2024-07-17T10:40:36.325Z

Transfers
– Foto: Guido Brennecke

Claas Langhorst wechselt zum TSV Wetschen

22-Jähriger wechselt in die Landesliga Hannover

Die Offensivabteilung des TSV Wetschen kann ab Sommer einen weitere Neuzugang begrüßen. Claas Langhorst wechselt vom SV Falke Steinfeld aus der Landesliga Weser-Ems nach Wetschen.

Nach Lars Goebel ist Langhorst der zweite Neuzugang aus Steinfeld. Im Gegensatz zu Goebel, der als Torwart Tore verhindern soll, soll Langhorst dafür Sorgen, dass der gegnerische Torhüter den Ball öfters aus dem Netz holen muss. Im Angriff ist der gebürtige Lembrucher auf allen Positionen variabel einsetzbar.

Seit Sommer 2019 spielt Langhorst für den SV Falke Steinfeld. Vorher lief der 22-Jährige für die U19 des JFV Rehden auf, mit denen er in der Saison 18/19 Meister der Niedersachsenliga wurde und in die Regionalliga aufstieg. Beim JFV spielte er bereits mit Torge Rittmeyer, Finn Raskopp, Alen Suljevic, Moritz Raskopp, Joshua Heyer, Maris Thiry und unserem zukünftigen Torhüter Lars Goebel zusammen.

Langhorst zum bevorstehenden Wechsel: "Ich denke, dass mein Name bei einigen Spielern vom TSV kein Unbekannter ist. Ich freue mich auf viele bekannte, aber auch auf neue Gesichter und versuche mich schnellst- und bestmöglich in der neuen Mannschaft zu integrieren. In der A-Jugend vom JFV Rehden hatte ich mit einigen Spielern eine überragende Zeit und es freut mich im Herrenbereich beim TSV die Möglichkeit zu bekommen daran anzuknüpfen. Persönlich möchte ich die kommende Zeit nutzen um mich sportlich weiterzuentwickeln und weiter an mir zuarbeiten - dafür sehe ich hier die richtigen Voraussetzungen. Insgesamt habe ich ein sehr gutes Bauchgefühl bei diesem Wechsel und ich bin davon überzeugt in eine gut aufgestellte Mannschaft/Umfeld aufgenommen zu werden. Ich freue mich ab Sommer 2023 ein Teil davon zu sein, ganz egal wo die Reise hingeht."

Aufrufe: 028.3.2023, 20:01 Uhr
PMAutor