– Foto: Sven Sonnenberg

Finale Fassung: FSA veröffentlicht Rahmenterminplan der Saison 2022/23

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt hat seinen Plan für die neue Spielzeit festgezurrt

Am Dienstagmorgen konnte der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) finalen Vollzug vermelden. Nachdem bereits eine Woche zuvor angekündigt wurde, den Auftakt zur Saison 2022/23 in der Landesliga und Landesklasse nach hinten zu verschieben, wurde nun der finale Rahmenterminplan veröffentlicht.

Insbesondere auf die Verbandsligisten wartet angesichts der 20 Teams starken Staffel ein wahres Mammutprogramm. Die Hinrunde - samt einer Englischen Woche (23.-24. 8.) und regulärer Spieltage am Tag der Deutschen Einheit sowie am Reformationstag - soll am Wochenende vom 9. bis 11. Dezember abgeschlossen werden. Weiter geht es im straffen Zeitplan nach einer kurzen Winterpause und etwaigen Nachholspielen bereits am zweiten Februar-Wochenende (10.-12. 2.). Auch zu Ostern wird gespielt und zu Pfingsten gibt es gleich einen Doppel-Spieltag, damit das Saisonfinale dann am 17. oder 18. Juni 2023 über die Bühne gehen kann.

Staffelstärke der Landesligen und Landesklassen ist noch offen

Weniger konkret sind aktuell noch die Planungen für die Landesliga und Landesklasse. "Die Zahl der jeweiligen Staffel wird erst in Kürze bekanntgegeben, da die Anzahl an Mannschaften noch nicht final geklärt ist", heißt es in der Bekanntmachung des FSA. "Rückzüge und noch ausstehende Meldungen aus den Kreis- und Stadtfachverbänden lassen eine konkrete Aussage aktuell nicht zu." Darum gibt es für beide Spielklassen zweierlei Optionen im Rahmenterminplan: Entweder mit 14 oder 16 Mannschaften als Staffelstärke.

So oder so: Die Landesliga- und Landesklasse-Vertreter starten gemeinsam am Wochenende 19. bis 21. August in die Spielzeit - und sollen diese ebenso gemeinsam am 10. und 11. Juni 2023 beschließen. Nur stellt sich die Frage, ob die Saison dann mit dem 26. (14er-Staffel) oder dem 30. Spieltag (16er-Staffel) zu Ende geht. Sollte die Entscheidung auf die größeren Staffeln fallen, so müssten auch die Siebt- und Achtligisten sowohl zum Einheitsfeiertag als auch zum Reformationstag auf dem Platz stehen. Klar ist dagegen: Der Startschuss zur Rückrunde soll in jedem Fall am ersten März-Wochenende (3.-5. 3.) ertönen.

Feiertage sind 2023 als Landespokal-Tage gedacht

Auch die konkreten Pläne für die Landespokal-Saison 2022/23 gehen aus dem Rahmenterminplan hervor. Los geht es am Wochenende 12. bis 14. August mit den Mannschaften aus Verbands- und Landesliga in der ersten Runde. Bereits im September folgen die zweite (2.-4. 9.) und die dritte Runde (23.-25. 9.), ehe im November das Achtelfinale absolviert wird (18./19. 11.).

Im neuen Jahr werden dann die Feiertag kurzerhand zu Landespokal-Tagen. Für Ostermontag ist das Viertelfinale (10.4.), für den Maifeiertag das Halbfinale angesetzt. Am 3. Juni 2023 wird dann im Endspiel der Nachfolger des 1. FC Magdeburg als Landespokalsieger gesucht.

>> Zum vollständigen Rahmenterminplan: (hier klicken)

_________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfußballern FÜR Amateurfußballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: www.fupa.net/fupaner/anmelden

Aufrufe: 014.6.2022, 08:35 Uhr
Kevin GehringAutor