FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 03.10.17 20:44 Uhr|Autor: Thomas Seidl
5.754
2
Thomas Prebeck hat beim TSV Seebach einen Schlussstrich gezogen F: Meier

Seebach: Prebeck wirft das Handtuch

Frustrierter TSV-Coach: "Es ist eine Entscheidung, die nicht erst seit gestern gereift ist"
Bereits vor dem heutigen 2:1-Heimerfolg gegen den SV Schalding-Heining II hat es beim TSV Seebach einen Trainerrücktritt gegeben. Thomas Prebeck (41), der seit Sommer 2014 auf der TSV-Kommandobrücke stand, hat Mannschaft und Verantwortlichen am Montagabend seinen Rücktritt mitgeteilt. Interimsmäßig wird Co- und Tormanntrainer Christian Wloch (39) das Team betreuen, Unterstützung soll er dabei - so ist es zumindest Wunsch des Vereins - von Spieler Marco Eder (34) erhalten, der bei der SpVgg Kirchdorf-Eppenschlag schon Trainererfahrung sammelte.

"Es ist eine Entscheidung, die nicht erst seit gestern gereift ist", berichtet Prebeck, der sich schon in der Vorsaison mit Rücktrittsgedanken beschäftigte. "Schon damals lag vieles im Argen. Der Abstieg aus der Landesliga war völlig unnötig und wäre mit entsprechendem Einsatz problemlos zu verhindern gewesen. Ich habe mich damals umstimmen lassen, diesmal aber nicht. Wir haben im Kader einige Veränderungen vorgenommen und hatten eine tolle Sommer-Vorbereitung. In den letzten Wochen hat sich aber wieder der altbekannte Schlendrian eingeschlichen und einige Spieler bringen einfach nicht das Engagement, das ich mir vorstelle. Deshalb ist es besser, einen Schlussstrich zu ziehen", sagt der ehemalige Bayernligacoach des SV Schalding-Heining und der SpVgg Hankofen-Hailing. Zwar liegen die Seebacher Fußballer, die mit ehemaligen Bayern- und Landesligaspielern gespickt sind, als Tabellendritter immer noch gut im Rennen, dennoch konnten Prebeck die Leistungen seiner Mannschaft nicht zufriedenstellen: "Wenn ich sehe, was im Team für ein Potenzial steckt und dann sehe, welchen Fußball wir meist  gespielt haben, ist das einfach viel zu wenig", kritisierte der sympathische Übungsleiter, der nun erst einmal eine Pause einlegen wird.

Prebeck: »Wenn ich sehe, was im Team für ein Potenzial steckt und dann sehe, welchen Fußball wir meist  gespielt haben, ist das einfach viel zu wenig.«


Beim TSV Seebach bedauert man den Prebeck-Rücktritt. "Sportlich und menschlich ist Tom ein Top-Trainer, mit dem wir mit dem Landesliga-Aufstieg den größten Erfolg unserer Vereinsgeschichte feiern durften. Sein Rückzug kam für uns überraschend, er war aber nicht zum Weitermachen zu bewegen. Wir trennen uns im Guten und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute", sagt Seebachs Fußballchef Gunther Peukert, der sich nun auf Trainersuche begeben muss. "Bis zum Winter wäre unsere Wunschvorstellung, dass Christian Wloch und Marco Eder die Mannschaft betreuen. Dann werden wir uns in Ruhe um einen passenden Coach umschauen", berichtet der 55-jährige Funktionär, der zumindest mit dem Heimerfolg gegen Schalding II Grund zur Freude hatte: "Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt und heute wirklich alles rausgehauen. Gegen eine gute Schaldinger Truppe haben die Jungs einen 0:1-Rückstand gedreht und großartig gekämpft. Das sollte uns Auftrieb für die kommenden Aufgaben geben."

 
2 Kommentare3 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
14.03.2017 - 4.026

Seebach: Wloch hört auf - Kotlik kommt

Ausnahmetorhüter beendet im Sommer seine Laufbahn +++ Schaldings Bezirksligaallrounder erster Neuzugang

25.07.2017 - 3.806

Seebachs Spielmacher muss kürzer treten

Matthias Lallinger wird dem Landesligaabsteiger in nächster Zeit nur mehr sporadisch zur Verfügung stehen

19.06.2017 - 3.348
1

Wloch unterstützt Prebeck und drei weitere Neue kommen

Seebach bastelt nach dem Abstieg aus der Landesliga am neuen Kader: Keeper Fabian Scholz, Tobias Krieg und Tobias Heindl wechseln zum TSV +++ Albert Sandweger nicht mehr im Trainerteam

03.07.2017 - 2.659

Kirchdorf und Spielertrainer Eder gehen getrennte Wege

34-jähriger Offensivmann nicht mehr Coach beim Kreisligisten +++ Moritz Kollmer wird Nachfolger, Andreas Stockinger "Co"

11.10.2017 - 2.462

Seebach: Hauner rückt an die Seite von Wloch

Interimscoach erhält Unterstützung vom derzeit verletzten Ex-Bogener +++ Keine Hektik in Sachen Trainersuche

26.07.2017 - 2.329

Routinier Marco Eder greift beim TSV Seebach an

Kirchdorfs vor wenigen Wochen zurückgetretener Spielertrainer kehrt zu seinem Ex-Klub zurück