FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 08.10.17 18:20 Uhr|Autor: FuPa Hx1.847
1
TIG Brakel setzte sich beim SV Kollerbeck am Ende deutlich durch

Nur Remis ! TSC Steinheim lässt gegen Hembsen Federn

Kreisliga A: Höxter mit wichtigen Heimsieg gegen Altenbergen/Vörden / Bad Driburg jetzt voll im Abstiegskampf nach Niederlage gegen Vinsebeck / TIG Brakel gewinnt deutlich in Kollerbeck

Der 11. Spieltag in der Kreisliga A Höxter hatte am heutigen Sonntag fünf Matches auf dem Menüplan. Bereits am Samstag landete der FC Neueunheerse/Herbram den ersten Sieg mit einem 4:2 gegen Würgassen (wir berichteten). Heute setzte der TSC Steinheim, nach einem Heimrechttausch, seinen Siegeszug durch die Liga gegen den TuS Hembsen nicht fort und musste sich mit einem 1:1 zufrieden geben. Der SV Kollerbeck wurde von der TIG Brakel mit 5:1 abgewatscht und der FC Germete/Wormeln verpasste dem TuS Erkeln eine 3:1 Niederlage. Der SV Höxter bezwang die SG Altenbergen/Vörden mit 1:0. Der TuS Bad Driburg vrliert im heimischen Iburgstadion 1:0 gegen den TuS Vinsebeck und ist richtig dick im Abstiegsstrudel. Das Spiel des SV Brenkhausen/Bosseborn gegen den FC Stahle fiel witterungsbedingt aus und der SV Bonenburg hatte spielfrei.



FC Germete Wormeln - TuS Erkeln 3:2
Auch nach diesem neuerlichen Heimerfolg bleibt der Gastgeber eine der positiven Erscheinungen im Kreisoberhaus und ist nun seit fünf Spielen ohne Niederlage, untermauert seine Heimstärke und setzt sich beharrlich oben fest. Die Gäste schafften nach dieser Auswärtsschlappe nur einen „Dreier“ aus den vergangenen sieben Partien und müssen die untere Tabellenhälfte im Blick behalten. Selbst eine zwischenzeitliche 2:1 Führung kurz nach dem Seitenwechsel reichte schlussendlich nicht für zählbares. Germetes Betreuer David Bönninghausen stellte fest. „Nachdem wir in Rückstand geraten sind, gelingt es uns noch vor der Halbzeit durch Patrick Vöpel auf 1:1 zu stellen. Erkeln, die zu Beginn mehr Ballbesitz hatten, stellen kurz nach Wiederanpfiff auf 2:1. Kurz darauf köpft Toni Schießer das 2:2 für uns. Gegen Ende netzt dann noch Malte Koch zum 3:2. Der Sieg bei diesem umkämpfte Spiel, auf einem tiefen Platz geht insgesamt in Ordnung für uns. Durch eine tolle Teamleistung und die besser herausgespielten Chancen, feiern wir heute den vierten Sieg in Folge.“ Giovanni Carmissiano, Spielertrainer der Gäste analysierte. „In der ersten Halbzeit waren wir noch ganz gut und hatten drei richtig gute Chancen. Leider haben wir zweimal einen Vorsprung aus der Hand gegeben und in der zweiten Halbzeit nicht mehr richtig ins Spiel gefunden. Das Spiel hätten Unentschieden ausgehen müssen. Am Ende haben wir uns dann noch ein dummes Ding gefangen. Ein sehr bitteres Spiel.“  

Tore: 0:1 Enes Akbulut (40.), 1:1 Patrick Vöpel (44.), 1:2 Enes Akbulut (48.), 2:2 Toni Schiesser (50.), 3:2 Malte Koch (83.)


