Sie wissen genau, wo das Tor steht
Sonntag 24.05.20 10:00 Uhr|Autor: Thomas Mühlbauer 1.659
Jan Havlicek vom VfB Wetterfeld (in Gelb) ist einer der erfolgreichsten Torschützen in der A-Klasse Süd. Foto: Thomas Mühlbauer

Sie wissen genau, wo das Tor steht

Wir haben mal geschaut, wo die besten Torschützen im Landkreis Cham spielen.
Das Runde muss ins Eckige - jeder Stürmer im Landkreis hat sich in seiner Laufbahn bestimmt schon mehr als einmal jenen Spruch von Sepp Herberger anhören müssen. Im Fußball-Kreis drei gibt es einige Kicker, die es besonders gut wissen, wie sie das Runde ins Eckige bringen.


Manche sind dabei schon etwas älter und spielen ihre Erfahrung aus, manche dagegen sind erst im besten Fußballalter und können sich auf Talent und Können verlassen.

In der Kreisliga Ost führt der 25-jährige Markus Dendorfer vom FC Untertraubenbach die Torschützenliste mit 27 Treffern an. Zudem beweist er stets Nervenstärke vom Elfmeterpunkt, fünf seiner bislang sieben Versuche in dieser Saison fanden den Weg ins Tor. Gleich am dritten Spieltag war es Dendorfer, der den 1:0-Siegtreffer in Waldmünchen erzielte. Dabei traf das Eigengewächs des FC bis auf die 0:4-Niederlage im ersten Saisonspiel gegen die SpVgg Willmering-Waffenbrunn in jeder Partie. Mit 19 Treffern folgen Lukas Riedl (Arnschwang) und Michal Strajt (SG Zandt). Beide vergaben bislang jeweils einen Elfmeter.

Wenn er antritt, ist es fast immer ein Tor, so könnte man die Trefferquote vom Elfmeterpunkt von Fabian Rohrmüller (SG Schönthal, Kreisliga West) beschreiben. Von zehn Versuchen war der Ball in dieser Saison neun Mal im Netz. Insgesamt bringt es der 25-Jährige auf 18 Treffer, was Platz zwei in der Torschützenliste bedeutet.

Bad Kötztings Goalgetter Michal Sindelar jubelte in der Kreisklasse Ost bereits 18 Mal. Dahinter rangiert Georg Huber von der SG Lohberg mit 14 Treffern auf Rang zwei. Vom Elfmeterpunkt aus trat er einmal an und netzte ein. Einer, der auch sehr gut weiß, wo das Tor steht, ist Sebastian Düring vom Kreisklassisten aus FC Wald/Süssenbach. In der Süd-Staffel führt er das Torschützenranking mit 17 Treffern klar an. Zumal hat er vom Elfmeterpunkt eine 75-prozentige Trefferquote. Drei seiner vier Versuche waren drin. Beim 4:4 gegen die DJK Steinberg am 1. September erzielte er alle vier Treffer.

Fast unverzichtbar für seine Truppe ist Daniel Pfeilschifter vom SV Wilting, schon 14 Mal versenkte er für den Spitzenreiter der A-Klasse Ost den Ball im Tor. Sein 22-jähriger Teamkollege Joseph Altmann war schon elfmal erfolgreich. Auffallend bei beiden - wenn Pfeilschifter trifft, dann fast immer doppelt. Altmann setzt dem sogar noch die Krone auf, denn gegen den FC Miltach II und den TSV Sattelpeilnstein traf er jeweils dreifach.

Wohl dem, der einen so ausgewiesenen Torjäger in seinen Reihen hat, wie der VfB Wetterfeld. Jan Havlicek bringt es bislang in den 16 Partien auf 26 Treffer, was Platz zwei der Torschützenliste in der A-Süd bedeutet. Am 25. August im Spiel gegen den FC Maxhütte-Haidhof schnürte er sogar einen Fünferpack.
Tabelle
1. Arnschwang (Ab) 1725 41
2. Willmering 1825 40
3. SG 1. FC Zandt ... 1820 34
4. U`traubenb. 1817 32
5. SG TV W`münchen (Auf) 1715 29
6. 1.FC Miltach 177 27
7. ASV Cham II 182 25
8. Michelsdorf 18-8 23
9. Thenried (Auf) 18-16 23
10. Neuk.-Balbin 18-9 21
11. SV Neubäu 17-18 16
12. Eschlkam 18-13 14
13. O'trübenbach 17-17 14
14. Beucherling 17-30 8
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich