FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 04.09.17 10:35 Uhr|Autor: Niko Aretin - Münchner Merkur217
Tobias Nitzl (l.) hatte den Siegtreffer auf dem Fuß. A-Foto: Rutt

Torloses Remis: Neurieder Serie geht nach einem Jahr zu Ende

Der TSV Neuried II hat am Sonntag den ersten Kreisliga-Punkt eingefahren, musste sich aber von einer fast einjährigen Serie verabschieden. Erstmals seit 18 Spielen blieb das Team von Trainer Marco Gühl ohne eigenen Treffer.

Nach dem 0:0 bei der SpVgg Thalkirchen grämten sich die Neurieder aber nicht. „Wir nehmen den Punkt gerne mit. Thalkirchen ist eine gute Mannschaft, daher bin ich sehr zufrieden“, sagte Gühl. Die wenigen Zuschauer, die sich zur ungewohnten Anstoßzeit um 10.45 Uhr einfanden, kamen freilich nicht auf ihre Kosten. „Für sie war es nicht das schönste Spiel.“

Die Neurieder hatten mit großen Personalproblemen zu kämpfen. 13 Spieler zählte der Kader, Trainer Gühl mit eingerechnet. Torhüter Fabian Schilling und Mario Vrbica gaben ihr Debüt für die Reserve. „Kadertechnisch fahren wir gerade auf der letzten Rille. Aber wir wussten: Die 13, die da sind, hängen sich rein und können auch was holen“, sagte Gühl. Trotz der ungewohnten Besetzung bestach der Aufsteiger durch eine gute Organisation in der Defensive. Darauf hatte Gühl auch Wert gelegt nach der 2:4-Auftaktpleite gegen Sendling vor einer Woche. „Wir haben uns vorgenommen, zu Null zu spielen. Wir waren uns sicher, dass wir vorne zu der einen oder anderen Chance kommen werden“, sagte Gühl. So war es auch, doch weder Tobias Nitzl nach einem Pass über die Abwehr noch Alexander Jakob nach Vorlage Nitzls schafften es, Thalkirchens Tormann Hrvoje Lubas zu überwinden und den Ball im Netz unterzubringen. Auf der Gegenseite hatte Neuried allerdings bei einem Pfostenschuss der Gastgeber auch Glück. Zudem verhinderte Schilling zweimal den Einschlag. „Es gab wenige Torraumszenen. Das 0:0 geht absolut in Ordnung“, resümierte Gühl.  

SpVgg Thalkirchen – TSV Neuried II 0:0
TSV Neuried II: Schilling; Kirn, Fa. Vetterl, Wegmann, Schwarz, Grabmaier (C), Berger, Danquah, Nitzl, Jakob, Vrbica; Kaufmann, Gühl

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.11.2017 - 593

Türkgücü verfolgt SEF - de Pratos drehen Spiel gegen VfB

Zusammenfassung Landesliga Südost

18.11.2017 - 248

Budell und Gühl begraben Kriegsbeil vor dem Derby

20.11.2017 - 135

Davide Taurino: "Es macht zurzeit einfach unglaublich Spaß"

Neuried spielt nicht wie ein Absteiger

17.11.2017 - 100

Franco Simon will hoch hinaus

Gräfelfing-Coach will Boden gut machen

20.11.2017 - 60

Gräfelfing bestätigt Ambitionen

Wölfe setzen sich oben fest

20.11.2017 - 52

Neuried-Co Heller:"Wir hätten gewinnen müssen"

SVP punktet im Derby


Hast du Feedback?