2024-03-01T12:31:23.136Z

Allgemeines
Symbolfoto: Patrick Seeger
Symbolfoto: Patrick Seeger

Von Disziplin, Jugend-Bonus und neuem Spielsystem

Vor Saisonbeginn in der Kreisliga A Süd (1): SV Münchweier, SV Grafenhausen und SG Nonnenweier-Allmannsweier sind bereit

Verlinkte Inhalte

Am kommenden Wochenende wird auch die Kreisliga wieder angepfiffen. Bevor der Ball rollt, haben die Trainer Marco Spitzer (SV Münchweier), Christian Bär (SV Grafenhausen) und Sebastian Blum (SG Nonnenweier-Allmannsweier) über die Aussichten ihrer Mannschaften in dieser Saison gesprochen.
Disziplin gefordert
SV Münchweier – Trainer Marco Spitzer: „Ich will die Leistung aus der vergangenen Vorrunde jetzt in der ganzen Saison sehen. Die Stärke meiner Männer liegt in der Kampf- und Laufbereitschaft. Die Spieler müssen sich nicht nur darauf besinnen, sondern auch an ihren Schwächen arbeiten. In der laufenden Vorbereitung habe ich versucht, die Schwächen in der Taktik auszumerzen. Dazu waren einige personelle Umstrukturierungen notwendig, wie beispielsweise die Innenverteidigung umzugestalten. Wir haben in der letzten Saison viel zu viele Tore kassiert und unnötig Punkte liegen lassen. Auch andere taktische Veränderungen habe ich mit der Mannschaft einstudiert. Die Disziplin der Spieler muss stimmen, jeder muss sich auf das Wesentliche konzentrieren und seine Aufgaben erledigen. Dann bin ich zuversichtlich, dass wir uns im guten Mittelfeld behaupten können. Personell sind wir mittlerweile wieder gut aufgestellt, die Spielerbank ist gut bestückt. Wir haben fünf Neuzugänge, auch aus der eigenen Jugend. Das motiviert das Team.“

Zugänge: Marco Karle (SV Ettenheimweiler), Jefferson Gonzales (SV Kippenheim), Marco Klein (SV Wernersberg), Christopher Gass (SV Rust), Michael Geiger (SF Ichenheim), Max Klattenhoff, Mario Zehnle, Nicolas Wangler, Benedikt Rehm (alle eigene Jugend). Abgänge: Daniel Kollofrath, Markus Gwarys (beide SC Wallburg), Jan Zanger (FSV Altdorf). Trainer: Marco Spitzer (3. Saison).

Klassenerhalt im Fokus
SV Grafenhausen – Trainer Christian Bär: „Ich will frühzeitig den Klassenerhalt fix machen. Dieses Ziel steht bei mir im Fokus, der Tabellenplatz ist dabei am Ende zweitrangig und je nachdem, könnte er auch das Sahnehäubchen werden. Der Kader besteht aus vielen Jugendspielern und erfahrenen Spielern. Da die meisten Eigengewächse sind, glaube ich nicht, dass es Probleme bei der Eingewöhnung geben wird. Man kennt sich. Im Vordergrund der Vorbereitung stand natürlich die Weiterentwicklung der Jugendspieler, die ich schnell an den aktiven Einsatz heranführen will. Trotzdem müssen sie sich im Training bewähren, denn sie haben keinen Jugend-Bonus. Die vier A-Jugendspieler haben die Chance, im Training ihre Leistung unter Beweis zu stellen. Jeder im Team muss sich bewähren. Unsere Trümpfe sind der Teamgeist und das Kollektiv, das das schnelle Umschaltspiel beherrscht. Wenn ich nach drei Vierteln der Saison den Klassenerhalt fix habe, dann bin ich sehr zufrieden.“

Zugänge: Johannes Huber (SCW Obermain), Vitali Sobnin (SV Schmieheim), Nico Lauck (FV Ettenheim), Tim Barth, Jonas Hiller (beide eigene Jugend). Abgänge: Felix Schaub (SC Orschweier), Marco Aschenbrenner (TuS Königsschaffhausen), Antonino Mirabile (Trainer TuS Mahlberg). Trainer: Christian Bär (2. Saison).

Weniger Gegentore bitte
SG Nonnenweier-Allmannsweier – Trainer Sebastian Blum: „Bei uns läuft es in der Vorbereitung ganz gut. Mit dem Training bin ich zufrieden. Nachdem wir in der vergangenen Saison auf dem siebten Tabellenplatz gelandet sind, peilen wir jetzt das obere Mittelfeld an, was nicht gerade einfach wird. Wir werden sieben neue Spieler in die Mannschaft einbauen, größtenteils sind das A-Jugendspieler aus den eigenen Reihen. Ich habe in der kommenden Saison eine sichere Bank, die ganz gut aufgestellt ist, für mich als Trainer ist das wichtig. Meine Erwartung an die Jungs ist ganz klar: Noch stärker in der Offensive agieren und die Defensive unbedingt verbessern. Unsere Abwehr muss wirklich besser stehen. Dafür habe ich unser Spielsystem umgestellt. Ich will frühzeitig genügend Punkte sammeln, um den Klassenerhalt möglichst früh zu sichern. Die Liga wird ausgeglichener sein. Wir werden sehen. “

Zugänge: Mirko Frittel, Michael Kovács (FV Ettenheim), Philipp Hofstetter (SV Rust), Frédéric Kolb (FC Rossfeld), Mirko Schnee (SC Lahr), Sebastian Drexler, Nico Fischer, Cedric Oberle, Marc Richmann, Lukas Schnebel,, Robin Vossler (eigene Jugend). Abgänge: Nico Daugé, Alexis Savalle, Jens Schlegel (SV Rust), Omar Daffeh (FSV Altdorf), Adrien Bass (Elsass). Trainer: Sebastian Blum (2. Saison).
Aufrufe: 06.8.2017, 22:00 Uhr
pbs (BZ)Autor