Türkgücü München holt Trainer Serdar Dayat als Übergangslösung
Dienstag 23.02.21 12:33 Uhr|Autor: Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz5.962
Serdar Dayat wird neuer Trainer von Türkgücü München. Andi Pummer wird künftig wieder Co-Trainer beim Drittligisten. Foto: Krieger / Leifer

Türkgücü München holt Trainer Serdar Dayat als Übergangslösung

Neuer Türkgücü-München-Trainer trainierte zuletzt Türkspor Augsburg
Türkgücü München hat einen Übergangstrainer gefunden. Die Münchner verpflichten Serdar Dayat, der zunächst nur einen Vertrag bis Saisonende erhält.


Interimstrainer Andi Pummer wird also offiziell wieder auf den Posten des Co-Trainers zurückkehren, intern aber weiter eine wichtige Rolle bei der Taktik und Aufstellung der Mannschaft spielen. Pummer genießt bei den Spielern ein hohes Ansehen und überzeugte die Verantwortlichen mit den vergangenen Siegen gegen Magdeburg (2:1) und Lübeck (2:0). Der 51-Jährige Dayat war zuletzt Nachwuchskoordinator bei Fenerbahce und trainierte davor Türkspor Augsburg.

Nico Marius Schmitz

Die Pressemitteilung des Vereins:

Dayat neuer Trainer 

Türkgücü München verpflichtet Serdar Dayat als neuen Chefcoach

Serdar Dayat wird neuer Cheftrainer von Türkgücü München. Der Verein hat sich mit dem 51-Jährigen auf einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison geeinigt.

"Mit Serdar Dayat haben wir den Coach gefunden, der unser seit Jahren harmonierendes Trainergespann bestmöglich leiten kann. Andreas Pummer, Alper Kayabunar und Michael Hofmann können auf seinen Erfahrungsschatz als Fußballlehrer zurückgreifen", sagte Geschäftsführer Max Kothny über die Verpflichtung des Coaches und erklärte weiter: "Serdar Dayat hat gemeinsam mit den Co-Trainern bereits die Planung für die restlichen Saisonspiele in Angriff genommen. Wir sind zuversichtlich, dass wir durch die intensive und kollegiale Zusammenarbeit innerhalb des Trainerteams sportliche Erfolge feiern können."

Dayat, der in der Vergangenheit für die U17- und die U19-Mannschaften von Türkgücü München spielte, blickt mit Vorfreude auf das Engagement: "Ich freue mich, in meiner Heimat München als Trainer arbeiten zu können. Ich bin seit vielen Jahren dem Verein verbunden, da ich in der Jugend bereits für Türkgücü München gespielt habe. Die Mannschaft hat ein sehr großes Potenzial. Der Kader ist bestückt mit jungen, talentierten, aber auch erfahrenen, gestandenen Spielern. Jetzt geht es darum, das Potenzial der Mannschaft bestmöglich auf den Platz zu bringen."

Zu Dayats früheren Stationen als Cheftrainer gehören unter anderem der türkische Klub Denizlispor und der FK Etar aus Bulgarien. Zudem agierte er in der Türkei bei Manisaspor, Kasimpasa, Genclerbirligi Ankara und Samsunspor sowie in den Niederlanden bei Vitesse Arnheim als Co-Trainer. Zuletzt war Dayat als Koordinator der Nachwuchsakademie von Fenerbahce Istanbul tätig. 

Der bisherige Interimstrainer Andreas Pummer wird wieder die Rolle des Co-Trainers einnehmen. Pummer hatte in den vergangenen zwei Partien als Chefcoach die Maximalausbeute von sechs Punkten geholt. 

"Die Vereinsführung bedankt sich bei Andreas Pummer, der in den vergangenen zwei Wochen einen hervorragenden Job als Interimstrainer gemacht hat", lobte Präsident Hasan Kivran Pummers Leistung. Man habe zu keiner Zeit daran gezweifelt, dass er diese Aufgabe meistern werde, betonte zudem Roman Plesche, sportlicher Leiter von Türkgücü München. 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Licht am Corona-Horizont?
Öffnungen für Kinderfußball bei Inzidenz unter 100?

Am Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über den Corona-Lockdown

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer beraten am Mittwoch über die nächsten Schritte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Im Klartext geht es um die Fr ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Training in Kleingruppen könnte ab Montag, den 8. März wieder möglich sein.
Trotz Lockdown-Verlängerung: Ersehntes Signal für Amateursport?

Beschlussvorlage: Sport im Freien mit bis zu 10 Personen soll ab Montag wieder möglich sein

Am morgigen Mittwoch beraten Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder, wie es ab kommenden Montag in Deutschland weitergehen soll. Bis ...

