FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 09:51 Uhr|Autor: Felix Durach - Fussball Vorort2.776
Ist der VfR Garching am Boden ? Foto: Sven Leifer

VfR Garching: "Finanziell haben wir versagt"

Die Zukunft des VfR Garching bleibt weiterhin ungewiss

VfR Garching - Das klingelnde Handy eines Reporter zauberte ein kurzes Lächeln auf das Gesicht von Franz Hölzl, dem Abteilungsleiter des VfR Garching. Eine Seltenheit am Mittwoch Abend.



Denn das Thema, das im Norden von München besprochen wurde, war ein ernstes. Im Vorfeld kam aus der Garchinger Führungsriege immer wieder die schockierende Aussage:“Regionalliga oder Kreisliga“. Diese wurde auf der Pressekonferenz, die sich mit der finanziellen Zukunft der Garchinger beschäftigen sollte, zumindest entschärft. Es gäbe natürlich noch viele Möglichkeiten zwischen diesen zwei Extremen, meinte Hölzl. Lediglich die Schwere des Problems wollte er damit herausstellen.

Die einzige Gewissheit, die der VfR im Moment hat ist die, dass es keine Gewissheit gibt. „Zum heutigen Zeitpunkt ist noch keine Entscheidung getroffen, was eigentlich genau passiert“. Mit diesen Worten zog Abteilungsleiter Hölzl das traurige Fazit. Die offensichtlichen finanziellen Mängel gestand er jedoch ein:„Finanziell haben wir versagt“, gab er ernüchtert zu und relativierte seine Aussage kurz darauf mit den Worten: “Wir sind absolut an unsere Grenzen gestoßen“.

Das finanzielle Defizit des Vereins betrug 35.000 Euro im vergangenen Jahr und es kommt noch schlimmer. Der VfR geht davon aus, dass das Defizit im laufenden Jahr auf eine Summe von 100.000 Euro anwachsen wird. Dieser Betrag wäre nötig, um allein die Defizite abzubauen. Auch Gründe für die finanzielle Notlage nannte Hölzl. Die fehlende Zaunwerbung und die fehlgeschlagene Vermarktung des Stadionnamen, seien unter anderem die großen Probleme. Beides war zuvor von der Stadt Garching genehmigt worden, konnte jedoch bis jetzt noch nicht erreicht werden.

Eine Idee den Verein unabhängig von Sponsoren zu retten lieferte er ebenfalls. 500 Unterstützer sollen jeweils 100 Euro spenden und man würde schon mal einigermaßen gut da stehen. „Wie oft gibt man 100 Euro für an Schmarn aus“, sagte Hölzl. Von einem Fan habe er bereits den Betrag erhalten, jetzt fehlen nur noch 499.

Doch auch zu den verbleibenden Möglichkeiten in der Zukunft gab es ein Statement. Bis zum 5.5.2017 habe man Zeit den Antrag für die Regionalliga zurückziehen. Dann könnte der VfR Garching in der Bayernliga weiterspielen, vorausgesetzt die finanzielle Situation lässt dies zu. Ist das auch nicht möglich, so müsste man den bitteren Weg bis in die Kreisliga gehen. Dort spielt momentan die zweite Mannschaft des VfR. Sollte der Verbleib in der Regionalliga nicht gelingen, würde Franz Hölzl das Amt des Abteilungsleiter niederlegen. Der Garchinger gab sich aber kämpferisch: „Wir wollen in der Regionalliga bleiben“, kündigte er an und sprach sich für die „Flucht nach vorne“ anstatt des Rückzugs aus.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.07.2017 - 880

Die zwei Welten der kleinen Bayern

Vorbereitung für die Mission Aufstieg

16.08.2017 - 656

Webers Elfer-Zorn: "Sind ja nicht beim Mädchenballett"

VfR-Coach sieht starken Auftritt

14.07.2017 - 522

Nächste Trikot-Panne bei Berzel: Fehlt da nicht etwas?

Nach dem Brezelgate

14.07.2017 - 414

FV Illertissen sucht neuen Mittelfeldchef

Für den FV Illertissen beginnt die Saison in der Regionalliga Bayern am Freitag gegen Bayreuth

18.07.2017 - 379

„Das war 1988“: Bierofka erzählt von Grünwalder-Premiere

Freitag müssen die Löwen daheim ran

18.08.2017 - 228

Bobenstetter: "Haben einen Lauf"

Heimstarke Buchbacher empfangen Garching