2024-03-04T12:27:13.471Z

Allgemeines
Der TSV Gau-Odernheim unterliegt Jahn Zeiskam.
Der TSV Gau-Odernheim unterliegt Jahn Zeiskam. – Foto: Michael Wolff (Archiv)

»Abgezocktere« Mannschaft Jahn Zeiskam gewinnt

Verbandsligist TSV Gau-Odernheim unterliegt Jahn mit 1:3 +++ Lukas Lazar feiert sein Comeback

Zeiskam. Eine verdiente Niederlage? Ein Rückschlag? Beides nicht, wenn man Christoph Hartmüller zuhört. Eine Woche nach dem heiß ersehnten 1:0 gegen Kandel unterlag der TSV Gau-Odernheim bei Jahn Zeiskam 1:3 (0:1). Doch der neue Verbandsliga-Dritte ist eine andere Kragenweite, und der TSV bot gut Paroli. Erfreulich zudem: Lukas Lazar feierte nach eineinhalb Jahren verletzungs-, krankheits- und arbeitsbedingter Pause sein Comeback.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt von der Allgemeinen Zeitung und Wormser Zeitung.

„Heute hat nicht die bessere, sondern die abgezocktere Mannschaft gewonnen“, sagt Hartmüller, der eine ausgeglichene erste Halbzeit sowie eine spielbestimmende TSV-Elf nach dem Seitenwechsel sah, die allerdings erneut unter ihrer schlechten Chancenverwertung litt. Anders als die Pfälzer, die sehr effektiv spielten. Marc Barisic versenkte einen Distanzschuss (35.) und einen Konter (57.), Nico Nagel traf aus dem Gewühl (56.). Fabio Moreno Fell nagelte den Ball nach Paul Galles Flankenlauf unter die Latte (67.), mehr Zählbares sprang trotz genügend Gelegenheiten für die Gäste nicht heraus.

TSV-Trainer zufrieden mit Auftritt seiner Mannschaft

„Auch nach dem 0:3 haben wir immer noch richtig guten Fußball gespielt“, betont Hartmüller, „wir haben Druck gemacht, waren giftig in den Zweikämpfen und haben, was klare Torchancen angeht, sogar ein leichtes Übergewicht – und das gegen einen richtig guten Gegner. Wir waren mindestens ebenbürtig. Das macht Mut für die nächsten Spiele. Bringen wir da die gleiche Intensität und Emotion, dann gewinnen wir auch.“ Am Sonntag (16 Uhr) kommt der SV Steinwenden an den Petersberg.

TSV Gau-Odernheim: Diel – T. Weinbach (61. Maier), Vanthournout, Friedrich, Galle (81. Maurer) – Gümüs, Juricinec, Dietrich (75. Lazar) – Moreno – Hillesheim (61. Meininger), Zimmermann (61. J. Weinbach).



Aufrufe: 012.11.2023, 21:02 Uhr
Torben SchröderAutor