TuS Bad Driburg - TuS Teutonia Vinsebeck 0:1
Ganz bitter für die Hausherren, die auch nach dieser 1:0 Heimniederlage weiter auf ein Erfolgserlebnis warten und nun seit neun Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn warten. Die Lage im Tabellenkeller wird für die Schützlinge von Trainer Marc Fingerhut immer prekärer. Die Gäste hingegen freuten sich über den Erfolg nach dem diese am vergangenen Wochenende spielfrei hatten und davor eine deutlich Schlappe in Bosseborn einstecken mussten. Teutonen Coach Maik Disse freute sich über den Sieg auf dem Kunstrasen und sagte. „Glücklicher Sieg für uns. Wir können uns heute bei unserem Keeper Julien Stumpenhagen bedanken, der mehrfach stark gehalten hat.“ Katzenjammer hingegen bei Trainerkollege Marc Fingerhut der feststellte. „Aus unserer Sicht wieder mehr als unglücklich, da wir wieder mal klarste Chancen liegen gelassen haben. Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Wir hatten heute wieder mehr Spielanteile, aber machen die Tore nicht. Vinsebeck macht mit dem Halbzeitpfiff das 0:1. In der zweiten Halbzeit haben wir wieder alles versucht, aber es soll im Moment einfach nicht sein, somit Glückwunsch an Vinsebeck zu 3 Punkten.“ Bad Driburgs Sportchef Ingo Schulte erzählte. „Es ist einfach nicht mehr nachvollziehbar. Wir müssen in den ersten 30 Minuten mindestens 3:0 führen, wir spielen die gesamte zweite Halbzeit auf ein Tor und verlieren durch ein Tor aus dem Gewühl mit dem Pausenpfiff. Das zieht schon die gesamte Saison so durch.“  

Tore: 0:1 Jan-Hendrik Schäl (45.)


SV Höxter - SG Altenbergen/Vörden 2:0
Die Serie von drei Spielen ohne Sieg, fand heute im wichtigen Kellerduell gegen die SG Altenbergen/Vörden ein Ende für den SV Höxter. Zwei Tore nach dem Seitenwechsel stellten die Weichen auf Sieg und landete den dritten Heimdreier. Die Gäste rangieren weiter auf dem vorletzten Tabellenrang. SG Trainer Sebastian Kornhoff meinte enttäuscht. „Heute war es kein gutes Spiel von uns, wir sind nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen, waren im Spielaufbau und Passspiel viel zu ungenau, und haben es Höxter somit viel zu einfach gemacht. So kann ich nur sagen das der Sieg für Höxter voll in Ordnung geht.“ Höxter Trainer Uwe Beck analysierte. „Wir haben das Spiel verdient gewonnen und endlich mal zu Null gespielt. Im ersten Durchgang war es eine zähe Geschichte. Ehrlich gesagt war das zu pomadig. Wenig Kombinationen, zu oft der lange Ball und auch im Pressing zu wenig Druck. Trotzdem haben wir zweimal die Möglichkeit das 1:0 zu machen. Altenberge hat von der ersten Minute an auf lange Bälle gesetzt und damit allerdings nur selten Gefahr ausgestrahlt. In der zweiten Halbzeit hat sich der Knoten in der 60 Minute endlich gelöst. Chancen um das Spiel früher zu entscheiden hatten wir genug. Mit dem zweiten Tor in der Nachspielzeit haben wir es dann glücklicherweise über die Ziellinie gebracht. Unterm Strich bin ich mit der Art und Weise heute einverstanden. Wir stehen defensiv stabiler und das wir in jedem Spiel unser Tor machen ist ja kein Geheimnis. Altenbergen/Vörden wünsche ich alles gute in den nächsten Spielen.“ 

Tore: 1:0 Christopher Söhngen (58.), 2:0 Lucas Balch (90.+ 4.)

