2024-06-12T11:40:35.807Z

Transfers
Der FC Bitburg muss künftig ohne seinen Torjäger Kevin Arbeck auskommen, der sich Rot-Weiss Wittlich anschließen wird.
Der FC Bitburg muss künftig ohne seinen Torjäger Kevin Arbeck auskommen, der sich Rot-Weiss Wittlich anschließen wird.

Trainer- und Spielertransfers laufen auf Hochtouren

August Schlotter Trainer bei RW Wittlich – Auch Arbeck-Brüder wechseln zum Bezirksliga-Aufsteiger.

Aufsteiger SV Rot-Weiss Wittlich hat sich für die Premierensaison in der Bezirksliga verstärkt. Neuer Trainer wird mit August Schlotter ein alter Bekannter von Sportchef Mehmet Akin, der mit dem Trainer-Dino bereits in Zell erfolgreich zusammengearbeitet hat. Schlotter, der in Trier wohnt und seit über 30 Jahren im Trainergeschäft (unter anderem FSV Salmrohr, SV Klausen, SV Dörbach, SG Zell) tätig ist, war laut Akin "der motivierteste Kandidat", dem man bei der Trainersuche begegnet sei. „Ich kenne seine Disziplin und weiß, wie er tickt. Ich habe ihn damals nach Zell geholt, wo wir eine erfolgreiche Zeit zusammen hatten“, sagt Akin. Die Wittlicher haben sich mit Marc und Kevin Arbeck zusätzlich im Angriff verstärkt. Die Brüder kommen vom künftigen Ligakonkurrenten FC Bitburg und waren Wunschspieler von Akin. Mit Besart Aliu haben die Rot-Weißen vom luxemburgischen Drittliga-Aufsteiger FC Avenir Beggen einen weiteren Offensivmann verpflichtet. Aliu spielte unter anderem in der Jugend von Eintracht Trier, bei der U19 des MSV Duisburg, beim FSV Salmrohr sowie bei verschiedenen Luxemburger Vereinen. Mit Dogukan Sahin kommt zudem ein 18-jähriges Torwarttalent an die Lieser. Der Keeper war zuletzt als A-Jugendlicher beim SV Blankenrath aktiv und spielte zuvor beim JFV Rhein-Hunsrück. Rodalec Souza und Nicolae Stefan, die bisher das Trainerduo bildeten, bleiben dem Team erhalten. Souza bleibt Co-Trainer von Schlotter, Stefan ist weiterhin Spieler und wird Schlotter vornehmlich als Fitnesstrainer unter die Arme greifen.

Vogedes, Dienhart und Simin verlassen Niederemmel

Bei Bezirksliga-Absteiger SV Niederemmel werden künftig drei Spieler nicht mehr im Aufgebot sein. Benedikt Vogedes wechselt zum TuS Mosella Schweich, Patrick Dienhart geht aus privaten Gründen zum Eifeler A-Liga-Aufsteiger SG Neidenbach und Max Simin zum Mosel-B-Ligisten SV Gonzerath zurück. Der neue Coach Thomas Sandner (Fupa berichtete) wird künftig vom 29-jährigen Matthias Weller als Trainer der zweiten Mannschaft unterstützt, der Markus Wintrich beerbt. Nach langen Verletzungspausen kommen auch Martin Veit, Dominik Ludwig und die beiden Torleute Jan Ludwig und Maik Seuser ins Team zurück. Hendrik Könemann wird die SG Wittlich/Lüxem/Neuerburg verlassen und künftig für den B-Mosel/Hochwald-Ligisten SG Fidei 2015 spielen. A-Liga-Aufsteiger SG Moseltal Lieser hat sich mit vier Spielern verstärkt. Torwart Leon Gerhard und Simon Klink kommen von der A-Jugend der Schweicher Mosella, Christoph Beyer vom SV Zeltingen-Rachtig und Jonas Hoffmann von der SG Wittlich II. Die Wittlicher Reserve hat mit Perparim Krieziu einen neuen Trainer verpflichtet, der den künftigen Coach der ersten Mannschaft, Christoph Krähling, als Co-Trainer unterstützt.

