Fahnenmeer im Grünwalder: S-Bahn-Derby virtuell fast ausverkauft
Dienstag 23.02.21 12:35 Uhr|Autor: Münchner Merkur/tz / Fussball Vorort / Paul Ruser662
Der TSV 1860 erhofft sich mit einer weiß-blauen Westkurve die notwendige Unterstützung für den Sieg gegen Unterhaching. Foto: imago / Sven Simon / Christina Pahnke / sampics

Fahnenmeer im Grünwalder: S-Bahn-Derby virtuell fast ausverkauft

TSV 1860 startet weitere Aktion für das S-Bahn-Derby
Der TSV 1860 München strebt für das kommende S-Bahn-Derby am Freitagabend gegen die SpVgg Unterhaching eine mit Zaunfahnen gefüllte Westkurve an.


Münchner Merkur / tz / Fussball Vorort FuPa Oberba, 22.02., 15:27 Uhr
Mehr anzeigen
  • Das 12. Mann-Ticket des TSV 1860 ist ein voller Erfolg.
  • Neue Aktion soll grauen Beton der Westkurve verschwinden lassen.
  • S-Bahn-Derby gegen die SpVgg Unterhaching steht am Freitag an

München - Der TSV 1860 München plant nach dem 12. Mann-Ticket (wir berichteten) eine weitere Kampagne für das kommende Spiel gegen die SpVgg Unterhaching. Mit 13.700 verkauften Tickets ist das Stadion fast komplett ausverkauft. Für die letzten 1.300 Tickets hat der TSV am heutigen Dienstag und morgen eine Telefon-Hotline eingerichtet, die von 9 bis 17 Uhr Bestellungen bearbeitet. Für heutige Käufer gibt es ein weiteres Highlight: zwischen 16.00 und 17.00 Uhr werden die Mitarbeiter von drei bekannten Persönlichkeiten des TSV unterstützt. Geschäftsführer Sport Günther Gorenzel sowie Marco Hiller und Stefan Lex werden in diesen 60 Minuten die Buchungen der Fans mitaufnehmen.

Auch Präsident Robert Reisinger deckte sich reichlich mit Tickets ein. Auf der Facebook-Seite des TSV erklärte er: „Wir stehen immer zu 1860 Prozent hinter unserem Team und wollen das im Vorfeld zu diesem wichtigen Heimspiel mit der Teilnahme an der schönen Aktion zum Ausdruck bringen“. Der Hashtag der Aktion gibt das Ziel klar vor: #MachtdasSechzgervoll. Ein virtuell ausverkauftes Stadion in Zeiten von Corona wäre ein Novum in München.

Mit virtueller und visueller Unterstützung zum Derbysieg

Neben dem (hoffentlich) ausverkauften Sechzger-Stadion will der TSV seine Mannschaft auch optisch zum Sieg verhelfen. Der Verein fordert dazu ihre Fans und insbesondere die Fanclubs auf, ihre Zaunfahnen an der sonst leere Westkurve aufhängen zu lassen. Mit dem weiß-blauen Ambiente sollen sich die Spieler wenigstens visuell an Zeiten vor Corona erinnern und so zusätzlich zum Derbysieg motiviert werden.

Die Initiatoren der Kampagne sind die beiden Fanclubs „Gfui für 60 Minga“ und „Löwen-Fanclub Teisbach“. Die Fahnen können in der laufenden Woche bis Donnerstag, 17 Uhr, in der Geschäftsstelle des TSV an der Grünwalder Straße 114 abgegeben werden. Als Ansprechpartner steht die Fanbetreuung zur Verfügung. Kontaktdaten der Fanbeauftragten und die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle finden Sie hier.

Der TSV 1860 braucht gegen SpVgg Unterhaching dringend Punkte

Die beiden Aktionen kommen momentan zur richtigen Zeit. Nach der 2:1-Auswärtsniederlage bei Mitaufsteiger Saarbrücken musste der TSV den vierten Tabellenplatz an den Lokalrivalen Türkgücü München abgeben, die mit 2:0 in Lübeck gewannen. Auch die Mannschaften auf den ersten drei Plätzen konnten am Wochenende Siege einfahren. Der Abstand auf den Relegationsplatz und Hansa Rostock beträgt nun vier Punkte, auf den zweiten direkten Aufstiegsplatz und den FC Ingolstadt sechs Punkte.

