2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Abteilungsleiter Thomas Diertl (Mitte) stellt das neue Trainerduo fürs Kreisklassenteam, Sebastian Urban (links) und Georg Ramsauer, vor.
Abteilungsleiter Thomas Diertl (Mitte) stellt das neue Trainerduo fürs Kreisklassenteam, Sebastian Urban (links) und Georg Ramsauer, vor. – Foto: SC Luhe-Wildenau

Georg Ramsauer wird Trainer in Luhe-Wildenau

Die dann wieder eigenständige „Zweite“ des SC Luhe-Wildenau wird in der neuen Saison vom Trainerduo Georg Ramsauer und Sebastian Urban angeleitet

Beim SC Luhe-Wildenau II bricht mit Beginn der neuen Fußballsaison eine Zeitenwende an. Nicht nur geht der Landesliga-Unterbau dann wieder „auf eigenen Beinen“ und ist nicht länger als Spielgemeinschaft unterwegs, auch wird ein frisches Trainerduo das Zepter schwingen. Denn die Trainerfrage für die Saison 2024/25 haben die Verantwortlichen nun geklärt, wie sie am Samstag Früh bekanntgeben. Der eine Teil dieses Duos, Sebastian Urban (30), ist schon jetzt als Spielertrainer bei der SG unterwegs. Auf die Suche nach einem passenden Trainerpartner begab man sich, weil sich Stefan Frischholz (38) dazu entschlossen hat, in den Juniorenbereich zu wechseln, um dort talentierte Spieler weiterzuentwickeln. An seine Stelle wird ab Sommer mit Georg Ramsauer (65) ein bekannter Name und Urgestein der Trainerszene in der Nordoberpfalz treten.

Georg Ramsauer, der nach seiner Trennung vom FC Dießfurt im Oktober 2023 aktuell eine kleine Fußballpause genießt, freut sich nach eigener Aussage auf die anstehende Herausforderung: „Ich freue mich sehr auf die Möglichkeit, mit Sebastian und dem Team des SC Luhe-Wildenau zu arbeiten. Unsere gemeinsame Vision ist es, die Mannschaft weiterzuentwickeln und neue Ziele zu erreichen. Die Herausforderung, die Eigenständigkeit des Teams ab der kommenden Saison zu gewährleisten, sehe ich als spannende Aufgabe an, der wir uns gemeinsam stellen werden.“

Trainerfuchs Georg Ramsauer, dessen Name in Fußballkreisen wohlbekannt ist, bringt einen reichen Erfahrungsschatz mit nach Oberwildenau, den er über die Jahre hinweg bei verschiedenen Stationen erworben hat. Unter anderem hat er bereits bei Detag Weiden, dem FC Luhe-Markt, dem VfB Rothenstadt und zuletzt dem FC Dießfurt seine Spuren hinterlassen. Diese Vielfalt an Erfahrungen mache ihn, so Abteilungsleiter Thomas Diertl, zu einer wertvollen Ergänzung für das zukünftige Trainerduo des SC Luhe-Wildenau II.

Sebastian Urban, der gegenwärtig als Spielertrainer fungiert, sagt zur baldigen Zusammenarbeit mit Ramsauer: „Georg bringt nicht nur taktisches Geschick und eine starke Spielerorientierung mit, sondern auch eine Leidenschaft für die Entwicklung junger Talente. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam großartige Arbeit leisten werden, um das Beste aus unserem Team herauszuholen.“

„Der Wechsel von Stefan Frischholz in den Juniorenbereich markiert einen weiteren wichtigen Schritt in der Entwicklung des Vereins. Frischholz wird seine Erfahrungen und sein Wissen nutzen, um die nächste Generation von Fußballern zu formen und zu fördern“
, schildert derweil SC-Spartenleiter Thomas Diertl, der sich zuversichtlich über die neue Trainerkonstellation äußert. Zudem betont er die Bedeutung einer starken Führung für den Verein und macht weitere Spielerzusagen bekannt: „Mit Georg Ramsauer und Sebastian Urban haben wir ein kompetentes und ambitioniertes Trainerduo an Bord geholt. Ich bin zuversichtlich, dass sie das Team in eine erfolgreiche Zukunft führen werden, insbesondere nachdem Erik Zebisch, Felix Schönberger, Christoph Hagler und das vielversprechende Offensivtalent Enrico Kellner bereits ihre Zusagen für die Saison 2024/25 gegeben haben und somit weitere Stützen des Teams vorhanden sind.“

Aufrufe: 02.3.2024, 09:47 Uhr
Florian WürtheleAutor