GALERIE SV Höxter - SG Altenbergen/Vörden


SV Grün-Weiß Kollerbeck - TiG Brakel 1:5
Erneut eine deftige Niederlage für Kollerbeck. Nach dem 7:0 in der Vorwoche beim TSC Steinheim, setzte es heute auf eigener Anlage eine 5:1 Niederlage gegen den Tabellenzweiten von der TIG Brakel. Die Gäste nutzten auch den Patzer von Leader TSC Steinheim und verkürzten den Rückstand zur Spitze auf drei Zähler. Präsentierte ich die Partie in der ersten halben Stunde recht ausgeglichen, nutze Karaduman (39.) seine Chance zur Pausenführung für TIG, die psychologisch günstig, Dellolli (51.) auf 2:0 stellte. Mit dem 3:0 durch Wiechers (69.)war die Messe am Brink damit endgültig gelesen. Reinhard verkürzte für die gastgebenden grün-weißen noch zum 3:1 (83.), was die TIG in den Schlussminuten aber noch mit zwei weiteren Treffern auf 5:1 stellen konnte. TIG Cheftrainer Haydar Özdemir, der frisch aus der Türkei kam freute sich über den Erfolg und erklärte. „Auf dem Aschenplatz war kein gepflegter Fußball möglich. Wir haben von Anfang an den Kampf angenommen. Waren effektiv und hatten die besseren Spielanlagen. Ein verdienter Sieg für uns.“ Kollerbecks Trainer Andreas Niemann erklärte. „Die Niederlage hört sich höher an als der Spielverlauf war. In der ersten Halbzeit hatten wir gleich mehrere Möglichkeiten den Führungstreffer zu erzielen, aber statt in Führung zu gehen schenken wir den Gegner das 0:1 womit wir auch in die Halbzeitpause gehen. Auch nach Wiederanpfiff schenken wir den Gegner die Tore und nach den 1:3 machen wir dann auf und statt das 2:3 zu erzielen, bekommen wir dann das 1:4 und 1:5. Wir müssen jetzt schnell in die Erfolgsspur zurück finden, doch das nächste Spiel ist das Derby in Altenbergen, was bestimmt nicht einfacher wird. Glückwunsch an TIG Brakel für den verdienten Sieg.“.

Tore: 0:1 Berkan Karaduman (39.), 0:2 Labinot Dellolli (51.), 0:3 Daniel Wiechers (69.), 1:3 Jannik Reinhardt (83.), 1:4 Kadir Gündogan (89.), 1:5 Hakan Uzun (90.)

GALERIE SV Grün-Weiß Kollerbeck - TiG Brakel


TSC Steinheim - TuS Hembsen 1:1
Auswärts sind die Gäste in dieser Spielzeit bisher gut unterwegs gewesen und bestätigten dies auch heute beim Spitzenreiter. Die Partie, die ursprünglich in Hembsen stattfinden sollte, wurde kurzfristig auf den Kunstrasenplatz nach Steinheim verlegt und der Gast konnte beim 1:1 einen Zähler mit an die Nethe nehmen. Für den Spitzenreiter vom TSC Steinheim, stellte dieses Remis die ersten Punktverluste auf eigenen Geläuf dar und ließ den Vorsprung auf Verfolger TIG Brakel auf drei Punkte schmelzen. Michael Vielain war stolz auf die Vorstellung seiner Elf beim Spitzenreiter und fasste zusammen. „Wir haben 1:1 gespielt. Zur Halbzeit müssen wir mit drei Toren führen, leider hat TSC eine Katze im Tor. Nach dem Wiederanpfiff gehen wir verdient mit 1:0 in Führung durch Maximilian Frischemeier. Nach dem Tor versucht TSC alles und gibt uns Platz zum Kontern, aber mit einer Katze im Tor hast du kaum eine Chance. In der 88 Spielminute bekommen wir durch eine Unachtsamkeit das 1:1. Mit etwas mehr Glück gewinnen wir hier. Gute Leistung des Schiedsrichters, der sich nicht aus der Ruhe hat bringen lassen. Danke an meine Jungs für ein klasse Spiel.“ TuS Keeper Tim Müller ergänzte. „Verdientes Unentschieden. In der ersten Halbzeit sind wir das bessere Team und dürfen gerne mit ein, zwei Toren führen. In der 2. Halbzeit hatte TSC die Oberhand aber ohne wirklich gefährlich zu werden. Aus dem Gewusel bekommen wir dann kurz vor Schluss das 1:1. "  

Ufuk Basaran, Trainer des TSC meinte. „In den ersten 10 Spielminuten waren wir noch am "schlafen". Danke an unseren Torwart, Andre Griebat, der schlimmeres verhindert hat. Dann haben wir unsere Taktik verändert, und angefangen Fußball zu spielen. Zweimal Latte, und ein, aus meiner Sicht, offensichtlichen Elfmeter, der nicht gegeben wurde. Dadurch fingen die Gegner an, aggressiver zu spielen- ohne Kartenkonsequenz. Am Anfang der zweite Halbzeit kamen wir auch schlecht ins Spiel, und haben durch einen großen Fehler, ein Gegentor kassiert. Und auch in dieser Halbzeit, meiner Meinung nach, wieder keinen Elfmeter für uns, der sogar einer roten Karte würdig war. Haben dann mehr Druck gemacht, was in der 89 Minuten zum Ausgleich durch Mohammed Bozkurt führte. Trotzdem ist ein Unentschieden gerecht, da wir uns diese Woche spielerisch nicht wie ein Tabellenführer auf dem Platz präsentiert haben. Fehler werden jetzt besprochen, um nächste Woche wieder ein gutes Spiel zu liefern.“

