FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 12.11.17 17:38 Uhr|Autor: Volkhard Patten
305

Delmenhorster Frauen halten gegen Borussia lange gut mit

Die Frauen des TV Jahn Delmenhorst haben in der 2. Bundesliga ihr Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach Frauen mit 1:4 verloren. Dabei zeigte das Team von Trainer Klaus-Dieter Meier vor rund 100 Zuschauern aber eine ansprechende Leistung.

Auf dem tiefen, aber gut bespielbaren Rasen waren die Gäste vom Niederrhein das technisch bessere Team. Die Gäste hatten deutlich mehr Spielanteile. Aber läuferisch und vor allem kämpferisch waren die Delmenhorster Frauen durchaus auf Augenhöhe. So hatten die Gastgeberinnen auch die erste richtige Chance der Partie, allerdings ging ein Schuss knapp rechts am Tor vorbei. Diese Überlegenheit wurde aber nur selten in Torchancen umgemünzt. So vergab Kelly Simons eine Direktabnahme, Jule Dallmann scheiterte frei stehend an Delmenhorsts starker Torfrau Flug. Etwas überraschend gingen die Gastgeberinnen in der 43. Minute in Führung. Stefanie Herzberg zirkelte einen Freistoß aus rund 20 Metern Torentfernung über die Mauer unhaltbar oben links in den Winkel.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs verstärkten die Gladbacher Rennen die Offensive und brachten mit Oppedisano für Pauline Dallmann eine weitere Offensivkraft. Diese kopfballstarke Mittelstürmerin stellte die Delmenhorster Hintermannschaft vor einige Probleme. In der 56. Minute köpfte die eingewechselte Oppedisano eine Flanke von der rechten Seite zum Ausgleich in die Maschen. Zehn Minuten nach dem Ausgleich sorgte Simons mit einem unhaltbaren Flachschuss von der Strafraumgrenze für die nicht unverdiente Führung der Borussinnen. Die Delmenhorsterinnen kämpften weiter aufopferungsvoll, kamen aber kaum noch vor das Tor der Gäste. Die endgültige Entscheidung in dieser Partie fiel dann aber eher zufällig. Simons brachte den Ball flach in den Fünfmeterraum, wo Gladbachs Angreiferin Liv Aerts den Ball im Fallen mit dem Knie ins Tor abfälschte. Den Schlusspunkt setzte Kufner in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Der Sieg der Gäste geht über die gesamte Spielzeit gesehen in Ordnung, fiel aber etwas zu hoch aus. Die Gastgeberinnen hatten durchaus Chancen, einen zweiten Treffer zu erzielen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.11.2017 - 542

Aktuell: Der Ausfallticker aus Ostwestfalen

Alle Absagen auf einen Blick +++ Hier erfahrt ihr alles +++ Hier erfahrt ihr alles +++ Hier erfahrt ihr alles

17.11.2017 - 180

Kellerduell verlegt nach Munderloh

17.11.2017 - 162

Derbysieg für SC Wiedenbrück in Rödinghausen

Regionalliga West: SC Wiedenbrück gewinnt beim SV Rödinghausen dank Torhüter Marcel Hölscher und durch späte Treffer von Mohammad und Batarilo-Cerdic. 3. Tabellenplatz macht Hoffnung auf DFB-Pokal

17.11.2017 - 96

BVC peilt vierten Sieg in Folge an

17.11.2017 - 66

SV Rödinghausen: Derbypleite gegen Wiedenbrück

Regionalliga West: SV Rödinghausen vergibt beim 0:2 gegen den SC Wiedenbrück einen Elfmeter sowie etliche hochkarätige Chancen und kassiert dann späte Gegentore +++ Resultat stellt Spiel auf den Kopf


Hast du Feedback?