FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 12.10.17 05:03 Uhr|Autor: Volkhard Patten
307

Verbände grübeln über gerechtere Aufstiegsregelung

Das Thema betrifft Fußball-Deutschland. Es liegt in der Schnittstelle zwischen Profis und Amateuren. Es wird im Norden wie im ...

Süden, im Westen wie im Osten diskutiert: Es geht um fünf Regionalligen, aber nur drei Aufsteiger in den Profi-Fußball. Das heißt, wer Meister in einer der Regionalligen wird, ist noch lange kein Drittligist. Würden mehr Teams aufsteigen können, müssten statt drei auch mehr Mannschaften aus der 3. Liga absteigen. Grundsätzlich plädieren die 20 Drittligisten aber dafür, dass weiterhin nur drei Mannschaften in die Regionalligen absteigen müssen. Diese sind seit 2012/2013 in die Bereiche Nord (in dieser Saison spielen dort unter anderem der SSV Jeddeloh und der VfB Oldenburg), Nordost, West, Südwest und Bayern aufgeteilt.

Dass die drei Aufsteiger unter den fünf Regionalliga-Meistern sowie dem Tabellenzweiten der Regionalliga Südwest in Playoffs nach der Punktrunde ermittelt werden, sorgte seit jeher für Unmut. Alle Beteiligten bringen es auf einen Nenner: Der Meister muss direkt aufsteigen. Aber wie? Eine vom DFB berufene Arbeitsgemeinschaft prüft derzeit die verschiedenen Möglichkeiten.

Eine davon wird vom Norddeutschen Fußball-Verband (NordFV) und vom Bayerischen Fußball-Verband unterstützt. Sie votieren für ein direktes Aufstiegsrecht der Meister im Westen und Südwesten. Laut NordFV würden parallel dazu die Meister der Regionalligen Bayern, Nord und Nordost untereinander in einem jährlich rotierenden Verfahren die beiden weiteren Aufsteiger ermitteln. Im Westen und Südwesten wird dagegen für eine viergleisige Regionalliga mit vier direkten Aufsteigern plädiert.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.10.2017 - 1.051

Oldenburger Bundesliga-Traum platzt in Meppen

16.10.2017 - 706

Ibrahim Temin sorgt für Gänsehautgefühl

17.10.2017 - 668

Kickers Wahnbek steht im Halbfinale

Für eine kleine Überraschung sorgte Kickers Wahnbek am Dienstagabend

17.10.2017 - 450

TuS Ocholt steht im Halbfinale

18.10.2017 - 335

Power-Ranking: Die formstärksten Teams der Top-Ligen

Das sind die heißesten" Herren-Teams von der Regionalliga bis zur Bezirksliga

18.10.2017 - 298

Schon vor Saisonbeginn abgestiegen