Tore: 0:1 Maximilian Frischemeier (50.), 1:1 Muhammed Bozkurt (89.)


GALERIE TSC Steinheim - TuS Hembsen

 
1 Kommentare2 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.10.2017 - 921

Aktuell: Der Ausfallticker aus Ostwestfalen

Alle Absagen auf einen Blick +++ Hier erfahrt ihr alles +++ Hier erfahrt ihr alles +++ Hier erfahrt ihr alles

19.10.2017 - 774

Trennung vom Trainer - Bad Driburg zieht die Reißleine

Höxteraner A-Ligist und Trainer Marc Fingerhut gehen seit Mittwochabend getrennte Wege / Sepp Kagerbauer übernimmt übergangsweise

18.10.2017 - 736

SV Höxter verpflichtet neuen Fänger

A-Liga: Mario Reinhardt kommt vom niedersächsischen Club MTV Bevern

18.10.2017 - 700

Vom Abstiegskandidaten zum Topteam

In der Kreisliga A sorgt der FC Germete/Wormeln für Furore und fährt den fünften Sieg in Folge ein. Der neue Trainer Detlef Jacobi setzt auf gute Trainingsarbeit und Kameradschaft

20.10.2017 - 581

Späte Tore beim Pokalkrimi in Höxter

Im Viertelfinale des Kreispokals setzt sich Ottbergen/Bruchhausen erst in der Verlängerung gegen Phönix Höxter durch. Bökendorf siegt 11:0 in Germete und Kollerbeck steht bereits im Finale

20.10.2017 - 435

Topspiel in Lütmarsen

Kreisliga B Nord: Der 13 Spieltag steht an

Tabelle
1. TSC Steinh 1127 29
2. TiG Brakel 1120 24
3. Germ Wormeln 1213 24
4.
Kollerbeck 11-2 21
5.
FC Stahle (Ab) 1014 20
6. Vinsebeck 110 17
7.
TuS Hembsen 117 16
8.
Brenkh./Bos. 110 16
9. TuS Erkeln (Ab) 122 14
10. SV Höxter (Ab) 11-2 14
11. Würgassen 11-9 11
12. SV Bonenburg 11-9 10
13. Bad Driburg 11-13 6
14. Altenbe./Vö. 11-21 5
15. FC Neuenh/He (Auf) 11-27 5
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Kreisliga A Höxter
Gibt es den Kagerbauer Effekt gegen Stahle?
Aktuell: Der Ausfallticker aus Ostwestfalen
Kagerbauer fordert eine bessere Einstellung
SV Bonenburg SV BonenburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Neuenheerse/Herbram FC Neuenheerse/HerbramAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Germete Wormeln FC Germete WormelnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Erkeln TuS ErkelnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Teutonia Vinsebeck TuS Teutonia VinsebeckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Hembsen TuS HembsenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Bad Driburg TuS Bad DriburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSC Steinheim TSC SteinheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TiG Brakel TiG BrakelAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Grün-Weiß Kollerbeck SV Grün-Weiß KollerbeckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Höxter SV HöxterAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Brenkhausen/Bosseborn SV Brenkhausen/BossebornAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Würgassen SSV WürgassenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Altenbergen/Vörden SG Altenbergen/VördenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Stahle FC StahleAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Nicus
Querpass

