Wenn selbst Egg zum Riesen wird
Dienstag 17.04.18 07:04 Uhr|Autor: Aichacher Nachrichten / Johann Eibl793
Michael Hildmann (rechts) vom TSV Aindling hat zwar Größenvorteile, zog aber trotzdem den Kürzeren. Julian Singer und der SV Egg nahmen die Punkte mit. F.: Josef Abt

Wenn selbst Egg zum Riesen wird

Auf die Niederlage in Raisting lässt das Aindlinger Landesligateam eine mindestens genauso schlechte Heimpartie gegen die Allgäuer folgen +++ Trainer Wiesmüller spricht einen „positiven“ Aspekt an
Ausrutschen und hinfallen – das ist stets mit Schmerzen verbunden, gehört aber auch zu unserem Leben. Nicht nur zu dem der Sportler. Die Landesliga-Fußballer des TSV Aindling sind vor neun Tagen in Raisting ausgerutscht und haben dort mit 0:2 verloren. Es war das Ende eines wochenlangen Aufwärtstrends, der Hoffnungen machte im Abstiegskampf.


Wie hat die Mannschaft nun reagiert auf dieses Resultat, welche Antwort hat sie eine Woche später gegeben? Es war in jedem Fall eine Antwort, die den Freunden dieses Klubs am Lechrain keineswegs gefallen konnte. Gerade die zweite Halbzeit beim 1:4 gegen den SV Egg an der Günz sorgte für reichlich Verdruss. Nachher war Frustbewältigung bei den Verantwortlichen im Sportheim angesagt. Wer einen Platz auf der Sonnenterrasse fand, der konnte wenigstens bei schönem Wetter abschalten.

Gesprächsstoff gab’s reichlich an diesem Abend. Bei den Gegentoren eins und drei waren jeweils Gästestürmer dem TSV-Abwehrmann Simon Haas davongezogen. Dennoch versicherte Trainer Thomas Wiesmüller: „Unter den Außenverteidigern ist er momentan die Nummer eins bei uns.“ Einzelne Kicker zu kritisieren, macht wenig Sinn. Denn es gab an den meisten einiges auszusetzen.

Einige Worte muss man über Christian Wink verlieren. Im vergangenen Sommer kam er vom TSV Neusäß, in Kürze wird er in Zusmarshausen arbeiten und dort auch spielen. In der Heimpartie im Oktober gegen den FC Memmingen II warf er einem Gästespieler den Ball ins Gesicht, sah Rot und wurde für zwei Partien gesperrt. Ein Vorgang, wie man nur selten auf einem Fußballplatz erlebt. Gegen Egg erwischte es Wink erneut, diesmal kam er aber mit Gelb-Rot davon. Der Gästecoach sprach davon, der Aindlinger habe den Ball seinem Spieler in den Unterleib geworfen, und sein TSV-Kollege meinte, es hätte auch Rot geben können. Fehler sind nur halb so schlimm, wenn man die Bereitschaft zeigt, daraus zu lernen.

Thomas Wiesmüller hatte sich dieses Heimspiel natürlich ganz anders vorgestellt, nach dem Schlusspfiff meinte er mit einem Anflug von Sarkasmus: „Eine gute Sache hat die Niederlage: Jetzt hört das bescheuerte Rechnen auf.“ Damit meinte er: Nun brauche man keine Gedanken mehr darüber zu verlieren, ob sich die Aindlinger vielleicht doch noch retten können auf direktem Weg. In der Tat: Spekulationen in diese Richtung sind spätestens jetzt absolut überflüssig. Der TSV kann die Landesliga nu über die Relegation halten.

Mittlerweile nimmt der Kader für die neue Runde Gestalt an. Josef Kigle nannte bereits ein Dutzend Namen, die für beide Ligen, also Landesliga und Bezirksliga, zugesagt haben. Der Vorstand Spielbetrieb betont, dass er nach wie vor nicht an den „Supergau Bezirksliga“ glaubt. Es bleiben die beiden Torhüter Sven Wernberger und Florian Peischl, der im Oktober ein Studium beginnt, sodass man einen dritten Keeper sucht. Von den Feldspielern liegt das Ja von Michael Hildmann, Julian Mayr, Simon Knauer, Patrick Modes, Lukas Wiedholz, Simon Haas, Thomas Kubina, Mathias Jacobi, Moritz Buchhart sowie von Anton Schöttl vor. Bei Simon Fischer ist mit einer Entscheidung in dieser Woche zu rechnen, Lukas Ettner wird wohl bleiben, mit Florian Prießnitz muss noch gesprochen werden.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Augsburger Allgemeine / Herbert Schmoll - vor
Bayernliga Süd
Wurde am Mittwoch 65 Jahre: Gerhard Kitzler.
Sein Name stand für Erfolg

Gerhard Kitzler feierte seinen 65. Geburtstag

Spricht man mit den Verantwortlichen von Türkspor Augsburg über Gerhard Kitzler, geraten diese fast ins Schwärmen. Kitzler und Hans Borchert hätten als Trainer entscheidenden Anteil an der Entwicklung des ...

