2024-06-13T13:28:56.339Z

Allgemeines
Der Jubel der Groß-Genauer kann sich am Donnerstag noch steigen, falls das Team gegen Münster gewinnt und somit die Meisterschaft holt.
Der Jubel der Groß-Genauer kann sich am Donnerstag noch steigen, falls das Team gegen Münster gewinnt und somit die Meisterschaft holt. – Foto: Dominik Claus (Archiv)

Gruppenliga: VfR Groß-Gerau spielt um Titel

Am letzten Spieltag stehen einige Entscheidungen an +++ Für Ginsheim gilt nur ein Sieg

Kreis Groß-Gerau (abi/arc/ dirk/step). Die Gruppenliga-Saison auf einer positiven Note enden zu lassen, das haben sich die Büttelborner Fußballer vorgenommen. Der VfR Groß-Gerau kann am Donnerstag noch die Meisterschaft erreichen. Unbedingt gewinnen müssen die Ginsheimer.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt von Echo Online.

VfR Groß-Gerau – SV Münster (Donnerstag, 15 Uhr). „Hummetroth hat im Spiel gegen Alsbach den größeren Druck“, glaubt der Sportliche Leiter Driton Kameraj. Doch gilt es für den VfR, zunächst die eigenen Aufgaben zu erledigen. Gegner Münster hat den Ligaverbleib sicher, kann befreit aufspielen: „Münster ist immer unangenehm.“ Das wurde bereits im Hinspiel deutlich, als Groß-Gerau nur ein 3:3 erreichte. Kameraj erklärt, dass sich das Team um Trainer Gaetano Bauso nicht aufgegeben hat und an die Titel-Chance glaubt. Bereits bei einem Unentschieden in Hummetroth wäre Groß-Gerau bei eigenem Sieg aufgrund des besseren direkten Vergleiches aufgestiegen.

SV 07 Geinsheim – SG Langstadt/Babenhausen (Donnerstag, 15 Uhr). Nachdem der SV 07 am vergangenen Sonntag den Klassenerhalt trotz der Niederlage in Wald-Michelbach gesichert hat, will man noch einmal alles investieren, wie Spielertrainer Florian Auer erklärt: „Die Mannschaft will die Saison mit einem Sieg beenden.“ Mit zwei Niederlagen in den letzten beiden Begegnungen haben die Gäste sich überraschend frühzeitig aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Auer rechnet dennoch damit, dass es kein Sommerkick werden wird: „Spiele gegen Langstadt waren immer intensiv.“ Der Geinsheimer Kader ist aufgrund der vielen angeschlagenen Spieler erst kurzfristig klar.

SKG Bickenbach – VfB Ginsheim (Donnerstag, 15 Uhr). Mit einem Sieg könnte sich der VfB wegen des dann besseren direkten Vergleichs gegenüber Riedrode und Bickenbach auf Rang 14 zu verbessern – der zumindest den Relegationsrang bedeuten würde. Andernfalls würden die Blau-Weißen, die vor zwei Jahren noch Hessenligist waren, zum dritten Mal in Folge absteigen. Sportlicher Leiter und Interimstrainer Carsten Hennig beklagt sich dennoch nicht: „Schlussendlich können wir sogar froh sein, überhaupt in so einer Situation zu sein.“ Hennig erinnert an die Phase in der Hinrunde, als der VfB eine Zeit lang sogar auf dem letzten Platz stand. Da hätte man „nicht gedacht, dass wir den Klassenerhalt am letzten Spieltag noch in der eigenen Hand haben“. Der Coach hofft, dass der wochenlang verletzte Stürmer Marcel Czepecha wieder mitwirken kann.

Dersim will Klassenerhalt endgültig klarmachen

SV Dersim Rüsselsheim – TSV Seckmauern (Donnerstag, 15 Uhr). Noch einmal will Dersim seine Heimstärke zeigen und mit einem Sieg über den Tabellenletzten den Klassenerhalt endgültig klarmachen. Nach der bitteren 3:4-Niederlage in Alsbach mit zwei Gegentoren in der Schlussphase fiel Dersim zwar auf Rang zwölf zurück. Doch gibt es jetzt nur drei Absteiger. Und zum 14. Platz, der momentan die Relegation bedeutet, haben sie drei Punkte Vorsprung. „Man darf den TSV nicht unterschätzen“, warnt Ibrahim Uyanik. Dabei muss der Dersim-Coach weiter verletzungsbedingt auf mehrere Spieler verzichten.

TSV Auerbach – SKV Büttelborn (Donnerstag, 15 Uhr). Für beide Mannschaften geht es nur noch um die Platzierung in der Abschlusstabelle. Wenn es eine Motivation für die SKV gibt, dann diese: Im Hinspiel setzte es eine 3:5-Niederlage – nach einer 3:1-Führung. Dies besser zu machen, nimmz die SKV sich vor, was im Endeffekt auch im Idealfall Rang vier bringen könnte. Schlimmstenfalls ist es hingegen Platz sieben – vor Gegner TSV Auerbach.

Aufrufe: 029.5.2024, 10:30 Uhr
RedaktionAutor