2024-06-24T10:12:48.875Z

Transfers
Sportlicher Leiter Erdal Izmire (l.) freut sich über die Zusage von Fatih Boynügrioglu.
Sportlicher Leiter Erdal Izmire (l.) freut sich über die Zusage von Fatih Boynügrioglu. – Foto: DJK Gebenbahc

Gebenbach stellt Ex-Weidener als Neuzugang vor

Fatih Boynügrioglu wechselt vom Landesligisten FSV Stadeln zur DJK

Bayernligist DJK Gebenbach, der zum Saisonabschluss einen verdienten 4:1-Sieg beim ASV Neumarkt feierte, hat den nächsten Neuzugang: Fatih Boynügrioglu wechselt zur kommenden Saison vom Nordost-Landesligisten FSV Stadeln an den Urspringer Weg. Der 26-jährige, torgefährliche Offensiv-Techniker hat in der Vergangenheit schon für die SpVgg SV Weiden und den SV Seligenporten gespielt. In der Jugend war er unter anderem im NLZ des 1. FC Nürnberg aktiv. Bei Gebenbach hat Boynügrioglu einen Zweijahresvertrag bis Juni 2026 unterschrieben.

Erdal Izmire, der sportliche Leiter der DJK Gebenbach, freut sich auf einen „schnellen, technisch starken Offensivspieler, den wir seit längerer Zeit beobachten“. Man sei froh über die Zusage des Spielers. Ausgebildet wurde der Deutsch-Türke, der in Nürnberg geboren wurde, unter anderem von der SpVgg Mögeldorf, vom 1. FC Nürnberg und von Erzgebirge Aue. Beim SC Feucht verdiente sich Boynügrioglu in der Bayern- und Landesliga ersten Sporen im Herrenbereich. Weiter ging es zum SC Schwabach, ein paar Monate zur SpVgg SV Weiden, zum SV Seligenporten und in der aktuellen Runde zum FSV Stadeln. Inzwischen hat der 26-Jährige knapp 150 Spiele im Verbandsbereich bestritten und dabei 24 Tore erzielt.

Auf der Habenseite hat Gebenbach somit mittlerweile vier Zugänge für die kommende Bayernligasaison stehen: Mittelfeldtalent Leon Kipry vom FC Amberg, Allrounder Drazen Misic vom FSV Erlangen-Bruck, „Sechser“ Burak Ayvaz vom ATSV Erlangen und nun Fatih Boynügrioglu. Als Neuzugang kann man eigentlich auch Bastian Freisinger werten, der zuletzt gegen Abtswind nach ewig langer Verletzungspause endlich sein Comeback feiern durfte. Als Abgänge stehen Niko Becker (zum TuS Rosenberg), Luca Reiß (zur SV Grafenwöhr), Jonas Lindner, Marco Geier und Salah El Berd fest. Ansonsten ist die Kaderplanung noch nicht ganz abgeschlossen, man ist noch auf der Suche nach neuen Akteuren.

Aufrufe: 019.5.2024, 09:00 Uhr
Florian WürtheleAutor