2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
Neuer Chefanweiser des SV Wenzenbach: Armin Götzer: Montage: Würthele
Neuer Chefanweiser des SV Wenzenbach: Armin Götzer: Montage: Würthele

Wenzenbach klärt Trainerfrage

Ex-Zweitliga-Spieler Armin Götzer (50) wird Luderers Nachfolger beim Kreisligisten

Der SV Wenzenbach hat eine Nachfolge für Lars Luderer, der dem SV nach fünf Jahren aufgrund beruflicher Gründe lebwohl sagte (FuPa berichtete), gefunden. Wie der Verein am Donnerstag bekannt gab, wird Armin Götzer (50) die Geschicke bei den Wenzenbachern in der neuen Kreisliga-Saison leiten. Götzer trainierte von 2011 bis 2014 den TSV Falkenstein in der Kreisklasse und -liga, schaffte in seiner eigenen Zeit als Spieler bei der SpVgg Bayreuth sogar den Sprung in der 2. Bundesliga.

Für Fußball-Abteilungsleiter Andreas Dietz die richtige Wahl: Wir haben einige Gespräche miteinander geführt, berichtet er, in denen sich schnell herauskristallisiert hat, dass wir auf der selben Wellenlänge sind und dass das passt. Nach einem Jahr Pause vom Trainergeschäft möchte der erfahrene Götzer beim Regensburger Kreisligisten wieder voll angreifen und seine Schützlinge zu einer etablierten Kreisliga-Mannschaft formen. Primäres Ziel sei auch für die kommende Saison der Ligaverbleib in der Kreisliga 1, betont Dietz: Wir können uns schon einschätzen. Das klare Ziel ist der Klassenerhalt. Der neue Coach kann auf fast alle Spieler, die seinem Vorgänger Luderer zur Verfügung standen, bauen. Das Team bleibt zusammen, lediglich ein Spieler verlässt den Verein. Neuzugänge stünden bis jetzt noch keine fest, aber wir führen aktuell Gespräche, informiert der Wenzenbacher Abteilungsleiter.

Aufrufe: 011.6.2015, 14:12 Uhr
Florian WürtheleAutor