Rolvien besticht mit Fairplay
Sonntag 08.10.17 21:45 Uhr|Autor: Nico Brunetti und Perry Eichhorn564
SpVgg Unterhaching: Der ewiger Drittligist? Präsident Manfred Schwabl will das selbstverständlich vermeiden. Foto: sampics/ Stefan Matzke

Rolvien besticht mit Fairplay

Weinsheimer Fußballer verzichtet auf Elfmeter +++ Spitze rückt enger zusammen
ALSHEIM (nib). Es ist ein löbliches Verhalten, dass der Weinsheimer Maurice Rolvien an den Tag legte. Im Verfolgerduell beim VfR Alsheim verzichtete der 28-Jährige beim Spielstand von 0:0 auf einen Elfmeter. Auf Nachfrage des Schiedsrichters Peter Brunk gab er an, dass kein Foul an ihm vorgelegen habe. Daraufhin wurde der Elfmeter zurückgenommen und Weinsheim unterlag mit am Ende 0:1. Damit setzte Rolvien ein weiteres Zeichen zungunsten des Fairplays. Außerdem ist es nach diesem Spieltag an der Spitze kuscheliger geworden. Dies ist den Erfolgen aller Spitzenteams (bis auf Weinsheim) und der Pause des Spitzenduos SG Schornsheim/Undenheim II und VfL Gundersheim II geschuldet. Das Spiel zwischen dem Tabellenzweiten VfL Gundersheim II und dem SV Leiselheim II findet erst am Mittwoch statt.


VfR Alsheim – TuS Weinsheim II 1:0 (0:0). – Eine bemerkenswerte Szene gab es gleich zu Beginn der Partie. Nachdem Weinsheims Maurice Rolvien zugegeben hatte, dass der Ball gespielt wurde, nahm der Schiedsrichter einen Strafstoß für Weinsheim zurück (13.). „Das hätte ich nicht erwartet“, war VfR-Trainer Manuel Bühler erstaunt. Alsheim war ohne seine Toptorjäger Butty und Bönisch angetreten. „Weinsheim war auch einen Tick besser und hätte den Ausgleich verdient gehabt. So bin ich aber heute stolz auf meine Jungs“, lobte Bühler. Den Siegtreffer für seine Mannschaft erzielte Francisco Simoes Santos auf Vorlage von Jonas Weckbach (66.). eip

TG Westhofen II – SG Flomborn/Ober-Flörsheim II 4:2 (2:2). – Zunächst tat sich die Heimelf schwer. Zweimal führten die Gäste durch Sascha Tekin (2.) und Philipp Schwamb (15.). Simon Bärsch (5.) und Gottfried Teutsch (24.) glichen aber jeweils aus. Marcel Bicking (47.) und wieder Bärsch (73.) bescherten der TGW am Ende sogar den Sieg, was für TGW-Sprecher Günter Brendel selbstverständlich war. „Das war hochverdient für uns. In der ersten Halbzeit waren wir hinten noch nicht so sicher, aber in der zweiten Hälfte haben wir gut gespielt.“ eip

SV Pfeddersheim II – TSG Bechtheim 1:4 (1:1). – „Das war mit unsere beste Saisonleistung. Wenn wir immer so spielen würden, hätten wir mehr Punkte auf dem Konto. Bechtheim hat uns vielleicht etwas unterschätzt. Ein Punkt für uns lag im Bereich des Möglichen“, war SVP-Sprecher Armin Fertsch ganz zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Vakkas Firat brachte die Gäste zweimal in Führung (13., 67.). Dazwischen glich Patrick Schober aus (45.). Am Ende setzte sich der Favorit aus Bechtheim aber durch und traf durch Ahmet Tan (69.) und Muhammed Can Firat (71.) noch zweimal. eip

SG Freimersheim/Ilbesheim II – SC Dittelsheim-Heßloch II 2:2 (0:2). – Am Ende war jeder mit dem Remis zufrieden, berichtete SG-Trainer Jens Wirth. In einem fairen Spiel gehörte jeder Mannschaft jeweils eine Halbzeit. Während die Dittelsheimer die erste Halbzeit dominierten und durch Konnor Harjung (20.) und Rimon Abdullah (30.) auch verdient in Führung gingen, gestalteten die Freimersheimer die zweiten 45 Minuten überlegen. Dank den Treffern von Francesco Caruso (50.) und Yunus Cobanoglu (70.) sprang auch noch etwas Zählbares für die Hausherren heraus. Mehr war dann in den letzten 20 Minuten nicht mehr möglich. „Da ist es so hingeplätschert. Uns ist die Kraft ausgegangen, um nachzulegen.“ nib

TuS Framersheim II – TSG Gau-Bickelheim II 4:0 (0:0). – Mit einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang fuhr Framersheim einen souveränen Sieg ein.Die Tore hierfür erzielten Fabian Rudi (51.), Marco Berger (62.), Yannick Deichmann (86.) und Kevin Pfeifer (87.). „Da haben wir uns aufs Fußballspielen besonnen“, lobte Karlheinz Rupp, sportlicher Leiter der Hausherren. Die erste Halbzeit war dagegen zum Vergessen. Dort sei es ein ziemlich verbissenes Spiel auf schlechtem Niveau gewesen, erklärte Rupp. nib

FC Wörrstadt II – TuS Biebelnheim II 4:1 (3:0). – Zwei Doppelpacks haben den FC auf die Siegerstraße befördert. Es Jochen Jung (8./51.) und Pascal Bürky (12./35.), die jeweils zweimal trafen. Und der dritte Saisonsieg für die Wörrstädter, die nun schon genauso viele Punkte auf dem Konto haben, wie die gesamte Saison zuvor. Der Biebelnheimer Torschütze war Martin Rick per Elfmeter (70.). nib



FuPa Hilfebereich