Der Ball ist drin: Daniel Karpfinger bringt Hörgersdorf hier 1:0 in Führung. Innings Torwart Johannes Weigert kommt zu spät.
Der Ball ist drin: Daniel Karpfinger bringt Hörgersdorf hier 1:0 in Führung. Innings Torwart Johannes Weigert kommt zu spät. – Foto: Dominik Findelsberger

A-Klasse 8 kompakt: Grüntegernbach rückt Hörgersdorf auf die Pelle – Steinkirchen patzt

Dorfener Reserve feiert Kantersieg

In der A-Klasse 8 hat der TSV Grüntegernbach Punkte auf Hörgersdorf gut gemacht, da diese in Inning verlieren. Die Wartenberger Reserve feiert einen Kantersieg. Die Spiele im Überblick.

„Es war eine katastrophale Abwehrleistung auf beiden Seiten“, sagte FCL-Spielertrainer Stefan Ortner. Die Gastgeber gingen durch Maximilian Hösl in Führung. Binnen sechs Minuten erhöhte Langenpreising durch Christoph Reithmeier (18.) und Markus Schulz (22./24.) auf 4:0. Lengdorf reagierte aber stark und verkürzte vor der Pause durch ein Eigentor von Martin Maier und Alexander Stark auf 2:4. In der 70. Minute traf erneut Reithmeier zum 5:2. In der Schlussphase kamen die Gäste durch Simon Schrafen (81.) und Stefan Lechner (90.) nur noch zum 4:5.

Mit einem Heimsieg geht der TSV Wartenberg in die Winterpause. Zu Beginn zeigte sich Moosen stark, nach einem langen Ball gelang aber den Gastgebern die Führung durch Bastian Tietz. TSV-Coach Andreas Bitzer war mit der Leistung nicht zufrieden: „In der Halbzeit musste ich a bisserl lauter werden.“ Die Ansprache zeigte Wirkung. Tietz (48.) und Johann Eschbaumer (54.) erhöhten auf 3:0. Andreas Haindl verkürzte für Moosen nach einem Wartenberger Abwehrfehler, ehe Niklas Unterreitmeier und Johann Eschbaumer den Heimsieg klar machten.

Die Dorfener feierten beim Aufstiegsaspiranten den fünften Sieg in Serie. „Steinkirchen hatte mehr Spielanteile, aber wir haben unsere Chancen perfekt genutzt. Es war ein verdienter Sieg“, sagte TSV-Spielertrainer Thomas Ertl. Bereits nach zwölf Minuten gingen die Gäste durch Marvin Bräunger in Führung. Steinkirchen glich in der 49. Minute durch Christopher Mueller aus. Dann zeigte sich Dorfen effektiv. Ben Kopetz (72.) und Niklas Lüers (75.) sorgten binnen drei Minuten für das 3:1. Kurz vor Schluss traf Marvin Bräuniger nach einer schönen Kombination zum Endstand.

Durch den Auswärtssieg überwintert Grüntegernbach auf dem zweiten Tabellenplatz. „Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, und wir hatten mehr hochkarätige Chancen. In der zweiten Halbzeit waren die Gegentore dann aber schon verdient“, sagte Robert Lex, Spielertrainer von Reichenkirchen. Trotz des starken Beginns der Gastgeber, denen sechs Spieler wegen Krankheit und Verletzungen fehlten, gelang Grüntegernbach durch Markus Mühlbauer noch vor der Halbzeit die Führung. Nach der Pause machte Julius Tafelmeier mit zwei Treffern in der 55. und 63. Minute den Auswärtssieg perfekt.

Der FC Inning bleibt mit dem Sieg an der dreiköpfigen Spitzengruppe dran. Vor 130 Zuschauern ging aber zunächst Tabellenführer Hörgersdorf in Führung, Daniel Karpfinger traf nach zehn Minuten zum 1:0. „Wir haben sofort weitergemacht und den Kampf angenommen. Ein Riesenkompliment an meine Mannschaft“, sagte Innings Spielertrainer Manuel Hahn. Nur zwei Minuten später kam der FCI per Elfmeter zum Ausgleich. Cosic war noch an Torwart Johannes Wurzer gescheitert, aber Darijo Cancar im Nachschuss zur Stelle. Kurz vor der Halbzeit war Adrian Hahn nach einer Freistoßflanke von Manuel Hahn per Kopf erfolgreich. In der zweiten Halbzeit ging es etwas härter zur Sache. Inning bekam zwei Zeitstrafen, eine davon für Torwart Johannes Weigert. Die Gastgeber konnten sich aber auf den jungen Ersatzkeeper Julian Traber verlassen. LUKAS CHRISTOFORI

Aufrufe: 021.11.2022, 15:16 Uhr
Redaktion ErdingAutor