Ellscheid setzt weiter auf die Talente

Philipp Zeimetz wechselt innerhalb der B-II-Liga Mosel vom A-Liga-Absteiger SG Heckenland Niersbach zum künftigen Ligakonkurrenten SV Flussbach. Bezirksliga-Aufsteiger SG Oberweis/Bettingen hat sich die Dienste von Sven Himpler gesichert, der vom FC Bitburg kommt. Rheinlandligist SG Ellscheid setzt weiter auf die Jugend und wird die Talente Alija Asotic, Aaron Grommes und Julian Stolz vom JFV Vulkaneifel in seine erste Mannschaft integrieren. Stefan Keul vom TuS Ahbach verstärkt künftig B-Liga-Rückkehrer SG Efeu-Feusdorf. Kim und Nick Radner wechseln vom Mosel-A-Ligisten SG Laufeld zum Eifeler B-Ligisten SG Darscheid/Mehren. Neu bei der zweiten Mannschaft der SG Schneifel-Auw sind Mariusz Machon (dritte Mannschaft) und Philipp Bungartz (A-Jugend). Simon Eckers von der SG Dist ist künftig beim Ligakonkurrenten FC Metterich aktiv. Ligarivale SV Waxweiler verstärken unterdessen Fabian Hahn (SG Oberweis II), Chris Famous (Italien) sowie die reaktivierten Thomas Drautzburg und Julian Görres. Neben Martin Müller (sportlicher Leiter) und Harry Dahlem (Abteilungsleiter Fußball) hat auch Spieler Yazan Douba Mohamad (SV Dörbach) beim TuS 05 Daun zugesagt.

Zwei Talente für den SV Konz

Bezirksliga-Rückkehrer SV Konz hat sich die Dienste von Nils Noner und Marco Ihl vom SV Tawern gesichert. Der SVT setzt seinerseits auf die Jugend und zieht die Nachwuchsspieler Karim Yahia, Jonathan Konrad, Jonas Bock, Niklas Bock, Liam Vella und Kilian Feltes in die erste Garnitur. Der FSV Trier-Tarforst hat sich mit Adrian Ziewers von der U19 von Eintracht Trier, Ruben Herres von der SG Ruwertal und Matthias Heck von Eintracht Trier verstärkt. Neu beim Trier/Saarburger A-Ligisten SG Welschbillig/Kordel sind die Jugendspieler Nils Mossal, Nico Roth und Markus Sausen sowie Torwart Christian Leibrock, der von der SG Aach/Newel/Butzweiler kommt. Aus der saarländischen Verbandsliga wechselt Arman Anari vom SV Rot-Weiß Hasborn zum B-Ligisten FC Züsch-Neuhütten-Damflos. Christian Guth verlässt den Bezirksligisten SG Ralingen und geht künftig beim A-Ligisten DJK Pluwig-Gusterath auf Torejagd. Zum B-Mosel/Hochwald-Ligisten SG Pölich-Schleich/Detzem wechseln Heiko Schmitt vom SV Leiwen-Köwerich, Kai Morbach vom SV Niederemmel (A-Jugend) sowie Marco Roth vom SV Trier-Irsch. Hinzu kommen die beiden Jugendspieler Nicolas Becker und Niklas Kollmann. Sandro Kreten wird indes die zweite Mannschaft als Spielertrainer übernehmen. Die DJK St. Matthias Trier in Richtung SSG Mariahof haben Marc Hormesch, Michael Blang und Michael Magalios verlassen. Für den frischgebackenen A-Lia-Aufsteiger TuS Reinsfeld gehen künftig Björn Bohr, Christoph Kratz und Tobias Hardt auf Torejagd (alle vom Hermeskeiler SV). Den HSV verlassen haben auch die beiden bisherigen Trainer. Während Karl-Josef Weiß jetzt bei der SG Ruwertal II coachen wird, hat Michael Weber beim saarländischen Bezirksligisten SV Mettlach II zugesagt. B-Liga-Aufsteiger SV Gutweiler holt sich aus dem eigenen Nachwuchs die Spieler Nico Meuser, Nicklas Reis, Dominik Schröder und Kai Werel.