Auch hinter den Sechzgern würde die Konkurrenz von weiteren Ausrutschern der Löwen profitieren. Am meisten hat man in München die Wiesbadener im Nacken, mit 38 Punkten steht Wehen punktgleich hinter dem TSV. Auf den Plätzen sieben und acht stehen Verl und Wochenend-Bezwinger Saarbrücken mit 37 Punkten dicht dahinter. Ein Sieg am Freitagabend gegen die Hachinger würde die Konkurrenten zum Zug zwingen.

(Paul Ruser)

FOTOS TSV 1860 München - SpVgg Unterhaching

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

fvo - vor
Regionalliga Bayern
Nach Türkgücü-Abenteuer ohne Einsatz: Emre Kurt wieder in Augsburg

Drei Spieler verlassen SpVgg Feldmoching

Wer kommt, wer geht? Der Überblick über alle Wintertransfers in Oberbayern.

Mario Gjevukaj/ nms - vor
3. Liga
Serdar Dayat hat angegeben, 2009 ein Praktikum bei Peter Neururer (li.) gemacht zu haben. Laut Neururer hat er aber unter ihm nie angefangen zu arbeiten
Dayat als Türkgücü-Trainer: Für Peter Neururer „ein absoluter Skandal“

Ungereimtheiten wegen Fußballlehrer-Lizenz

Um die Fußball-Lehrerlizenz von Türkgücü Münchens Coach Serdar Dayat gibt es Ungereimtheiten. Peter Neuruer, langjähriger Bundesliga-Trainer, spricht von einem Skandal. ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Rotes Trikot - viel blaue Vergangenheit: Timo Gebhart ist vom TSV 1860 zum FC Memmingen zurückgekehrt.
»Ich habe viele Fehler gemacht«: Das große Interview mit Timo Gebhart

Rückkehr nach Memmingen, Abschied von 1860, Blick auf die Karriere: Der 31-Jährige steht ausführlich Rede und Antwort

Er war der Königstransfer der Regionalliga Bayern im vergangenen Spätsommer: Der Fußball-affine Teil des Freistaats horchte auf, a ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein
SPD-Vorschlag dämpft Hoffnungen - Inzidenzwert von unter 35 maßgebend

Geht es nach einem Vorschlag der SPD-geführten Länder, ist ein Training in Kleingruppen frühestens ab dem 22. März möglich +++ Die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb im Optimalfall ab dem 19. April

Ein dauerhafter Inzidenzwert von 35 ist die magi ...

red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
In der Schweiz darf der Ball bald wieder für Kinder und Jugendliche rollen.
Schweiz lockert Corona-Maßnahmen: Ab 1. März Jugendfußball erlaubt

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen im Nachbarland bald wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen

Der fußballbegeisterte Nachwuchs in der Schweiz hat Grund zum Jubeln. Eidgenössischen Medienberichten zufolge sollen in Kürze Lockeru ...

Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 2523 51
2. F.C. Hansa 2413 45
3. SV Wehen Wie (Ab) 2510 44
4. Ingolstadt 245 44
5. TSV 1860 2522 41
6. Saarbrücken (Auf) 248 40
7. Türkgücü Mün (Auf) 264 40
8. SC Verl (Auf) 2411 37
9. HallescherFC 25-6 35
10. SV Waldhof 25-2 33
11. Zwickau 24-4 30
12. SV Meppen 24-7 30
13. FC Bayern II 24-1 29
14. MSV Duisburg 24-9 27
15. Viktor. Köln 24-11 27
16. FC K´lautern 26-7 26
17. KFC Uerding. * 22-5 24
18. Haching 26-14 21
19. Magdeburg 25-17 21
20. VfB Lübeck (Auf) 24-13 20
* KFC Uerdingen 05: 3 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich