2024-05-29T12:18:09.228Z

Ligabericht
Christian Kufner, ist der unermüdliche Antreiber im DJK Mittelfeld.
Christian Kufner, ist der unermüdliche Antreiber im DJK Mittelfeld. – Foto: Simon Tschannerl

Vilzing bindet die Leistungsträger

Die DJK treibt die Personalplanungen für die kommende Spielzeit voran. So vermeldet der Bayernligist drei Vertragsverlängerungen.

Mit 55 Punkten liegt die DJK Vilzing zur Winterpause auf dem zweiten Platz in der Bayernliga Nord. So hat man alle Chancen, sich im engen Rennen um den Aufstieg in die Regionalliga gegen die zwei Konkurrenten SC Eltersdorf und den SV Seligenporten durchzusetzen.

Schafft man am Ende den Aufstieg in die höchste Amateurklasse in Bayern braucht es auch einen mehr als schlagkräftigen Kader. So freut man sich beim Fußballbayernligisten DJK Vilzing über frohe personelle Kunde aus dem Spielerlager. Wie der Verein in einer Pressemitteilung informiert haben mit Mit Max Wolf (23), Chris Kufner (28) und Eigengewächs Lutz Hastreiter (20) drei Kicker vorzeitig ihren Verbleib für die kommende Saison zugesagt. Wolf, der zur Saison 2018/2019 vom SSV Jahn Regensburg an den Huthgarten wechselte, zählt mittlerweile zu einer festen Größe in der Abwehr, im Mittelfeld sieht der Rodinger Christian Kufner, der bereits sein zweites Engagement in Vilzing bestreitet die Fäden. In 23 Partien erzielte er zudem drei Treffer und bereitete ein Tor vor. Besonders stolz ist man bei den Schwarz-Gelben auch auf Lutz Hastreiter, der sich aus der eigenen Jugend heraus, einen Platz im Bayernligakader erkämpft hat. Mit seinen 20 Jahren bringt er es auf 19 Saisoneinsätze und erzielte dabei einen Treffer.

„Trotz oder gerade wegen der aktuell schwierigen Situation haben unsere Spieler damit ein Zeichen gesetzt, darüber freuen wir uns riesig“, bringt Vilzings sportlicher Leiter Roland Dachauer seine Freude zum Ausdruck. „Lutz hat sich als Eigengewächs trotz seines jungen Alters schon ein tolles Standing in der Mannschaft erarbeitet, mit seiner Unbekümmertheit und seinem Talent wird er sicher weiter seinen Weg bei uns im Team gehen. Dass er uns die Treue hält, ist eine tolle Sache für den Verein und den ganzen Ort. Dass daneben mit Max Wolf und Chris Kufner zwei absolute Leistungsträger frühzeitig verlängern, ist ein wichtiger Schritt für unsere Planungen, beide werden wichtige Säulen unserer Mannschaft in der nächsten Saison sein“, gibt Dachauer weiter zu Protokoll. Da neben den drei Akteuren auch eine Handvoll weiterer Spieler bereits laufende Verträge über Juni 2021 hinaus haben, zeichnet sich trotz unsicherer Zeiten frühzeitig ein schlagkräftiges personelles Gerüst für die künftige Truppe der Schwarzgelben ab.

Aufrufe: 026.11.2020, 15:00 Uhr
Thomas MühlbauerAutor