2024-02-22T15:00:42.116Z

Allgemeines
In einer wahren Wasserschlacht setzten sich die "Deandorfer" mit 3:1 gegen die SG Thyrnau/Kellberg durch.
In einer wahren Wasserschlacht setzten sich die "Deandorfer" mit 3:1 gegen die SG Thyrnau/Kellberg durch. – Foto: Robert Geisler | www.sp4ort.de

Aus is`! So überwintern die Kreisligen

FuPa wirft einen Blick in die 4 niederbayerischen Kreisligen

Das war`s für dieses Jahr! Die vier niederbayerischen Kreisligen haben sich - mal abgesehen von insgesamt vier Nachholpartien, die kommendes Wochenende noch ausgetragen werden sollen - in die Winterpause verabschiedet. FuPa gibt euch noch einmal einen Überblick über den letzten regulären Spieltag 2023:

Kreis Ost


Kreisliga Passau

Winterpause bremst "Deandorfer" Super-Lauf aus!
Och, Pause? Schade! Das wird sich wohl der TSV-DJK Oberdiendorf sagen. Die "Deandorfer" haben einen Lauf und zuletzt sage und schreibe neun Siege in Folge gefeiert. Zum Abschluss gab`s noch einmal einen 3:1-Heimsieg gegen den Tabellenletzten SG Thyrnau/Kellberg. Weil der Verfolger aus Salzweg zuhause nicht über ein 2:2 gegen den SV Riedlhütte hinausgekommen ist, geht Oberdiendorf mit komfortablen sechs Punkten Vorsprung in einigen Wochen dann die Frühjahrsrunde an. Der Durchmarsch und damit die Rückkehr in die Bezirksliga scheint nach 17 Jahren durchaus möglich! Durch fünf Siege am Stück im Endspurt 2023 hat sich auch der TSV Karpfham fürs Frühjahr wieder ins Gespräch gebracht, wenn es um die Vergabe der Spitzenplätze geht. Die "Karpfen" lauern auf Platz drei auf ihre Chance, können aber noch vom SV Winzer verdrängt werden, wenn die Lohberger/Häfner-Truppe kommendes Wochenende ihr Nachholspiel gegen den FC Tiefenbach DJK für sich entscheidet.

Was tut sich im Tabellenkeller?
Wie bereits erwähnt, hat Thyrnau in Oberdiendorf nicht ganz unerwartet zum Kehraus den Kürzeren gezogen. Es wird fast ein Ding der Unmöglichkeit werden, im kommenden Jahr in den ausstehenden zehn Partien satte 13 Zähler Abstand zum rettenden Ufer wettzumachen. Ähnlich düster sieht die Lage in Alkofen aus, das sein letztes Spiel zuhause sang- und klanglos mit 0:5 gegen den FC Tittling verlor. Die DJK Passau West konnte nicht wie erhofft mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen, kassierte in Karpfham eine 0:3-Niederlage und muss ebenfalls auf einem Abstiegsplatz überwintern.

Torjägerliste (Stand 13.11.)
1. Maximilian Schiller (FC Tittling) 23 Tore
2. Fabian Schwarz (TSV-DJK Oberdiendorf) 16 Tore
3 Akteure haben 11 Tore:
Nikola Vasic (DJK Eberhardsberg), Alois Eberle, Kingsley Omovie (beide FC Vilshofen)

Kreisliga Straubing

Türk Gücü patzt - und baut den Vorsprung aus!
Tabellenführer Türk Gücü Straubing kam zuhause im abschließenden Stadtderby gegen die DJK-SB Straubing über ein 1:1 nicht hinaus und ließ damit zwei Zähler liegen. Trotzdem bauten die Gäubodenstädter den Vorsprung an der Spitze aus, weil die Konkurrenz derb Federn ließ. Sowohl der SV Bischofsmais (in Kirchberg vor 450 Zuschauern) als auch der SC Zwiesel (in Auerbach) kassierten eine 0:3-Niederlage. Auch der SV Neuhausen/Offenberg kam in Deggenau nicht über eine Nullnummer hinaus.

Gegen Andreas Jessberger (li.) und die Auerbacher hatte der SC Zwiesel (in rot) das Nachsehen.
Gegen Andreas Jessberger (li.) und die Auerbacher hatte der SC Zwiesel (in rot) das Nachsehen. – Foto: Stefan Ritzinger


>>>Bischofsmais patzt im Lokalduell in Kirchberg - Hier geht`s zu den Liveticker-Highlights!