Michael Eder - vor
Regionalliga Bayern
Gewinne einen 1.000€-Gutschein für den Teammanager des Jahres

Stanno präsentiert: Nenne uns den Teammanager eures Vereins, der diesen Titel eurer Meinung nach verdient hat +++ Hauptgewinn: 1.000€-Gutschein in der Stanno-Vereinswelt für euren Club

Er führt permanent Spielergespräche und ist das Bindeglied zwi ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Bundeskanzlerin Angela Merkel (li.)und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erklären die bis 14. Februar getroffenen Beschlüsse.
Amateursport weiter im Abseits: Stillstand bis 14. Februar ausgeweitet

Harte Geduldsprobe: Der Lockdown wird wieder einmal verlängert

Mittlerweile ist es traurige Gewohnheit: Der sogenannte "Lockdown" ist erneut verlängert worden. Bis zum 14. Februar soll die Bevölkerung weiterhin Kontakte auf ein Minimum herunterfahren ...

PM BFV / red - vor
Regionalliga Bayern
Meinungsumfrage: Sorgen, Nöte, Zustimmung

BFV hat erneut eine Umfrage durchführen lassen, an der 1664 Vereinsfunktionäre teilgenommen haben

Der große Zuspruch der Vereine für die BFV-Entscheidung im Frühjahr 2020, die Saison 2019/20 nicht abzubrechen, sondern bis Sommer 2021 sportlich zu E ...

Fürstenfeldbrucker Tagblatt / - vor
Landesliga Bayern Südwest
Lukas Kopyciokwird ein Weikertshofener.
SC Oberweikertshofen krallt sich Olchings Motor Lukas Kopyciok

Verstärkung fürs die Zentrale

In der Pause tut sich doch was: Bezirksligist Oberweikersthofen verstärkt sich mit Lukas Kopyciok.

Johanna Grimm / Redaktion Fussball V - vor
Landesliga Bayern Südwest
Kevin Jurinek im Live-Interview.
Landesliga-Transfer-Jurinek: " Ich will wissen, wie weit ich komme"

Von der Kreisklasse in die Landesliga

Kevin Jurinek wechselt vom TSV Alling zum SC Olching. Ein großer Sprung von der Kreisklasse in die Landesliga. Am Mittwoch ist er bei uns im Live-Interview.

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

Walter Brugger - vor
Landesliga Bayern Südwest
Benjamin Müller hat seinen Vertrag beim 1. FC Sonthofen verlängert. Der Trainer kann auch weiterhin auf die Unterstützung seines bisherigen Stabes bauen, darunter auch der Teammanager Bernd Kunze (links).
Der 1. FC Sonthofen setzt auf Kontinuität

Landesligist verlängert mit seinem Trainerteam um Müller/Penz +++ Auch Kreisliga-Coach Planasch bleibt an Bord

Seit fast 22 Monaten ist Benjamin Müller schon Trainer beim 1. FC Sonthofen - und es soll auf jeden Fall noch fast der gleiche Zeitraum hi ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Verbandsspielleiter Josef Janker (re.) ist derzeit um seinen Posten nicht zu beneiden
Janker: »Die Deadline setzt die Pandemie«

Verbands-Spielleiter Josef Janker gibt einen Einblick in die Gedankenspiele des Bayerischen Fußball-Verbands

Das öffentliche und gesellschaftliche Leben bleibt hierzulande pandemiebedingt bis mindestens 14. Februar 2021 stark eingeschränkt. Verbandss ...

Tabelle
1. Nördlingen 3252 77
2. Illertissen II 3220 55
3. FC Memmingen II 3223 54
4. Gilching-A. 3210 51
5. SV Mering 327 49
6. Oberw.hofen 325 49
7. SC Ichenhsn. 328 48
8. Aystetten (Auf) 325 48
9. Gundelfingen (Ab) 32-6 45
10. TürkAugsburg 324 44
11. Kaufbeuren 32-1 43
12. SV Egg/Günz 321 42
13. SC Olching 32-13 40
14. SV Raisting 32-24 31
15. TSV Aindling 32-30 29
16. FC Stätzling 32-26 29
17. B.Grönenbach (Auf) 32-35 28
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich