„Lucky-Punch“ in der 123. – SV Rödinghausen nach 3:2 weiter!
Samstag 18.08.18 18:45 Uhr|Autor: FuPa4.132
F: Wedel

„Lucky-Punch“ in der 123. – SV Rödinghausen nach 3:2 weiter!

Maximilian Hippe trifft in der 3. Minute der Nachspielzeit der Verlängerung! Beim Regionalligisten brechen alle Dämme. Rödinghausen gelingt Historisches – sie ziehen erstmals in der Vereinsgeschichte in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Dynamo Fans randalieren nach Spielende!

Die Sensation ist perfekt: Dank eines „Last-Minute-Treffers“ des eingewechselten Maximilian Hippe in 123. Minute zieht der SV Rödinghausen mit einem 3:2-Sieg in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Völlig überraschend scheitert der Zweitligist Dynamo Dresden! Es musste schon die Nachspielzeit in der Verlängerung her, um diesen packenden Pokal-Thriller zu beenden. Der ebenfalls eingewechselte Eros Dacaj flankte einen Eckball in den Strafraum, ein Rödinghausener Kopfball konnte noch von Dynamo-Keeper Markus Schubert pariert werden, doch dann stand Hippe goldrichtig und schob den Ball aus kurzer Distanz zum entscheidenden 3:2 über die Linie. Was eine Dramatik, was ein Wahnsinn. Pokal-Feeling pur! Negativer Wehmutstropfen: Dresden Fans randalieren nach Spielschluss, die Polizei musste einschreiten. Die Einzelheiten.




DFB-Pokal
15:30
SV Rödinghausen
3:2
SG Dynamo Dresden


Absolute Ekstase beim SV Rödinghausen: Der Regionalligist aus dem Kreis Herford schafft die Sensation und zieht in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Mit einem Lucky-Punch in der 123. Minute „knockte“ der SVR Zweitligist Dynamo Dresden aus. Der Traditionsclub fliegt aus dem Pokal! Es ist die Überraschung des Wochenendes. Für den SV Rödinghausen ist der 3:2-Erfolg über Dresden ein historischer Moment: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte steht man in der zweiten Runde des größten Deutschen Fußball-Pokalwettbewerbs.

Pokalheld Maximilian Hippe fehlten Spielschluss etwas die Worte. „Es ist einfach unbeschreiblich. Ich habe keine Worte. Wenn ich ein Buch schreiben würde, hätte es genau SO ein Ende!“ Und auch SVR-Trainer Enrico Maaßen war von den Emotionen überwältigt. „Der Sieg gleicht natürlich fast schon ein bisschen einem Klischee-Drehbuch. Da wechselst Du den Jungen ein, er kommt auf eine Position die er sonst gar nicht spielt und dann schiebt er das Ding zum 3:2-Sieg über die Linie. Unglaublich!“

Sogar Dresdens Trainer Uwe Neuhaus zollte dem SVR Respekt und sprach von einer „bemerkenswerten Leistung“. Dresdens Aias Aosman, der aus Minden stammt, fand zudem, dass „der SV Rödinghausen eine tolle Leistung gezeigt hat“ und nicht unverdient eine Runde weitergekommen ist.

Nachdem Dynamo Dresden nach elf Minuten durch Duljevic in Führung gegangen war (11.), war es der überragende Linus Meyer, der Dresdens Torwart umkurvte und zum Ausgleich traf (20.). Nur 5 Minuten später ging der Zweitligist erneut in Führung, diesmal war Alias Aosman. Doch der SVR gab sich nie auf und fightete sich zurück ins Spiel. Belohnt für den Aufwand wurde Rödinghausen durch ein Traumtor von Toptorjäger Simon Engelmann, der völlig freistehend einen Volley aus Höhe des Elfmeterpunktes direkt verwandelte (45.).

In der Folge lieferten sich beide Mannschaften eine Pokalschlacht mit großem Kämpferherz. Letztlich fand Dynamo Dresden spielerisch kein Mittel, um den SV Rödinghausen „kalt“ zu stellen. Der Zweitligist wirkte häufig ideenlos und verzettelte sich in Einzelaktionen. Letztlich war es ein „Lucky-Punch“ in der 123. Minute durch den eingewechselten Maximilian Hippe, der den Regionalligisten sowie seine Anhänger jubeln ließ. Unterm Strich hat sich der SVR das Weiterkommen erkämpft und darf nun erstmals in der Vereinsgeschichte die „Pokal-Luft“ der zweiten Runde schnuppern. Gratulation!

Nach Abpfiff versuchen Chaoten von Dynamo Dresden den Platz zu stürmen und lieferten sich ein Scharmützel mit der Polizei. Es sind immer wieder Szenen wie diese, die dem Verein Dynamo Dresden schaden. Traurige Bilder zum Abschluss aus Lotte…

Tore:

0:1 Duljevic, Haris (11.) 1:1 Meyer, Linus (21.), 1:2 Aosman, Aias (25.), 2:2 Engelmann, Simon (45.+1) 3:2 Hippe, Maximilian (120.+3)


GALERIE SV Rödinghausen - SG Dynamo Dresden



FuPa Hilfebereich