2024-06-21T12:12:50.142Z

Transfers
U21-Kapitän Julian Ziegler verabschiedet sich nach elf Jahren aus der Jahnschmiede.
U21-Kapitän Julian Ziegler verabschiedet sich nach elf Jahren aus der Jahnschmiede. – Foto: Niklas vom Ende

Erneuter Umbruch: 12 Abgänge beim SSV Jahn II

Die U21 des Drittligisten verabschiedete bei der Saisonabschlussfeier ein Dutzend Akteure

Die Bayernliga-U21 des SSV Jahn Regensburg verabschiedet zum Ende dieser Saison gleich zwölf Spieler. Somit wird es erneut zu einem größeren Umbruch im Kader kommen, den das Trainerteam um Cheftrainer Christoph Jank – er hat seinen Kontrakt am Kaulbachweg schon vor Monaten verlängert – zu steuern hat. Namentlich sind es Justin Bartl, Kevin Massinger, Nico Schmatz, Steven Rank, Luis Bezjak, Amiro Amadou, Lucas Tamarez, Julian Ziegler, Amin Chouk, Lukas Rupp, Ajdin Bajric und Jonas Griesbauer, welche die Jahnschmiede verlassen. Das meldet der Verein am Dienstag.

„Der SSV Jahn dankt Justin Bartl, Kevin Massinger, Nico Schmatz, Steven Rank, Luis Bezjak, Amiro Amadou, Lucas Tamarez, Julian Ziegler, Amin Chouk, Lukas Rupp, Ajdin Bajric und Jonas Griesbauer für ihre Einsätze auf und abseits des Fußballplatzes und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute“, schreibt der SSV Jahn in einer Mitteilung. Zu welchen Vereinen es die zahlreichen Talente zieht, ist größtenteils noch nicht nicht bekannt. Mit drei Ausnahmen: Tormann Justin Bartl schließt sich dem Regionalligisten Wacker Burghausen an, die entstandene Lücke wird von Max Wissmann (20, kommt von der SpVgg SV Weiden) gefüllt. Außerdem wurde Lukas Rupp von seinem früheren Jugendverein ASV Neumarkt als Neuzugang vorgestellt und Kevin Massinger kehrt zu seinem Heimatverein TV Schierling zurück.

Keeper Justin Bartl (20) wechselte 2022 von der SpVgg Landshut in die U19 der Jahnschmiede und hielt in der vergangenen Bayernliga-Spielzeit in 21 Spielen für den SSV Jahn II. Seit 2016 ist Kevin Massinger in der Jahnschmiede aktiv. Der 20-jährige Abwehrspieler kommt in seiner Zeit in der U21 auf insgesamt 21 Bayernliga-Einsätze sowie einen Treffer. Nico Schmatz konnte verletzungsbedingt keine Einsätze im Herrenbereich absolvieren. Er kam 2017 vom Partnerverein aus Dingolfing zum Jahn. Ebenfalls seit acht Jahren spielt Steven Rank bei den Regensburgern. Der Abwehrspieler zog sich tragischerweise in der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss zu und verpasste deshalb große Teile der Spielzeit.


Die verabschiedeten Spieler auf einen Blick.
Die verabschiedeten Spieler auf einen Blick. – Foto: SSV Jahn Regensburg


Luis Bezjak läuft seit 2017 im rot-weißen Trikot des SSV Jahn auf. Der 21-Jährige Verteidiger kommt in seiner Zeit in der Jahnschmiede auf stolze 87 Bayernliga-Einsätze und war dabei an sieben Toren beteiligt. Der 21-jährige Amiro Amadou schloss sich dem Team Anfang 2023 an. Der Defensivakteur kommt in seinen zwei Spielzeiten in der U21 auf insgesamt 42 Einsätze sowie fünf Tore. Im Winter 2024 wechselte Lucas Tamarez von der U19 der TSG Hoffenheim an den Kaulbachweg. In seiner Zeit in der Jahnschmiede kommt der defensive Mittelfeldspieler auf zehn Einsätze.

Spielführer Julian Ziegler spielte bereits seit der U13 in der Jahnschmiede. Der 22-Jährige ging in seine vierte Bayernliga-Saison für die U21 und führte die älteste Jahnschmiede-Truppe als Kapitän an. Auch er sagt nun Adieu. Genau wie Angreifer Amin Chouk, der 2022 vom 1. FC Nürnberg zum Jahn wechselte. Unglücklicherweise zog sich dieser in seinem ersten Jahr bei der U21 eine schwere Verletzung zu, die ihn beim SSV Jahn ausbremste.

Der 20-jährige Lukas Rupp wechselte 2019/20 von seinem Jugendverein ASV Neumarkt nach Regensburg. Nachdem der Offensivspieler die Nachwuchsstufen bis zur U21 durchlief und in der vergangenen Spielzeit in 23 Spielen auf dem Platz stand, geht es für ihn nun zurück in seine Heimat zum ASV Neumarkt. Ajdin Bajric kam Anfang des Jahres 2023 aus der Schweiz und absolvierte 33 Spiele in der U21. Er lief zumeist im zentralen defensiven Mittelfeld für den Jahn auf. Jonas Griesbauer spielte seit 2021 in der Nachwuchsabteilung des SSV. Fürs Bayernligateam kam er in dieser Saison auf 23 Einsätze sowie zwei Treffer.

Aufrufe: 022.5.2024, 11:00 Uhr
Florian WürtheleAutor