Dutt ist neuer VfL-Coach
Montag 12.02.18 17:07 Uhr|Autor: Pressemitteilung95
Robin Dutt ist der neue Cheftrainer des VfL Bochum. Foto: Images

Dutt ist neuer VfL-Coach

Robin Dutt wurde am Montagmittag im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt, um 15 Uhr geht es erstmals mit der Mannschaft auf den Trainingsplatz. Sportvorstand Sebastian Schindzielorz präsentierte den anwesenden Medienvertretern noch einmal das Anforderungsprofil, auf das der neue Coach perfekt passt. Ebenfalls mit auf dem Podium: Heiko Butscher, der weiterhin eine wichtige Rolle im Trainerteam einnimmt.
„Ich habe für die aktuelle Situation einen erfahrenen Trainer gesucht, der Ruhe reinbringen kann und sich im deutschen Fußball bestens auskennt. Robin Dutt erfüllt all diese Kriterien wunderbar“, antwortete Schindzielorz auf die Frage, warum denn die Wahl auf den ehemaligen Coach des SC Freiburg, von Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen gefallen sei. Dabei war es dem Sportvorstand auch wichtig, schnell Klarheit zu bekommen: „Ich hatte mir fest vorgenommen, das Trainerthema schnell zu klären. Jeder Tag und jede Trainingseinheit sind für den neuen Trainer wichtig. Wir haben in den kommenden Wochen viele wichtige Spiele vor der Brust.“


Robin Dutt selbst brennt auf seine Rückkehr auf den Rasen: „Es kribbelt, ich will wieder draußen auf dem Fußballplatz stehen. Ich freue mich darauf, hier zu sein und die Spieler kennenzulernen.“ Dabei will der Coach unbedingt den eingeschlagenen Weg weiter gehen: „Ich weiß, dass die derzeitige Situation für alle Beteiligten im Verein nicht einfach ist. Ich werde versuchen, mit Fingerspitzengefühl an die Arbeit zu gehen. Der Neuanfang wurde bereits am letzten Freitag mit dem Heimspiel gegen Darmstadt gemacht. Ich habe das Spiel von der Couch aus verfolgt und habe schon viele gute Ansätze gesehen. Jetzt wollen wir die Mannschaft in einen guten Flow bringen.“ Die Entscheidung jedenfalls, künftig anne Castroper für den Lizenzspielerbereich verantwortlich zu sein, ist schnell gefallen: „Sebastian Schindzielorz und ich hatten einige gute Gespräche. Ich habe den Eindruck, dass wir hier ein sehr gutes Team sein können.“

Ein wichtiger Faktor bleibt dabei auch künftig Heiko Butscher: „Er wird für mich mehr sein als ein normaler Co-Trainer. Heiko war schon in Freiburg ein verlängerter Arm von mir. Wir wollen gemeinsam jetzt eine Aufbruchstimmung erzeugen.“ Auch Schindzielorz lobt den neuen und alten Co-Trainer: „Mit Heiko Butscher als Co-Trainer an der Seite von Robin Dutt haben wir jetzt ein schlagfertiges Team. Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser Konstellation die Klasse halten werden.“

Schon als Spieler hat Butscher erfolgreich unter Dutt gearbeitet. Diese Zeit ist hängen geblieben: „Insbesondere seine Trainingsarbeit ist mir immer im Kopf geblieben. Daher freue ich mich riesig, dass wir nun gemeinsam etwas Neues beginnen können. Robin Dutt ist ein sehr akribischer Arbeiter, der den Spielern vieles abverlangt. Menschlich läuft das aber immer auf einer sehr guten Ebene ab. Es wird hier sehr gut zusammenpassen.“

Den Fokus legt der neue Coach auch gleich auf das Wesentliche: „Wir wollen uns auf das sportliche konzentrieren, nicht auf die Schlagzeilen. Ich habe mich in der Kürze der Zeit gut auf die kommenden Aufgaben eingestellt. Ich versuche, mich so schnell wie möglich auf die Bochumer Mentalität einzustellen. Am letzten Freitag habe ich schon solch einen Mentalitätssieg gesehen. Dennoch müssen wir weiter an der mannschaftlichen Geschlossenheit auf dem Platz arbeiten. Ich sehe aber in allen Bereichen viel Potenzial im Team.



FuPa Hilfebereich