FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 05.11.17 16:42 Uhr|Autor: Kim Patrick von Harling
171
Trainer Roger Müller machte seinen Spielerinnen trotz der Niederlage ein großes Kompliment. Foto: Werner Scholz

Gutes Spiel, schlechtes Ergebnis

SV Meppen unterliegt Wolfsburg II mit 0:1
Nein, absolut nicht“, antwortete Trainer Roger Müller ohne zu überlegen auf die Frage, ob die 0:1 (0:1)-Niederlage seiner Zweitligafußballerinnen des SV Meppen beim VfL Wolfsburg II am Sonntagnachmittag verdient war. „Die zweite Halbzeit ging ganz klar an uns. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen.“

Müller gab zwar zu, dass Wolfsburg in der ersten Hälfte noch mehr Spielanteile hatte, Chancen waren jedoch auch in dieser Phase Mangelware. Nur in der 13. Minute waren die Emsländerinnen unachtsam. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld setzten die Gastgeberinnen zum Konter an, den Leonie Stenzel zum 1:0 verwandelte. „Mindestens ein Unentschieden wäre gerechtfertigt gewesen“, haderte Müller angesichts einiger guter Chancen seiner Spielerinnen.

Chancen bleiben ungenutzt

So war es Nele Schomaker, die direkt nach dem Seitenwechsel eine 100-prozentige Chance vergab (47.). Auch in der Folge wurden die Meppenerinnen immer stärker, nur das Toreschießen klappte nicht so, wie es sich Müller vorstellte. „Wir hatten vier gute Möglichkeiten, eine von diesen hätte einfach drin sein müssen“, berichtete Meppens Übungsleiter. Unter anderem hatte Denise Franjkovic, die in der 63. Minute für Schomaker in die Partie gekommen war, den Ausgleich auf dem Fuß – die Latte verhinderte dies jedoch (75.). „Denise hat sich sofort super angepasst und hat ihre Form, die sie bereits in Cloppenburg gezeigt hatte, bestätigt“, lobte Müller die Angreiferin im besonderen Maße.

"Dominant gespielt"

„Wir waren kräftemäßig überlegen, haben dominant gespielt und alles versucht“, sagte Müller. Seine Mannschaft scheiterte ein ums andere Mal an der starken Torfrau Merle Frohms, die für die U-20-Nationalmannschaft des Deutschen Fußballbundes aufläuft.

Nächster Gegner heißt Gütersloh

Nach dieser Niederlage rutschen die Emsländerinnen auf den siebten Platz ab, der nicht mehr direkt für die eingleisige 2. Bundesliga für die kommende Saison berechtigt. Am kommenden Sonntag gastiert Meppen beim FSV Gütersloh.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.11.2017 - 1.034

Aktuell: Der Ausfallticker aus Ostwestfalen

Alle Absagen auf einen Blick +++ Hier erfahrt ihr alles +++ Hier erfahrt ihr alles +++ Hier erfahrt ihr alles

18.11.2017 - 301

Fußball oder kein Fußball?

VfL WE gegen Spelle auf Kunstrasen - Eintracht nach Altenlingen - Brandlecht beim Schlusslicht - Schüttorf gegen Gildehaus - Bentheim mit ganz wichtigem Spiel in Meppen

18.11.2017 - 187

Surheide gelingt in Braunschweig die Überraschung

U15-Regionalligist ist in der Löwenstadt effektiver und gewinnt durch den Treffer von Marin Vukoja mit 1:0.

18.11.2017 - 109

Zweitliga-Partie verlegt

BVC-Damen spielen morgen nicht in Cloppenburg

17.11.2017 - 99

Surheide muss sich in Braunschweig vorstellen

Der U15-Regionalligist muss auf den gesperrten Kapitän Jaime Marques Oliveira verzichten

18.11.2017 - 82

Frauen-Zweitligist FSV Gütersloh gastiert in Potsdam

Mit Lena Lückel und Katrin Posdorfer fallen zwei etablierte Abwehrspielerinnen aus


Hast du Feedback?