Daniel Lang sorgte für den nötigen Aufschwung des TV Barbing.
Daniel Lang sorgte für den nötigen Aufschwung des TV Barbing. – Foto: Markus Schmautz

Alle Spiele, alle Tore: Barbing und Harting mit Big Points

Großberg und Oberndorf/Matting setzen sich ab +++ Moosham überwintert auf einem Abstiegsrang

Tabellenführer Großberg (49) gewann in Moosham (17), der Zweite von der SG Oberndorf/Matting (40) daheim gegen Tegernheim II (26). Im Kellerduell hatte Barbing (18) gegen Mötzing (13) das bessere Ende für sich. Die Begegnungen Alteglofsheim (22) gegen Sarching (30) und Donaustauf II (27) gegen den FC Labertal (18) wurden abgesagt.

Barbing – Mötzing 5:4

Schiedsrichter: Siegfried Netter. Tore: 0:1 Tobias Rappel (5.), 1:1 Tobias Zellmer (7.), 1:2 Josef Meyer (30.), 2:2 Tobias Zellmer (31.), 2:3 Tobias Nicklas (38.), 3:3 Tobias Stangl (49.), 4:3 Philipp Stangl (61.), 4:4 Bertram Strobel (76.), 5:4 Tobias Stangl (90. Elfmeter). In der 90. Minute gab es drei Zeitstrafen für die Mötzinger Bertram Strobel, Thomas Beiderbeck und Raphael Markgraf. Nichts für schwache Nerven war das Kellerduell zwischen Barbing (18) und Mötzing (13), das als Letzter überwintern muss. „Ein schwaches Kreisligaspiel mit einigen Slapstick-Einlagen vor den Toren auf beiden Seiten. Am Ende waren wir der glückliche Sieger. Trotz der heute schwachen Leistung ziehe ich den Hut vor meinem Team, das vor ein paar Wochen schon so gut wie abgestiegen war. Nun haben wir nach dem Winter alles selbst in der Hand“, erläutert TVB-Coach Daniel Lang.

Moosham – Großberg 1:2

Schiedsrichter: Walter Werner. Tore: 0:1 Heiko Petrasch (15.), 1:1 Jonas Bründl (30.), 1:2 Lukas Brandl (60. Elfmeter). Der Tabellenführer aus Großberg (49) landete beim SV Moosham (17), der nun als Vorletzter überwintern muss, den 16. Saisonsieg (16/1/1 bei 59:10 Toren). Großberg-Coach Christoph Gieler: „In einem schwachen Kreisklassenspiel hat uns Moosham alles abverlangt. Die Hausherren waren gefährlich bei Standards. Spielerisch war das sicher nicht unsere beste Partie. Wir haben es versäumt, den Deckel frühzeitig drauzumachen. Letztendlich reichte es zu einem dreckigen Arbeitssieg.“ Mooshams Trainer Tobias Peter: „Endlich mal wieder ein gutes Spiel von uns. Wir lieferten dem Spitzenreiter einen heißen Fight. Ein Remis wäre möglich und verdient gewesen. Es ist unglaublich, weshalb wir die letzten Wochen nicht so aufgetreten sind wie gegen den Tabellenführer. Nach dem Winter heißt es hart zu arbeiten und die Tabellensituation geradezurücken.“

Oberndorf/Matting – Tegernheim II 3:1

Schiedsrichter: Peter Kulak. Tore: 1:0 Andreas Schröppel (3.), 2:0 Christoph Reichl (24. Elfmeter), 3:0 Andreas Schröppel (35.), 3:1 Florian Schwab (88. Elfmeter). Zeitstrafe: Johannes Schmid (52. Tegernheim). Die SG Oberndorf/Matting (40) festigte Rang zwei mit dem 12. Sieg (12/4/2) gegen den FC Tegernheim II (26). SG-Trainer Christian Eisvogel: „Ein verdienter Heimsieg mit einer starken ersten Halbzeit. Im zweiten Durchgang kam viel Hektik auf und wir vergaßen etwas das Fußballspielen. Eine gute Schiedsrichterleistung. Mit 40 Punkten zur Winterpause sind wir sehr zufrieden.“

Pfatter – Peising/Bad Abbach II 2:0

Schiedsrichter: Afrim Salihu. Tore: 1:0 Andras Hamberger (34.), 2:0 Patrik Wolf (55.). Zeitstrafe: Andreas Zenger (27. Peising). Pfatter (26) landete den fünften Heimsieg in Folge, die SG Peising/Bad Abbach II (18) hat nur noch einen Zähler Vorsprung auf die direkten Abstiegsränge. Pfatters sportlicher Leiter Marco Hahn war zufrieden: „Ein verdienter und ungefährdeter Sieg. Wir hätten durchaus noch deutlicher gewinnen können.“ Gäste-Coach Daniel Maaske: „Ein schwacher Auftritt zum Abschluss. Wir bekamen nie den nötigen Zugriff und haben verdient verloren. Die Winterpause kommt für uns nun gerade recht.“

