2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
Die Truppe des ETSV 09 Landshut darf sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisklasse machen
Die Truppe des ETSV 09 Landshut darf sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisklasse machen – Foto: Norbert Herrmann

09 Landshut im Aufwind: »Die dunklen Wolken sind vorübergezogen«

Nach sportlich sehr harten Jahren geht es bei den Eisenbahnern wieder aufwärts +++ Nächste Saison wird es wieder eine zweite Herren-Mannschaft geben

Der ETSV 09 Landshut war der letzte Meister der Bezirksoberliga Niederbayern, die nach der Ligenreform 2012 eingestampft wurde. Nach einem einjährigen Landesliga-Intermezzo ging es beim Klub von der Siemensstraße rapide bergab. Negativer Höhepunkt war die Saison 2018/2019, in der man mit nur einem Sieg Tabellenletzter der A-Klasse Landshut wurde. Mittlerweile haben die "Eisenbahner" aber wieder eine Mannschaft aufgebaut, die sich in der laufenden Runde ein mega-spannendes Aufstiegsrennen mit der SG Weihmichl / Neuhausen und dem SC Bruckberg liefert.

"Wenn es diese Saison schon mit dem Aufstieg klappen würde, wäre das überragend. Wenn nicht, wollen wir es auf alle Fälle im kommenden Jahr schaffen", verrät Thomas Stumpf, der sportlicher Leiter des Traditionsvereins ist. Seit der ehemalige Bayernliga-Kicker das Sagen hat, ist ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar. Mit Daniel Veit, der das Team als Trainer anführt, und Stefan Weller konnten beispielsweise zwei Leistungsträger der Oberliga-Meistermannschaft von 2012 an ihre langjährige Wirkungsstätte zurückgeholt werden. Im Winter konnte nun auch noch der Ex-Buchbacher Florian Hirnich zu einem Comeback bewegt werden. "Bei uns entsteht wieder etwas, auch wenn vor allem die Anfangszeit meiner Tätigkeit alles andere als ein Zuckerschlecken war. Mittlerweile macht es aber wieder richtig Spaß und es helfen viele Leute mit. Auch im Nachwuchsbereich geht es voran. Vor Kurzem sagte mal ein Spieler zu mir, dass die dunklen Wolken über die 09 vorübergezogen sind. Eine treffende Aussage, auch wenn weiter noch viel Arbeit vor uns liegt", weiß Stumpf.


Daniel Veit bleibt Trainer der Eisenbahner
Daniel Veit bleibt Trainer der Eisenbahner – Foto: Norbert Herrmann



Erfreulich ist auch, dass in der nächsten Saison unter der Regie von Hardey Hartmann und Michael Heck wieder eine zweite Mannschaft auf die Beine gestellt werden kann. Zudem hat das komplette Trainerteam um Chefanweiser Veit, Assistenzcoach Marc Bovensiepen und Co-Spielertrainer Kevin Kille, der in Kürze seine Trainer-Ausbildung in Angriff nimmt, verlängert. "Kontinuität ist im Fußball eine sehr wichtige Komponente. Wir sind mit der Arbeit unserer Coaches vollauf zufrieden und daher sind wir sehr glücklich, dass wir die gemeinsame Arbeit über den Sommer hinaus fortsetzen können. Ganz besonders freut es uns auch, dass unser Physio-Team weitermacht", verkündet Stumpf, der auch einen Einblick in die Kaderplanung gibt: "Fast alle Jungs haben uns bereits ihr Ja-Wort gegeben. Zudem wollen wir uns punktuell verstärken, um ligenunabhänig eine schlagkräftige Truppe zu haben."

Aufrufe: 08.4.2024, 13:25 Uhr
Thomas SeidlAutor