2024-05-24T11:28:31.627Z

Ligabericht
Pullenried (in Gelb) trotze OVI-Teunz ein torloses Unentschieden ab.
Pullenried (in Gelb) trotze OVI-Teunz ein torloses Unentschieden ab. – Foto: Günter Uschold

Amaizos nächster Doppelpack – Pullenried bietet OVI-Teunz die Stirn

Drei der vier Spitzenteams halten sich schadlos +++ Schwarzenfeld gewinnt intensive Partie in Nabburg last-minute

Für eine große Überraschung sorgte in der Kreisliga West das Tabellenschlusslicht SV Pullenried, das dem FC OVI-Teunz am Sonntag ein torloses Remis abtrotzte. Dies zur Freude der drei anderen Aufstiegskandidaten, die ihre Hausaufgaben machten. Leader TSV Tännesberg ließ beim 6:1-Heimtriumph über die SG Fischbach/Steinberg so gar nichts anbrennen, während der SV Schwandorf-Ettmannsdorf II (3:1 in Schmidgaden) und der TSV Detag Wernberg (2:0 bei Weidenthal-Guteneck) etwas mehr Mühe hatten, ehe die drei Punkte unter Dach und Fach waren.


Die SG Niedermurach/Pertolzhofen konnte sich einen knappen Dreier daheim vor 70 Zuschauern sichern. Die angereiste SG Silbersee 08 konnte keine Chancen an diesem 22. Spieltag verwerten. Den goldenen Siegestreffer für die Heimelf landete Fabian Hutzler in der 50. Spielminute. SR: Erich Krumbholz, Max Ebneth, Tobias Buchfink


Der Rangzweite TSV Detag Wernberg holte sich zu Gast bei den SF Weidenthal-Guteneck die Punkte vor 120 Zuschauern. Sebastian Hägler landete in der 66. Minute den Führungstreffer zugunsten der Gäste und Thimo Luff besiegelte den Auswärtsdreier in der 74. Minute. SR: Ralph Schwarzfischer, Reinhard Seidl, Benjamin Brauner


Eine Partie auf Augenhöhe lieferten der TSV Stulln und der TSV Dieterskirchen ihren 80 Zuschauern. Johannes Elsner brachte die Gäste in der elften Minute in Führung. Manuel Zühlke glich in der 38. Minute aus und schoss in der 68. Minute auch die erstmalige Führung für die Hausherren. Zehn Minuten Unterzahl mussten die Gastgeber durch eine Zeitstrafe an Paul Weiß (76.) absolvieren, was die Gäste zu nutzen wussten. So erzielte Maximilian Weingärtner in der 82. Minute den Ausgleichstreffer für Dieterskirchen. SR: Stefan Mehrl, Marco Göhlich, Michael Banderob


Der 1. FC Schmidgaden ging am Sonntag daheim leer aus, stattdessen holte sich der SV Schwandorf-Ettmannsdorf II vor 120 Zuschauern den Dreier. In der 29. Minute brachte Alexander Schmidl die Gastgeber in Führung, doch Franz-Xaver Brandl konnte noch in der ersten Hälfte (37.) den Ausgleich erzielen. Christian Föhring versenkte in der 48. Minute zum 1:2 für den SVSE II und Nikolaos Rizos legte noch eine Bude in der 62. Minute drauf, was dem Tabellendritten den Dreier brachte. SR: Fabian Wysotzki, Ralph Loritz, Sandro Melzl


Ebenfalls den Dreier auswärts sicherte sich der 1. FC Schwarzenfeld am vergangenen Wochenende zu Gast beim TV Nabburg. Bereits in der achten Spielminute netzte Artur Evtuschenko vor 80 Zuschauern zum 1:0 ein, doch ein unglückliches Eigentor von Nico Sporer (14.) sorgte für Ausgleich. Ab der 41. Minute spielten die Gäste in Unterzahl, Marius Stangl sah hier Gelb-Rot, doch auch die Hausherren mussten mit einem Mann weniger - auch Lukas Reitinger sah die Ampelkarte - weiterspielen. In der 53. Minute brachte Adrian Imeri die Gäste in Führung. Tarkan Özdemir setzte zehn Minuten aus durch eine Zeitstrafe (71.), dann gab es auch bei den Gästen eine Zeitstrafe für Matthias Messmann. In der 76. Minute glich Patrick Greindl zugunsten der Hausherren aus, doch die Nachspielzeit konnten die Gäste nutzen und so sicherte Robin Lache den späten Auswärtsdreier (90.+2.). SR: Alois Bösl, Robert Frank, Josef Lottner


Überraschung, Überraschung: Ein torloses Remis lieferten Schlusslicht SV Pullenried und der Viertplatzierte FC OVI-Teunz am 22. Spieltag. 150 Zuschauer durften die Punkteteilung miterleben. In der 67. Minute spielten die Hausherren für zehn Minuten in Unterzahl, durch eine Zeitstrafe an Michael Völkl. Auch diesen Umstand wussten die letztlich zu harmlosen Gäste nicht auszunutzen. SR: Ludwig Held, Anna-Lena Meier, Leonhard Hammerer


Einen klaren Heimsieg lieferte der TSV Tännesberg den 80 Zuschauern ab. Zu Gast war die SG Fischbach/Steinberg. Ein Elfmeter brachte die Hausherren in der dritten Minute in Führung, ausgeführt von Zdenek Sykora. Spielertrainer Andre Klahn baute diese in der 14. Minute weiter aus. Florian Malinowski konnte für die SG einen Ehrentreffer in der 21. Minute landen, doch mehr Chancen konnten die Gäste an diesem Tag nicht nutzen. Auf der anderen Seite erhöhte Kevin Amalzo zum 3:1 (47.), Zdenek Sykora versenkte in der 60. Minute erneut und Jonas Ambrosch verwertete in der 74. Minute ebenfalls eine Chance. Kurz vor Schluss schob erneut Amalzo zum Endstand von 6:1 ein. SR: Matthias Schoierer, Lukas Höcherl, Manuel Bartmann

Aufrufe: 025.3.2024, 12:05 Uhr
Nicole SeidlAutor