Frauen-Regionalligist auf Trainersuche

Torwart Andrei Popescu wird den FSV Salmrohr in Richtung CS Grevenmacher verlassen (FuPa berichtete).. Ebenso werden dann auch Yannick Lauer (FSV Trier-Tarforst) und Daniel Kurz (Victoria Rosport, früher Eintracht Trier) zum luxemburgischen Drittligisten stoßen. Michael Peters, bisheriger Trainer des Frauen-Regionalligateams des FC Bitburg, hat beim FC Jeunesse Junglinster als Damen-Trainer zugesagt. Die Bitburgerinnen sind noch auf Trainersuche.

Aufrufe: 010.6.2019, 16:58 Uhr
Lutz SchinköthAutor

Das könnte dich auch interessieren

Drei Punkte waren gar nicht nötig für Trainer Patrick Zöllner und die Tarforster. Bereits das 1:1 gegen Rot-Weiss Wittlich reichte zum Klassenverbleib

Tarforst jubelt und „lässt die Kuh tanzen“​

Rheinlandliga: Im letzten Saisonspiel machte es der FSV Trier-Tarforst spannend und lag zur Pause gegen ein starkes Rot-Weiss Wittlich mit 0:1 zurück. Warum die Gastgeber dann in die Spur fanden und sich am Ende über den Klassenverbleib freuen durften ...​ VIDEOINTERVIEWS und BILDERGALERIE
Packt sicher zu und ist auch noch torgefährlich: Wittlichs Torwart Philipp Berhard

Wittlich feiert Torwart Berhard und eine fulminante Schlussphase​

Rheinlandliga: Die Morbacher Elf gibt das Derby gegen die Säubrenner aus der Hand und kassiert denkwürdige Gegentore. ​VIDEOINTERVIEWS
Vollen Einsatz zeigte Germania Metternich (rechts: Kian Freisberg) in Wittlich (links: Timo Wollny) und ergatterte am Ende einen Punkt.

Ein Spiel zum Haareraufen ​

Erneut hat Rot-Weiss Wittlich gegen einen Abstiegskandidaten in der Fußball-Rheinlandliga Punkte liegen lassen. Dass es eine Woche nach dem 1:2 gegen Immendorf beim 1:1 gegen Metternich diesmal immerhin zu einem Punkt reichte, war nur ein ganz schwacher Trost für die Mannschaft des neuen Trainers August Schlotter. ​
Spielt nächste Saison mit Bitburg in der Oberliga: Kevin Arbeck

Rückkehr zum FC Bitburg: Der doppelte Aufstieg des Kevin Arbeck

Warum dem Torjäger von Rot-Weiss Wittlich der Titel in der Bezirksliga so wichtig ist, er aber zur neuen Saison das Team verlässt.
Benedikt Vogedes (Mitte) war wieder einer der dominierenden Akteure im Niederemmeler Dress.

Wenn die Extraprämie ausbleibt

Kreisliga A: Mit einem klaren und auch in der Höhe verdienten 5:1 (2:0)-Erfolg über die SG Binsfeld hat sich der SV Niederemmel für das vorangegangene 2:6-Debakel bei der SG Dhrontal rehabilitiert – und sich für das Mittelmoselderby am kommenden Sonntag bei der SG Neumagen/Leiwen warmgeschossen. Warum das späte Gegentor SV-Trainer Thomas Sandner in die Karten spielte. BILDERGALERIE und VIDEOINTERVIEWS