seit der B-Jugend da: Selim Mjaki bleibt dem ASV Neumarkt weiterhin treu.
Seit der B-Jugend da: Selim Mjaki bleibt dem ASV Neumarkt weiterhin treu. – Foto: Benedikt Thier

In Topform: Bayernliga-Topscorer Mjaki sagt Neumarkt zu

Der torgefährliche Flügelflitzer geht bereits in seine zehnte Saison bei den Adlern

Freude beim ASV Neumarkt: Selim Mjaki, der bereits seit der U17 den ASV-Adler auf der Brust trägt, läuft auch nächste Saison am Deininger Weg auf. Aktuell ist der 25-Jährige Zweiter in der Torjägerliste der Bayernliga Nord. „Selims zehnte Saison bei uns steht vor der Tür, worauf der ASV enorm stolz ist. Mittlerweile hat er weit über 200 Spiele, um die 80 Tore und knapp 30 Assists für den ASV erzielt“, tun die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Sport Benedikt Thier ihre Freunde kund.

Der Neumarkter habe sich die letzten Jahre immer weiter entwickelt – und etabliert sich heuer sogar in der Führungsriege der Torschützenjäger der Bayernliga Nord. Mittlerweile erzielte Selim Mjaki in 28 Spielen 16 Tore, bereitete zusätzlich noch 10 Tore vor. Mit dieser Quote ist Mjaki aus der Offensive des ASV nicht mehr wegzudenken. „Wir sind sehr stolz auf Selim, er ist seit Jahren enorm ehrgeizig und gibt auf dem Platz immer alles“, so der sportliche Leiter Stefan Pröpster. „Ich wollte Selim schon in der U15 zum ASV Neumarkt holen, leider hat es erst in der U17 geklappt. Mit seiner super Persönlichkeit und seinem enormen Tempo war er schon immer ein auffälliger Spieler“, ergänzt Benedikt Thier, Abteilungsleiter Sport.

„Selim lebt den Fußball, er absolviert oft Zusatzeinheiten im Fitnessstudio oder auch auf dem Platz. Auch beruflich ist er mit dem Sport sehr verbunden“, so die Verantwortlichen weiter. So hat der 25-Jährige erst vor Kurzem sein Duales Studium im Bereich „Fitnesstraining“ mit Bravour abgeschlossen. „Die harte Arbeit zahlt sich immer irgendwann aus“, betont Neumarkts Bayernliga-Trainer Jochen Strobel stolz.

Überdies gibt der oberpfälzer Fünftligist einen kurzen Einblick in die aktuelle Kaderplanung. Weitere Vertragsverlängerungen stünden kurz vor dem Abschluss. Und: Auch die ersten Neuzugänge wolle man in Kürze präsentieren. Der nächste Gegner im Spielbetrieb der Bayernliga Nord heißt am Samstag SV Donaustauf. Mit einem Auswärtssieg könnte Neumarkt einen gewaltigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.
Aufrufe: 019.4.2024, 07:00 Uhr
Florian WürtheleAutor