2024-06-12T11:40:35.807Z

Spielbericht
– Foto: Daniela Hönisch/FC Brünninghausen

"Haben bewiesen, dass wir in der Liga mithalten können"

Der vom Abstieg in die Westfalenliga bedrohte FC Brünninghausen hat immer noch die Möglichkeit, am letzten Spieltag den Klassenerhalt zu feiern. Dabei benötigt es jedoch Schützenhilfe auf den anderen Plätzen und die Hoffnung, dass die anderen Mannschaften mitspielen.

Gondrum könnte zum Hoffnungsträger werden
Einer, der dabei am letzten Spieltag wieder mithelfen kann und in den Kader zurückkehren wird, ist Florian Gondrum, der mit 12 erzielten Toren und 5 Vorlagen enorm wichtig für das Offensivspiel ist.

Aufschwung ist zu erkennen

Die Tendenz in den letzten Spielen ging schon in die richtige Richtung. Bei der zweiten Mannschaft von Münster knüpfte man ein 0:0 ab, dann konnte man das Derby gegen Türkspor Dortmund und einer frühen roten Karte für Türkspor Spieler Bulut lange offen gestalten, musste sich jedoch am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Auch die Leistung in Gievenbeck, wo man durch ein spätes Tor durch Martin verlor, macht Mut.


"Man hat gesehen, dass wir in der Liga mithalten können. Bis zur 70 Minute konnten wir Gievenbeck Paroli bieten" gibt sich der Spielertrainer weiter kämpferisch

Serie von sieben Spielen ohne einen eigenen Sieg


Auch durch die Serie von sieben Spielen ohne einen eigenen Sieg ließ sich der Spielertrainer nicht entmutigen. "Wir haben in Siegen gewonnen und in Schermbeck drei Punkte geholt. Die Resultate zeigen, dass wir die Qualität dazu haben, in der Liga zu bleiben. Die Konzentration müssen wir auch mal über 90 Minuten lang hochhalten. Das ist das große Problem von uns aktuell"

Showdown am letzten Spieltag ?


Am letzten Spieltag der Oberliga Westfalen gastiert die SG Finnentrop am Hombruchsfeld, dann heißt es an die Grenzen zu gehen, zu kämpfen und auf die Zähne zu beißen und alles für den Klassenerhalt zu geben.


Kevin Brümmer ist fest entschlossen, dass seine Jungs am letzten Spieltag noch Bövinghausen überholen und den Klassenerhalt feiern können:

"Wir haben es oft genug in den letzten Wochen bewiesen, dass wir konkurrenzfähig sind, auch durch die Ergebnisse. Ich erinnere nur an das 0:0 gegen Lotte, wo wir dem Ligaprimus einen Punkt abgenommen hatten, da hätte auch keiner einen Pfifferling auf uns gesetzt"


Der FC Brünninghausen kann am letzten Spieltag vor eigenem Publikum, durch einen Sieg über Finnentrop, sofern Bövinghausen ihre beiden Spiele gegen Spvgg Vreden und SV Schermbeck verliert punkte mäßig mit dem TUS gleichziehen, aufgrund des besseren Torverhältnisses auch überholen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

"Wir müssen hoffen, dass entweder Rheine oder Bövinghausen keinen Punkt mehr holt. Dann müssen wir am letzten Spieltag unsere Hausaufgaben gegen Finnentrop erledigen".

Sollten aber Rheine und Bövinghausen in ihren beiden letzten Spielen auch nur einen Punkt erkämpfen, würde das gleich einen Abstieg in die Westfalenliga bedeuten. Es bleibt also spannend bis zum letzten Spieltag, dann aber ohne Kevin Brümmer, der nur als Zuschauer seine Mannschaft unterstützen kann. Auch Bokemueller muss mit der Roten Karte passen.

Aufrufe: 019.5.2024, 08:51 Uhr
Softik MillerAutor