FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 31.10.17 17:25 Uhr|Autor: Dirk Meier 859
Über einen knappen Erfolg im Nachholspiel bei der SpVgg Jahn Forchheim durften Viktoria-Cheftrainer Jochen Seitz (3.v.re.) und seine Schützlinge jubeln. F: Anders

Dreikampf an der Spitze: Viktoria fährt Auswärtssieg ein

Nachholspiel - Dienstag: Aschaffenburg holt sich einen knappen, aber verdienten Dreier bei der SpVgg Jahn Forchheim und ist wie Eltersdorf nun bis auf einen Zähler an Spitzenreiter Würzburger FV dran
Mit der Nachholpartie Forchheim gegen Aschaffenburg, in dem sich die Gäste die drei Punkte geholt haben, ist nun die Vorrunde in der Bayernliga Nord abgeschlossen. Es war noch eine Begegnung vom ersten Spieltag, die verschoben worden war, weil beide Teams lange in die Relegation eingebunden waren. Damit sind die Forchheimer Neunter in der Vorrunden-Tabelle und die Viktoria Dritter. In der aktuellen Tabelle sind die Aschaffenburger nun Zweiter, weisen nur einen Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Würzburger FV auf und haben damit im Titelrennen ihre Ansprüche unterstrichen.

SpVgg Jahn Forchheim - Viktoria Aschaffenburg 0:1 (0:0)
In der ersten Halbzeit kotrollierten die Gäste aus Unterfranken auf sehr schwer zu bespielendem Untergrund die Partie. "Wir waren die agilere Mannschaft, haben dominiert", ließ Viktoria-Trainer Seitz wissen. Nur die Führung wollte nicht fallen. Es war auch Pech dabei, als Björn Schnitzer einen Freistoß an den Pfosten setzte und Christian Breunig frei vor dem Tor verzog. Eine Pausenführung wäre möglich und auch verdient gewesen. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste weiter forsch nach vorne, wollten den Dreier, um dem WFV ganz nah auf die Pelle zu rücken. Schnitzer hatte die Führungschance, aber er ließ sich vor dem Tor in einer Eins-gegen-Eins-Situation mit Forchheims Torhüter Patrick Oeser in ein Dribbling ein und der Keeper fischte ihm das Leder weg. Dann aber endlich der langersehnte Führungstreffer. Nach einer Ecke von Gökhan Aydin verlängerte Hamza Boutakhrit den Ball mit dem Fuß zum 1:0 für den Gast in die Maschen (65.). In der Folge kamen nun die Oberfranken auf und zu zwei guten Gelegenheiten. Einmal musste Torhüter Ricardo Döbert in höchster Not retten, bei der zweiten Möglichkeit wurde der Schussversuch der Hausherren in allerletzter Sekunde abgeblockt. "Danach hatten wir wieder alles im Griff", so Seitz. Forchheim war bemüht, konnte sich aber nicht mehr entscheidend durchsetzen. Aschaffenburg brachte den knappen Vorsprung im Stile einer Spitzenmannschaft ins Ziel und hat aus dem Zweikampf an der Spitze einen Dreikampf entfacht.
Schiedsrichter: Andreas Dinger (Bischofsgrün) - Zuschauer: 295

Tor: 0:1 Hamza Boutakhrit (65.)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.11.2017 - 1.123

Gebenbach zwingt den WFV in die Knie - Hofs sechster Streich

22. Spieltag - Samstag: Big-Points im Abstiegskampf: Erlenbach schlägt Ansbach mit 3:1 +++ Amberg holt schmeichelhaftes Remis in Großbardorf +++ Bruck und Forchheim teilen im Derby die Punkte +++ Clevere Eltersdorfer entführen alle drei Zähler

16.11.2017 - 580

Bayernliga-Derby fällt aus

Stadt Weiden sperrt Plätze. DJK Ammerthal muss nun schon drei Spiele nachholen.

15.10.2017 - 450

Amberg kassiert die zwölfte Niederlage

Kurz vor dem Ende der Partie fällt in Forchheim der entscheidende Treffer +++ Die Ernemann-Elf gerät zunehmend unter Druck.

03.10.2017 - 425

Jahn Fochheim kontert Ammerthal aus

Die DJK unterliegt nach guter Leistung in der Bayernliga Nord mit 0:2 +++ Trainer Press haderte mit dem Schiedsrichter

30.10.2017 - 347

FC Amberg verschläft die erste Halbzeit

Das Schlusslicht der Liga zeigt gegen Aufstiegsaspirant Aschaffenburg zwei Gesichter. Doch ein früher Treffer leitet die Heimniederlage ein.

17.11.2017 - 326

Amberger müssen in Großbardorf ran

Das Bayernliga-Schlusslicht ist beim Tabellensiebten zwar klarer Außenseiter, allerdings nicht chancenlos.


Hast du Feedback?