Sa. 11:28 Ostwestfalen
Platz - Probleme
Sa. 15:42 Ostwestfalen
Fremdschämfaktor: Fangesänge
Do. 23:00 Ostwestfalen
Akkurate Auswahl
Mo. 15:15 Ostwestfalen
Genialer Gerechtigkeits-Generator?!
Do. 21:31 Ostwestfalen
Sexistischer oder süßer Schnürsenkel ...
Di. 14:19 Ostwestfalen
Schlauer Störenfried?
Fr. 19:45 Ostwestfalen
No Risk No Fun....
Mo. 21:37 Ostwestfalen
INTELLIGENTER INTEGRATIONSKICK
Sa. 17:43 Ostwestfalen
Fantastische oder fatale Freundschaftssp...
Do. 12:51 Ostwestfalen
Am Puls der (Spiel)Zeit
Di. 16:41 Ostwestfalen
Bastian Schweinsteiger? Nomen est Omen!
Mo. 11:33 Ostwestfalen
IUTT 2017 - Out of Lines
Di. 17:07 Ostwestfalen
Black Panthers gezähmt
Fr. 11:00 Ostwestfalen
Philosophischer Fangesang
Di. 15:04 Ostwestfalen
SV Brackwede: Back to the roots
Mi. 19:59 Ostwestfalen
Sportsgeist: Solidarität
Do. 14:54 Ostwestfalen
(Sichtbare) Schwule müssen draußen ble...
Di. 22:48 Ostwestfalen
Annabel sieht rot
Di. 17:21 Ostwestfalen
(Un-)nötige Nicklichkeiten Neymars
So. 09:00 Ostwestfalen
Großkreutz' letzter Kampf
Di. 11:00 Ostwestfalen
Unfairer Quervergleich?
Di. 16:30 Ostwestfalen
Blindes Vertrauen
Mi. 01:34 Ostwestfalen
Black Panthers auf der Suche nach einem ...
Di. 18:33 Ostwestfalen
Verratti völlig verrückt
Mi. 15:37 Ostwestfalen
WM-Wahnsinn
Mi. 19:35 Ostwestfalen
DSC – Das sensationelle Champions-Jahr...
Do. 21:32 Ostwestfalen
DSC – Das Sensationelle Champions-Jahr...
Fr. 20:56 Ostwestfalen
Schöne Bescherung!
Mi. 15:00 Ostwestfalen
Suspekte Suspendierung
Do. 22:00 Ostwestfalen
Wiedersehen mit Cloppenburg
Mo. 16:00 Ostwestfalen
Tolle Typen I - Der Diktator
Mo. 17:00 Ostwestfalen
DSC-Trio auf Schnupperkurs
Fr. 16:39 Ostwestfalen
Wut wegen Westerheide
Sa. 17:00 Ostwestfalen
David gegen Goliath?
Di. 14:00 Ostwestfalen
Mächtige Monster
Do. 19:31 Ostwestfalen
Sexistischer Sport
Mi. 21:19 Ostwestfalen
Die Frau mit den Mickeymaushänden
Mi. 22:37 Ostwestfalen
Nur kein Neid!
Do. 13:59 Ostwestfalen
Fels in der Brandung
Mo. 23:00 Ostwestfalen
Derby-Deserteure
Fr. 14:00 Ostwestfalen
EM der Herzen
Sa. 17:50 Ostwestfalen
Chasing Mavericks
Di. 21:45 Ostwestfalen
Das kleine ABC für Malle-Diven
Do. 17:30 Ostwestfalen
Ehrenvoller Einsatz
Fr. 14:00 Ostwestfalen
Markus Meisterteam
Sa. 18:24 Ostwestfalen
Uh-uh-uh-aaaa, du bist so heiß wie ein ...
Do. 00:07 Ostwestfalen
Lets talk about Sex, Baby
Do. 01:06 Ostwestfalen
Ein Zwilling kommt selten allein
Fr. 13:06 Ostwestfalen
Die wunderschöne Abseits-Falle
Do. 14:00 Ostwestfalen
Hummel(n) im Arsch
Mi. 16:58 Ostwestfalen
Bärenstarke Konkurrenz
Fr. 01:30 Ostwestfalen
Hahn im Korb
Do. 00:10 Ostwestfalen
Bombenstimmung im Stadion
Sa. 14:37 Ostwestfalen
Die Kruse-Krise
Do. 06:00 Ostwestfalen
Fußball - (K)eine Männersache!?
Di. 14:38 Ostwestfalen
Romina passt quer

Hast du Feedback?