2024-04-20T08:00:28.265Z

Spielbericht
– Foto: Cindy Scholz

Drei Punkte im Nachholspiel

Der VfB 09 Pößneck trat gegen den VfR Bad Lobenstein auf dem Kunstrasenplatz des Gastgebers an.

Bad Lobenstein hatte das vorherige Spiel in Pößneck klar gewonnen und galt aufgrund der Tabellensituation als Favorit.

BERICHT des VfB 09 Pößneck

Obwohl Lobenstein im ersten Durchgang tonangebend war, hatte auch Pößneck viele Spielanteile. Die Gastgeber waren jedoch zielstrebiger in der Offensive. Von Pößneck kam offensiv zu wenig, und die letzte Konsequenz wurde vermisst. Dank des starken L. Wohlfahrt und einer Rettungstat von S. Wunderlich auf der Linie blieb es jedoch lange beim Unentschieden.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild, als Lobenstein nachließ und Pößneck die freien Räume nutzte. Die Wechsel auf Pößnecker Seite zeigten Wirkung, besonders C. Stahl und T. Heynke brachten frischen Wind ins Spiel. F. Alshuweesheen scheiterte zunächst am Keeper, bevor er in der 75. Minute eine Flanke von A. Hoffmann aus kurzer Distanz verwerten konnte.
Obwohl Lobenstein noch einmal aufdrehte, ermöglichten viele Fehler den Pößneckern Konterchancen. Trotz zitternder Momente bis zum Abpfiff konnte der VfB die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Bemühungen der Hausherren wurden entweder weit hinter dem Tor oder in den Armen von L. Wohlfahrt gestoppt.

Die nächste Herausforderung wartet bereits nächste Woche in Greiz, wo Wiedergutmachung nach der 0:5 Heimpleite geplant ist.

Aufrufe: 020.2.2024, 08:30 Uhr
VfB 09 PößneckAutor