2024-05-24T11:28:31.627Z

Allgemeines
– Foto: Christian Riedel

Spätes Gegentor: Dornach verspielt Remis

Patrick Held verdirbt Trainer Anton Plattner den Abend

Erste Niederlage im zweiten Spiel: Die Bezirksliga-Fußballer des SV Dornach schienen beim Aufsteiger FC Schwaig einen Punkt sicher zu haben, doch ein spätes Gegentor verhinderte beim 1:2 (0:1) ein erneutes Remis.

Dornach – Ein Held schlug zu auf jeder Seite, doch der Held des Abends hieß Maximilian Hellinger. Der 26-Jährige erzielte in der letzten Minute der regulären Spielzeit den entscheidenden Treffer für den mit zwei Siegen furios gestarteten Neuling. „Außen sind wir hingegangen wie die Schüler, und in der Mitte steht der dann ganz allein da“, ärgerte sich Dornachs Trainer Anton Plattner. „Normalerweise musst du das 1:1 halten.“

Das gelang nicht, weil die Heimelf die druckvollere Offensive stellte und weil die Dornacher auch beim ersten Gegentreffer nicht entscheidend störten. Knapp 20 Meter vor dem Tor durfte sich Schwaigs torgefährlicher Spielertrainer Benjamin Held den Ball in Seelenruhe zurechtlegen und zum 1:0 einschießen (17.). Wenig später vergab Felix Partenfelder die Chance zum 1:1 (21.), auf der anderen Seite scheiterte Benjamin Held mit einem Freistoß an SVD-Keeper Dominik Bertic (38.).

Fünf Minuten nach der Pause glich Dornach aus: Ein Schuss von Dominik Goßner wurde noch abgeblockt, den Abpraller nutzte Patrick Held – mit Schwaigs Spielertrainer übrigens weder verwandt noch verschwägert. Letzterer fand später noch einmal in Torwart Bertic seinen Meister (81.).

FC Schwaig – SV Dornach 2:1 (1:0)

Dornach: Bertic – Reiter, Merdzanaic, Wagatha, Wanzinger (71. Borrmann) – Partenfelder, Mezini, Goßner – Ring, P. Held, Kretzschmar.

Tore: 1:0 B. Held (16.), 1:1 P. Held (50.), 2:1 Hellinger (90.) – Schiedsrichter: Michael Hintermaier (Arnbach) – Zuschauer: 200.

Aufrufe: 025.7.2019, 17:42 Uhr
Münchner Merkur (Nord) / Guido VerstegenAutor