Harting – Aufhausen 4:3

Schiedsrichter: Maik Kreye. Tore: 1:0 Niklas Brei (8.), 2:0 Niklas Brei (12.), 3:0 Niklas Brei (44.), 3:1 Wolfgang Sturm (47.), 3:2 Philipp Jann (48.), 3:3 Valentin Artmann (74.), 4:3 Niklas Brei (88.). Zeitstrafe: Philipp Jann (88. Aufhausen). Harting (19) sicherte sich den fünften Saisondreier, Aufhausen (23) musste die fünfte Auswärtsniederlage einstecken. „Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit kamen wir nach dem Seitenwechsel brutal gut zurück ins Spiel. Wir konnten den Drei-Tore-Rückstand egalisieren. Leider haben wir uns für die Aufholjagd nicht belohnen können, weil wir dem Gegner kurz vor dem Ende noch das vierte Tor aufgelegt haben. Somit haben wir heute die Chance verspielt, uns komplett vom Abstiegskampf zu verabschieden“, ärgert sich Gäste-Trainer Philipp Jann. SVH-Trainer Christian Wöhnl: „Die erste Halbzeit war bärenstark. Wir haben das Spielgeschehen dominiert und hätten deutlicher als 3:0 führen können. Gleich nach der Pause kassierten wir nach einem Bock das Anschlusstor. Aufhausen erzielte noch zwei weitere Treffer. Die Partie stand in dieser Phase auf des Messers Schneide. Letztendlich konnten wir durch den vierten Treffer von Niklas Brei einen aufgrund der ersten Halbzeit verdienten Dreier einfahren. Das waren für uns Big Points im Abstiegskampf.“

Hier die Vorberichte:

Hinspiel: 2:2. Der SV Harting (16) konnte nach zwei Siegen in Folge die Rote Laterne abgeben. Gegen Aufhausen (23) soll der vierte Heimsieg (3/2/4) gelingen. Die Gäste können beruhigt aufspielen. Der Heimsieg gegen Alteglofsheim katapultierte Aufhausen noch ein Stück höher im gesicherten Mittelfeld. Vielleicht gelingt der Jann-Elf aber der vierte Auswärtsdreier der Saison (3/0/4) zum Abschluss vor der Winterpause?

Hinspiel: 0:0. Der TV Barbing (15) ergatterte aus den letzten fünf Spielen immerhin zehn Punkte. Möchte die Lang-Truppe über dem ominösen Strich überwintern, ist ein Heimsieg gegen den Rangletzten aus Mötzing (13) Pflicht. Bei einer Niederlage geht es selbst mit der Roten Laterne im Gepäck in die Winterpause. Die Heimbilanz macht Mut (3/1/4). Die Gäste aus Mötzing sind seit sechs Spieltagen sieglos (0/1/5). Mit aller Macht soll der zweite Auswärtsdreier her (1/3/5).

Hinspiel: 0:10. Die letzten fünf Spiele hat Moosham (17) allesamt verloren. Das Hinspiel gegen den Tabellenführer aus Großberg (46) ging mit 0:10 verloren. Die Rollen sind klar verteilt. Moosham kassierte daheim bereits fünf Pleiten (2/1/5), Großberg visiert den fünften Sieg in Folge an. Der TSV stellt die beste Offensive und die mit Abstand stärkste Defensive der Kreisklasse eins. Das Torverhältnis lautet 57:9.

Hinspiel: 1:0. Die SG Oberdorf/Matting (37) überwintert auf alle Fälle auf dem zweiten Tabellenrang. Um den Vorsprung auf Sarching (30, plus ein Nachholspiel) nicht kleiner werden zu lassen, soll der siebte Heimdreier (6/2/0) eingefahren werden. Die Gäste aus Tegernheim (26) sind heimstark (6/1/2), konnten in der Fremde bislang aber nur in Alteglofsheim voll punkten (1/1/5).

Hinspiel: 2:2. Der TSV Alteglofsheim steht mit 22 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Gegen den favorisierten SV Sarching (30) soll die dritte Heimniederlage auf Biegen und Brechen vermieden werden (4/3/2). Die Elf von Manuel Lublow und Sebastian Papilion möchte mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen. Die Gäste aus Sarching sind seit drei Spieltagen sieglos (0/1/2). Der vierte Auswärtssieg (3/1/3) ist Pflicht für den Rangdritten, sonst fährt der Zug in Richtung Kreisliga langsam aber sicher ohne den SVS ab.

Hinspiel: 2:2. Der SV Pfatter (23) konnte die letzten vier Heimspiele allesamt für sich entscheiden. Im letzten Spiel vor der Winterpause soll die Heimbilanz (4/2/2) weiter ausgebaut werden. Die Gäste von der SG Peising/Bad Abbach II (18) stoppten beim 2:2 daheim gegen Barbing den Negativlauf von fünf Niederlagen in Serie. Im Optimalfall könnte die Maaske-Elf ihre Auswärtsbilanz im letzten Spiel 2022 ausgeglichen gestalten (2/3/3).

Hinspiel: 2:2. Der SV Donaustauf II (27) konnte mit einem 4:2-Heimsieg gegen Moosham eine Negativserie von drei Pleiten in Folge beenden. Nun wird der sechste Heimsieg (5/0/2) anvisiert, um das erfolgreiche Jahr mit einem letzten Dreier zu krönen. Die Gäste vom FC Labertal (18) wollen dem SVD das Leben so schwer wie möglich machen. Die Elf von Sinisa Rudan und Admir Hodzic ging in den letzten sechs Partien nur einmal leer aus (4/1/0).

Aufrufe: 013.11.2022, 19:00 Uhr
Markus SchmautzAutor