Münchner Merkur / Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Max Kothny (r.) und Roman Plesche suchen nach einem Nachfolger für Alexander Schmidt.
Türkgücü München: Zwei Optionen für die Nachfolge von Alex Schmidt

Max Kothny über Gedankenspiele des Klubs

Türkgücü München gewinnt unter Interimscoach Andi Pummer gegen Magdeburg. Nach dem Spiel äußert sich Max Kothny über die Pläne des Aufsteigers auf der Trainerposition. ...

Dieter Rebel/Helmut Weigerstorfer - vor
Bayernliga Nord
FuPa-Reporter Dieter Rebel und Gerd Klaus sind alte Bekannte - und haben sich wieder einmal zu einem Interview verabredet.
Gerd Klaus - und seine größte Re-Start-Befürchtung

Gerd Klaus, Trainer von Bayernligist SV Seligenporten, im Interview mit FuPa-Reporter Dieter Rebel

Angesichts der aktuellen Situation wirkt Gerd Klaus sehr realistisch, aber auch betrübt und traurig - wie so viele andere auch. Der 50-jährige Trainer v ...

Jörg Bullinger - vor
3. Liga
Alexander Schmidt (li.) hat nach Ansicht von Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny zuletzt zu defensiv aufgestellt.
Türkgücü München: Max Kothny rechnet mit Ex-Trainer Alex Schmidt ab

„Aufstellung hätte man besser machen können“

Max Kothny hat sich vor der Partie gegen den 1. FC Magdeburg zur Entlassung von Alexander Schmidt geäußert. Der Ex-Coach von Türkgücü München kommt dabei nicht gut weg. ...

red - vor
Kreisliga Passau
Fußball-Niederbayern trauert um Alexander Feldmeier.
Große Trauer um Alexander Feldmeier

32-jähriger Spieler der SpVgg Pleinting verstorben

Entsetzen und Bestürzung im Landkreis Passau: Alexander Feldmeier ist verstorben. Der 32-Jährige stand zuletzt im Kader der SpVgg Pleinting. Davor war Feldmeier als spielender Co-Trainer beim SV Fürs ...

Münchner Merkur (Süd) / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Wann ist Training auch für Amateurfußballer wieder möglich? Der BLSV arbeitet an einem Plan für den Re-Start.
Perspektive für den Re-Start: BLSV entwickelt Stufenmodell

Ammon appelliert dringend für Wiedereinstieg

Gemeinsam mit der TU München arbeitet der BLSV an einem Modell zum Re-Start sämtlicher Sportarten. Präsident Jörg Ammon findet eindringliche Worte.

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Die Amateurfußballer sehnen die Rückkehr auf den grünen Rasen herbei.
BFV-Planspiele - Heikles Thema Relegation

Sofern die Regierung grünes Licht für den Amateurfußball gibt, will der Verband den Vereinen eine angemessene Vorbereitungszeit geben: Im Gespräch sind mindestens drei Wochen

Normal wäre am vergangenen Wochenende die turnusgemäße Tagung aller BFV ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Rotes Trikot - viel blaue Vergangenheit: Timo Gebhart ist vom TSV 1860 zum FC Memmingen zurückgekehrt.
»Ich habe viele Fehler gemacht«: Das große Interview mit Timo Gebhart

Rückkehr nach Memmingen, Abschied von 1860, Blick auf die Karriere: Der 31-Jährige steht ausführlich Rede und Antwort

Er war der Königstransfer der Regionalliga Bayern im vergangenen Spätsommer: Der Fußball-affine Teil des Freistaats horchte auf, a ...

Mario Gjevukaj/ nms - vor
3. Liga
Serdar Dayat hat angegeben, 2009 ein Praktikum bei Peter Neururer (li.) gemacht zu haben. Laut Neururer hat er aber unter ihm nie angefangen zu arbeiten
Dayat als Türkgücü-Trainer: Für Peter Neururer „ein absoluter Skandal“

Ungereimtheiten wegen Fußballlehrer-Lizenz

Um die Fußball-Lehrerlizenz von Türkgücü Münchens Coach Serdar Dayat gibt es Ungereimtheiten. Peter Neuruer, langjähriger Bundesliga-Trainer, spricht von einem Skandal. ...

Tabelle
1. Pipinsried (Ab) 2662 69
2. Deisenhofen (Auf) 2618 50
3. Wasserburg (Auf) 2610 46
4. Ingolstadt II (Ab) 2717 46
5. TSV Kottern 265 41
6. TSV 1860 II 280 40
7. Schwabmünch. 276 39
8. TürkAugsburg (Auf) 253 34
9. Kirchanschör 25-6 34
10. FC Ismaning 266 33
11. Hankofen 28-6 32
12. SSV Jahn II 27-9 31
13. Donaustauf (Auf) 26-12 31
14. Dachau 65 26-16 30
15. SV Pullach 27-25 27
16. TSV Landsb. (Auf) 26-11 27
17. Schw. Augsb. 26-21 26
18. Nördlingen 26-21 20
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich