FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.10.17 10:53 Uhr|Autor: Tobias Ahrens
149
F: Leißing

Auf der Einbahnstraße ins Achtelfinale

Meppens Damen siegen 9:0 im DFB-Pokal gegen Babelsberg
Keine Zweifel am Weiterkommen ließen die Damen vom SV Meppen im DFB-Pokal. Gegen den Landesligisten FSV Babelsberg, aus dem gleichnamigen Stadtteil Potsdams, gewann der Favorit mit 9:0 und steht nun im Achtelfinale.

„Wir haben für 13.45 Uhr Pizza bestellt“, beantwortete Koordinator Christof Lampe die Frage, ob im Falle eines Unentschiedens erst eine Verlängerung oder direkt das Elfmeterschießen folge. Es war ohne überheblichen Unterton, eher mit der Sorge, dass gegen den Tabellenführer der Landesliga FSV Babelsberg etwas anbrennt.


Unbegründet, denn ab der ersten Minute war klar, dass der SV Meppen dieses Pokalspiel nicht aus der Hand geben wird. Schon nach fünf Minuten berührte der Ball erstmals die Querlatte. Kurz darauf setzte sich Maike Berentzen auf rechts durch, Katharina Prinz musste im Strafraum nur noch zum 1:0 einschieben. Der FSV Babelsberg war gut eingestellt, verschob gegen den Ball im Kollektiv und ließ nur wenige Räume zu. Das Spiel fand fast ausschließlich in der Babelsberger Hälfte statt, aber mit wenigen zwingenden Torchancen. Meppen versuchte immer wieder, das Geschehen zu verlagern, dann schnell in die Spitze zu spielen. Das gelang erneut in der 15. Minute, als Velislava Dimitrova den Ball ins Zentrum flanken konnte und Babelsberg ins eigene Tor traf – 2:0. Immer wieder suchte Meppen die auffällige Berentzen auf der rechten Außenbahn, die sich in den Rücken der Abwehr schlich. „Ich habe heute Spielerinnen auflaufen lassen, die überraschen sollten“, erklärte Trainer Roger Müller.



Bis zur Pause konnte Meppen auf 4:0 erhöhen. Nach Wiederanpfiff änderte sich nichts am Bild. Meppen erhöhte das Ergebnis nach Belieben auf 9:0 gegen aufopferungsvoll kämpfende Babelsbergerinnen. Trainer Roger Müller meinte: „Wir hätten noch konsequenter sein können.“ Für das Achtelfinale hofft der Coach: „Egal, gegen wen wir spielen: Hauptsache, ein Heimspiel.“



---


Babelsberg – Meppen 0:9 (0:4)
SV Meppen: Bos – Fullenkamp, Rolfes, Meiners, Liening-Ewert, Dimitrova, Franjkovic, Berentzen (46. Senß), Schulte (54. Schomaker), Prinz, Kröger (62. Shimoyamada). – Zuschauer: 120. – Schiedsrichter: Josefin Böhm.
Tore: 0:1, 0:7 beide Katharina Prinz (9., 82.), 0:2 Mariko Thermann (ET/14.), 0:3, 0:9 beide Denise Franjkovic (32., 89.), 0:4 Velislava Dimitrova (42.), 0:5, 0:6 beide Elisa Senß (77., 81.), 0:8 Nele Schomaker (86.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.10.2017 - 1.287

Brelage wird neuer Surwold-Coach

Bezirksliga: Nachfolge von Hermann-Josef Bruns geklärt

17.10.2017 - 666

Best of Brandenburg - Pokalwoche war gestern

Von der Brandenburgliga bis zur Kreisklasse - Ihr habt eure Favoriten gewählt

23.08.2015 - 599

SVM setzt sich in der Verlängerung durch

DFB-Pokal: Emsländerinnen nach 5:1 in Hohen Neuendorf in Runde 2

17.03.2015 - 516

Elf der Woche: Der 14. Spieltag in der 2. BL Nord

SV Werder Bremen und BV Cloppenburg können überzeugen +++ Elf Spielerinnen aus fünf Teams

06.10.2017 - 499

3. Finaltag der Amateure am Pfingstmontag 2018

Landespokal-Endspiele sollen erneut in einer deutschlandweiten TV-Konferenz gezeigt werden

12.10.2017 - 485

Achtelfinale im Kreispokal Havelland ausgelost

Landesklassen- und Kreisoberliga-Duell | Spiele finden am Reformationstag statt