Grosschance für den FCWB durch Schneebeli (ganz rechts), dessen Schuss knapp über das Ziel fliegt.
Grosschance für den FCWB durch Schneebeli (ganz rechts), dessen Schuss knapp über das Ziel fliegt. – Foto: Kaspar Köchli

FCWB kehrt zum Siegen zurück

1. Liga, Gruppe 3: Wettswil-Bonstetten - Höngg

Nach zuletzt zwei torlosen Unentschieden gegen Paradiso und Freienbach, beendete der FCWB seine Torflaute und bezwang am Samstag den SV Höngg mit 1:0.

Mit diesem Erfolg im letzten Heimspiel des Jahres beendet das Fanionteam des FC Wettswil-Bonstetten eine starke Vorrunde mit 31 Punkten aus 15 Spielen und steht auf Rang vier in der Tabelle, nur drei Punkte hinter Leader Paradiso.

Unterhaltsame erste Halbzeit

Die beiden Kontrahenten in diesem Zürcher Derby lieferten sich von Beginn an ein attraktives 1.-Liga-Duell. Die Ämtler starteten konzentriert und versuchten die gut gestaffelt stehende Höngger-Defensive mit feinem Kurzpassspiel zu durchbrechen.

Auf der anderen Seite wollte Höngg aus einer stabilen Defensive heraus immer wieder Nadelstiche durch schnelles Umschaltspiel setzen. Die Gastgeber waren jedoch klar spielbestimmend und kamen zu einigen hochkarätigen Tormöglichkeiten. Flavio Peter wurde in der 15. Minute in die Tiefe lanciert und konnte allein auf Torhüter Merkas losstürmen. Der Abschluss, des ansonsten so zielstrebigen Peters, blieb jedoch zu unpräzis und konnte vom gut reagierenden Höngger Hintermann per Fuss geklärt werden.

Einige Minuten später schalteten die Rot-Schwarzen blitzschnell um. Peter trieb den Ball auf die gegnerische Abwehr zu und spielte im richtigen Moment auf Schneebeli. Dieser legte sich den Ball optimal auf den linken Fuss und schaufelte das runde Leder über die Latte.

Das Spiel blieb weiter unterhaltsam, WB gelang es jedoch nicht, die spielerische Überlegenheit vor der Pause in eine Führung umzumünzen.

Herger mit der Entscheidung

Nach der Pause blieben die Gastgeber spielbestimmend, jedoch traute sich nun auch Höngg immer öfter in die Gegnerische Hälfte. In der 60. Minute spielten sich die Stadtzürcher über die rechte Seite nach vorne. Der Ball wurde zur Mitte gespielt, wo Yigit mit einem sehenswerten Schlenzer nur die Latte traf. In der 67. Minute fiel dann endlich das Tor, welches dieses Spiel verdient hatte.

Wie so oft in dieser Saison entstand es durch eine Standardsituation. Nach einer Figueiredo-Ecke kam es zu einem Durcheinander im Höngger Strafraum. Herger reagierte am schnellsten und spedierte den Ball über die Linie. Der Jubel über dieses lang ersehnte Tor war gross.

Im Anschluss drückte Höngg auf den Ausgleich und Torhüter Rüegg konnte sich mehrfach auszeichnen. Zuerst parierte er einen wunderbar getretenen Freistoss mit den Fingerspitzen, danach lenkte er einen abgefälschten Ball spektakulär übers Gehäuse.

Wettswil hingegen kam zu zahlreichen guten Kontermöglichkeiten. Diese wurden jedoch nicht mit der nötigen Überzeugung zu Ende gespielt. So blieb das Spiel bis zum Schluss eng, am Resultat änderte sich jedoch nichts mehr und WB konnte sich feiern lassen.

Spitzenspiel gegen Lugano II

Mit diesem Sieg bleibt der FC Wettswil-Bonstetten weiter an der Spitzengruppe dran.

Zum Abschluss dieses Fussballjahres reist die Colacino-Elf nächsten Samstag zum Knüller-Duell nach Lugano. Die Tessiner stehen punktgleich auf Platz drei, mit einer knapp besseren Tordifferenz. Der FCWB wird auch in der Schweizer Sonnenstube alles daransetzen, seine imposante Serie von 13 Spielen ohne Niederlage fortzuführen.

>>> Werde kostenlos FuPa-Vereinsverwalter und pflege die Daten deiner Mannschaft

>>> Alle Fragen rund um FuPa werden an dieser Stelle beantwortet

>>> Folge FuPa Zürich auf Instagram - @fupa_zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Facebook - @fupa.zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Twitter - @FuPa_Zuerich

Aufrufe: 020.11.2022, 15:03 Uhr
Nico SchneebeliAutor