2024-05-29T12:18:09.228Z

Ligabericht
Trainerroutinier Georg Ramsauer (ganz links, hier noch als Coach des VfB Rothenstadt) kehrt in Dießfurt in eine ihm bekannte Umgebung zurück.
Trainerroutinier Georg Ramsauer (ganz links, hier noch als Coach des VfB Rothenstadt) kehrt in Dießfurt in eine ihm bekannte Umgebung zurück. – Foto: Rainer Rosenau

Dießfurt setzt auf der Trainerposition auf Bewährtes und Erfahrung

Mit Georg Ramsauer kehrt ein Mann zurück, der in der Vergangenheit schon einmal für längere Zeit die Geschicke beim Kreisligisten leitete

Der Fußball-Kreisligist FC Dießfurt vertraut in der kommenden Saison einem erfahrenen Trainer. Mit Georg Ramsauer, der Wolfgang Stier – er steht künftig bei Ligakonkurrent SpVgg Schirmitz an der Außenlinie – beerbt, kehrt ein bekanntes Gesicht zurück. Bereits von 2011 bis 2015 stand der Trainerroutinier auf der Kommandobrücke und gewann in dieser Zeit (2013) mit dem FCD den Kreispokal.

Georg Ramsauer, der seine sportlichen Wurzeln beim legendären SV Weiden hat, ist ein in der Region wohlbekannter Übungsleiter, der schon viele Mannschaften trainiert hat und auch einige Erfolge vorweisen kann. So gelang ihm mit dem FC Weiden-Ost in der Spielzeit 1999/00 der Aufstieg in die Kreisliga, Gleiches schaffte er mit der SV Grafenwöhr (2004/05). In Folge hatte er vier Jahre lang beim SV Altenstadt/WN und zwei Jahre lang beim FC Luhe-Markt das Ruder in der Hand, als diese in der Kreisliga bzw. Kreisklasse am Start waren. Seine letzte Station war bis zur Winterpause A-Klassist VfB Rothenstadt, wo er einen großen Anteil am späteren Aufstieg in die Kreisklasse hatte. Ramsauer freut sich nun auf die Arbeit an seiner früheren Wirkungsstätte und auch auf die Zusammenarbeit mit einer seriösen Vereinsführung.

Auf den Trainerroutinier wartet in Dießfurt ohne Zweifel eine Herausforderung, denn der FC hat personell einen Aderlaß zu beklagen. So fallen mit Michael Wells, Marcel Herrmann und Philipp Lorenz drei Leistungsträger bis auf Weiteres aus. Zudem werden Andreas Tuca und Rabar Baker Ismail in Zukunft das Dießfurter Trikot nicht mehr tragen, sie bauen ihre Zelte ab. Abteilungsleiter Henry Schraml ist bei der Formulierung des Saisonziels dennoch optimistisch, einen einstelligen Tabellenplatz peile man an. In die Vorbereitung auf die neue Saison startet der FC am 16. Juni.

Aufrufe: 09.6.2023, 08:00 Uhr
Werner SchaupertAutor