Was tut sich im Tabellenkeller?
'Mission Impossible' für den TSV Lindberg im Frühjahr? Nach der 1:5-Pleite in Schwarzach sieht`s nicht gut aus für die Bayerwäldler. Da muss im neuen Jahr schon alles passen - sprich eine ausgewachsene Siegesserie her - um in den verbleibenden zehn Partien elf Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze gutzumachen. Ähnlich trist sieht es beim SC Kirchroth aus, der nach der 0:2-Niederlage im Nachbarschaftsduell gegen den ASV Steinach ebenfalls schon abgeschlagen überwintern muss. Aufsteiger Deggenau verbringt den Jahreswechsel als dritte Mannschaft auf einem Abstiegsplatz, hat aber das rettende Ufer noch keineswegs aus den Augen verloren.

Torjägerliste (Stand 13.11.)
1. Clirim Ndrecaj (Türk Gücü Straubing) 18 Tore
2. Petr Prucha (SV Bischofsmais) 15 Tore
3. Stephan Mühlbauer (SV Haibach) 14 Tore

Kreis West


Kreisliga Donau-Laaber

Freut euch ihr Fans der Kreisliga Donau-Laaber: Das Titelrennen wird mega spannend!
Am letzten Spieltag vor der Winterpause gaben sich die Top-4 keine Blöße! Eintracht Landshut überwintert nach einem 4:1-Sieg gegen Altdorf auf Platz eins. Aber auch Adlkofen, der FC Dingolfing II und Sallach fuhren Siege ein. Heißt: Die ersten Vier der Tabelle trennen nur drei Punkte. Das wird eine super spannende Frühjahrsrunde, ein heißes Titelrennen ist vorprogrammiert.

Der FC Eintracht Landshut überwintert auf Platz eins der Kreisliga Donau-Laaber.
Der FC Eintracht Landshut überwintert auf Platz eins der Kreisliga Donau-Laaber. – Foto: Norbert Herrmann


Was tut sich im Tabellenkeller?
Die rote Laterne leuchtet an Weihnachten in Aiglsbach, selbst wenn die Bezirksliga-Reserve ihr geplantes Nachholspiel am kommenden Samstag zuhause gegen Niederleierndorf gewinnen sollte. Auch für Mengkofen und Altdorf wird`s in der Frühjahrsrunde richtig knackig, die Liga zu halten. Doch der Anschluss ans rettende Ufer ist noch da. Da geht schon noch was!

Torjägerliste (Stand 13.11.)
1. Hasan Ibric (TSV Neustadt/Donau) 12 Tore
2. Christoph Konietzny (DJK-SV Adlkofen) 10 Tore
2. Stefan Wackerbauer (DJK-SV Adlkofen) 10 Tore

Kreisliga Isar-Rott

Simbach und die "Falken" im Gleichschritt!
Gut erholt präsentierte sich nochmal die Simbacher nach der ersten Niederlage zuletzt gegen Vilsbiburg. Beim Kehraus gegen "BoBo" setzte sich die Elf von Coach Jan Bermann mit 2:1 durch und geht damit mit 41 Zählern in die Winterpause. Vier Punkte dahinter folgt der SC Falkenberg. Die "Falken" holten in Aufhausen den neunten Sieg aus den letzten zehn Partien und dürfen sich satte 37 Punkte unter den Weihnachstbaum hängen. Der FC Velden-Eberspoint hält auf Platz drei Winterschlaf und darf zumindest noch von der Relegation träumen.

Der SC Falkenberg (in blau) bleibt in der Kreisliga Isar-Rott an Tabellenführer Simbach dran.
Der SC Falkenberg (in blau) bleibt in der Kreisliga Isar-Rott an Tabellenführer Simbach dran. – Foto: Charly Becherer


Was tut sich im Tabellenkeller?
Für Aufhausen, Malgersdorf und Geratskirchen wird`s richtig schwer. Das Trio kann zur Winterpause erst eine einstellige Punkteausbeute vorweisen. Vielleicht hat ja der Nikolaus oder das Christkind das eine oder andere Geschenk in Form von Verstärkungen dabei. Die wären in der Frühjahrsrunde durchaus vonnöten, um noch den Klassenerhalt zu packen.

Torjägerliste (Stand 13.11.)
1. Dominik Maierhofer (SC Falkenberg) 13 Tore
1. Christian Hellfeuer (SG Johanniskirchen-Binabiburg) 13 Tore
3. Leon Krizanic (SV Hebertsfelden) 12 Tore
3. Mario Freymadl (SC Aufhausen) 12 Tore

Aufrufe: 014.11.2023, 06:00 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor