2024-06-19T10:33:50.932Z

Allgemeines
SC Olching Trainer Martin Buch beim Dirigieren seiner Mannschaft an der Seitenlinie.
SC Olching Trainer Martin Buch beim Dirigieren seiner Mannschaft an der Seitenlinie. – Foto: Dieter Metzler

SC Olching: Buch feiert Transfer-Viererpack - Orban-Abgang kam überraschend

Drei junge Talente und ein Rückkehrer

Der SC Olching rüstet weiter auf. Es kommen vier weitere Spieler. Vom SV Planegg-Krailling aus der U19 Landesliga und vom Regionalligisten VfR Garching.

Olching - Der SC Olching macht sich bereit für die kommende Saison. So konnte der Landesligist gestern vier weitere Neuzugänge vermelden. Moritz Vollmer und David Langen kommen aus der U19 des SV Planegg-Krailling. Ruben Milla Nava stößt vom VfR Garching dazu und Tobias Schöler kehrt nach einigen Jahren wieder nach Olching zurück.

Olching-Trainer Buch bekommt ehemaligen Schützling wieder

Olchings Trainer, Martin Buch, freut sich vor allem auf Ruben Milla Nava, den Buch aus seiner Zeit als U19-Trainer beim SV Planegg-Krailling kennt. Er trainierte ihn in seinem ersten Jahr in der U19, in dem er auch direkt Stammspieler wurde und bezeichnet sich zudem auch als „großer Fan“ des Spielers. „Ich freue mich, wenn die Spieler meine Telefonnummer noch kennen, auch wenn sie mal einen anderen Weg ausprobieren wollten“, sagt der Trainer.

SC Olching: Schmerzhafte Abgänge müssen kompensiert werden

Des Weiteren merkte Buch auch an, dass es bei den Transfers auch darum gehe, die schmerzhaften Abgänge zu kompensieren. So war der Abschied von Torwart Soma Orban für den Trainer nicht wirklich eingeplant: „ Der Wechsel von Soma war für mich ein wenig überraschend. Trotzdem wünsche ich ihm natürlich alles Gute und viel Erfolg!“ Die Lücke, die Kapitän Ender Dag hinterlässt, soll der Rückkehrer Tobias Schöler schließen. Schöler ist der erfahrenste der vier Neuzugänge und gehörte in der Saison 2015/16 zum Aufstiegskader der Olchinger. Dag hört aus privaten Gründen in Olching auf und schließt sich dem SVN München an.

Buch: „Transfers passen zur Vereinsphilosophie“

Besonders glücklich machen Buch immer wieder die jungen Spieler: „Es macht mir einfach Spaß, junge Spieler zu trainieren, die Entwicklung dieser Spieler dann genau zu beobachten und diese dann mit den älteren Spielern in eine Mannschaft zu integrieren. Genau deshalb passen die Transfers zur Vereinsphilosophie.“

Aufrufe: 07.7.2021, 14:01 Uhr
Yanneck HolstAutor