2024-04-16T09:15:35.043Z

Spielbericht
Konnte mit dem SV Dornach noch nicht den Klassenerhalt feiern: Trainer Anton Plattner(r.). F: Leifer
Konnte mit dem SV Dornach noch nicht den Klassenerhalt feiern: Trainer Anton Plattner(r.). F: Leifer

Nach 4:4 wird es für SV Dornach nochmal eng

Dornacher erleben Wechselbad der Gefühle beim FC Schwabing

Die Hoffnung, den Deckel draufzumachen in puncto Klassenerhalt, hat sich für den SV Dornach nicht erfüllt.

Dornach – In den letzten beiden Partien der Saison müssen die Bezirksliga-Fußballer des SV Dornach um den direkten Klassenerhalt zittern: Nach dem verrückten 4:4 (2:1) beim FC Schwabing können die Dornen noch auf einen Relegationsplatz abrutschen.

Die Begegnung geriet zu einer Berg- und Talfahrt: Die Dornacher bestimmten in der ersten Halbzeit das Geschehen und lagen nach Toren von Noah Soheili (25.) sowie Stefan Huber (40.) verdientermaßen in Führung. Der Gegentreffer von Bastian Busch (45.+1) brachte die Elf allerdings aus dem Konzept. „Plötzlich haben wir individuelle Fehler gemacht, wie ich sie so nicht gewohnt bin“, stellte Trainer Anton Plattner fest.

Nach der Pause hatten die Schwabinger Oberwasser, drehten den Spieß um. Für die Dornacher Ausgleichstreffer sorgten Dominik Goßner zum 3:3 und erneut Kapitän Huber zum 4:4. guv

FC Schwabing – SV Dornach 4:4 (1:2).

SV Dornach: Bertic – Merdzanic (69. Irlbacher), Leidecker, Hanusch, Wagatha – Partenfelder, Mrowczynski, Soheili, Mosig – Goßner, Huber.

Tore: 0:1 Soheili (25.), 0:2 Huber (40.), 1:2 Busch (45.+1), 2:2 Beer (50.), 3:2 Busch (57.), 3:3 Goßner (68.), 4:3 Karim (68.), 4:4 Huber (73.).

Rote Karte: Irlbacher (85., grobes Foulspiel).

Schiedsrichter: Gramsamer (Tittmoning). – Zuschauer: 50.

Aufrufe: 05.5.2019, 18:25 Uhr
Münchner Merkur (Nord) / Guido VerstegenAutor