Stufenplan zur Wiederaufnahme des Sports
Donnerstag 30.04.20 15:29 Uhr|Autor: André Nückel 34.375
Foto: Nückel/Steinmann

Stufenplan zur Wiederaufnahme des Sports

Sportministerkonferenz gibt Stufenplan zur Wiederaufnahme des Breitensports heraus. Training scheint bald möglich.

Bis zum 6. Mai (Mittwoch) wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder eine mögliche weitere Öffnung der Gesellschaft während der Coronavirus-Pandemie debattieren. Im Fokus stehen dabei die Bundesliga und der Vereins- bzw. Breitensport in Deutschland.




Sportministerkonferenz: Breitensport mit gesundheitspolitischen Maßnahmen möglich

Die Sportministerkonferenz (kurz SMK) hat am Montag in einer Telefonkonferenz über den stufenweisen Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb beraten. „Mit ihrem Beschlussentwurf will die SMK einen Rahmen aufzeigen, innerhalb dessen die Länder die Erkenntnisse der ersten Lockerungsstufe auswerten und dann weitere Schritte beschließen können“, erklärte die SMK-Vorsitzende Anja Stahmann, die zeitgleich Bremens Sportsenatorin ist. 

Der Stufenplan enthält laut SMK folgende Handlungsempfehlungen:

Zunächst solle der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport insbesondere von Sportvereinen wieder erlaubt werden, sofern die Sportangebote unter freiem Himmel stattfinden, die Kontaktfreiheit des Sports gewährleistet ist, ein angemessener Abstand zwischen den Sportlern gewährleistet ist sowie die Einhaltung der auch sonst üblichen Hygienemaßnahmen. Einzelne Sportarten werden ausdrücklich nicht genannt, entscheidend sei die Einhaltung der gesundheitspolitisch erforderlichen Maßnahmen.

Kontakteinschränkungen: Verlängerung bis 10. Mai - danach Start des Trainingsbetriebs?

Nach den Worten von Kanzleramtschef Helge Braun sollen die Kontakteinschränkungen bis zum 10. Mai verlängert werden. Demnach wäre frühestens mit der Wiederaufnahme des Trainingsbetrieb ab dem 11. Mai zu rechnen. Darüber und über den Stufenplan zur Wiederaufnahme des Breitensports werden Kanzlerin Merkel und die Minister sprechen. Mit einer Erklärung ist nach neuesten Informationen bis zum kommenden Mittwoch zu rechnen.

Für die Amateurfußballer in Deutschland bedeuten die Empfehlungen der SMK jedoch Licht am Ende des Tunnels. Training scheint bald wieder möglich - wenn auch nur mit Einschränkungen. 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tabelle
1. Rödinghausen 2647 63
2. SC Verl 2237 53
3. RW Essen 2418 51
4. RW Oberh. 2321 46
5. 1. FC Köln II 2310 35
6. Alem. Aachen 247 35
7. SF Lotte (Ab) 222 31
8. Borussia MG II 241 33
9. Dortmund II 254 34
10. Fortuna Köln (Ab) 22-7 29
11. F. Düsseld. II 24-4 30
12. Schalke 04 II (Auf) 254 31
13. Wuppert. SV 22-18 23
14. Bonner SC 25-15 25
15. TuS Haltern (Auf) 23-19 23
16. SV Lippstadt 22-22 19
17. Berg. Gl. 09 (Auf) 23-36 15
18. VfB Homberg (Auf) 25-30 16
19. Wattensch 09 zg. 00 0
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Die SG Wattenscheid 09 steht durch Insolvenz als erster Absteiger fest.

Der SC Verl bestreitet die Aufstiegsspiele zur 3. Liga, weil der SV Rödinghausen keinen Lizenzantrag gestellt hat.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich