Finaltag der Amateure wird verlegt
Donnerstag 07.05.20 14:57 Uhr|Autor: Mitsch Rieckmann 3.214
Die Landesverbände sind darauf bedacht, dass der Pokal zu Ende gespielt wird. Foto: Sven Bock

Finaltag der Amateure wird verlegt

Genauer Termin steht noch nicht fest, kann aber auch nach dem 30.06. liegen.
Wie zu erwarten, wurde der Finaltag der Amateure zunächst verschoben. Ein Sieger soll auf jeden Fall ermittelt werden - auch über die Saison hinaus.


Die Präsidenten und Geschäftsführer der 21 Landesverbände des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben sich mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie befasst und entschieden, den geplanten Finaltag der Amateure terminlich zu verlegen. Ursprünglich sollte die fünfte Auflage der größten Fußballlivekonferenz des Jahres am 23. Mai 2020 und damit wie auch schon 2019 am Tag des DFB-Pokalendspiels steigen. Vor dem Hintergrund des aktuell ruhenden Spielbetriebs in Deutschland und der offenen Frage, wann dieser fortgesetzt wird, bleibt der Termin für den diesjährigen Finaltag der Amateure aktuell noch vakant.

Alle Landesverbände haben das Ziel, dass die Pokalsaison sportlich beendet wird. Somit sollen die Teilnehmer für den DFB-Pokal 2020/2021 ermittelt werrden. Die Spiele werden ohne Zuschauer und nur mit Zustimmung der zuständigen Behörde stattfinden. 

Steffen Simon, als Sportchef des WDR verantwortlich für die Koordination der Livekonferenz im Ersten, sagt: "In der aktuellen Corona-Pandemie muss auch der Sport seinen Beitrag gegen die Ausbreitung des Virus' leisten. Daher ist die Verlegung des Finaltags der Amateure richtig und nachvollziehbar. Gleichzeitig möchte ich versichern, dass die ARD-Sportschau auch weiterhin großes Interesse hat, den Finaltag der Amateure zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr live zu übertragen. Hierzu bin ich mit den Geschäftsführern der Landesverbände im engen Austausch. Bis dahin wünsche ich allen viel Gesundheit und hoffe sehr, dass der Ball im Laufe des Jahres auch im Amateurfußball ohne Einschränkungen wieder rollt."


Zum Brandenburger Pokal: AOK-Landespokal

Zum Thüringer Pokal: TFV-Landespokal


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Brian Schmidt - vor
AOK Pokal der 1. Herren
Die VSG Altglienicke und FC Viktoria 1889 bestritten in der vergangenen Saison das Pokalfinale. Nun verbleiben noch 62 weitere Teams auf dem Weg zur Trophäe.
Das sind die Teilnehmer der 2. Runde im AOK-Landespokal

Alle Teilnehmer nach Ligen sortiert im Überblick.

64 Mannschaften sind nach der ersten Runde des AOK-Landespokals im Wettbewerb verblieben. Wir haben nach Ligen sortiert aufgelistet, wer noch dabei ist.

FuPa Berlin - vor
AOK Pokal der 1. Herren
AOK-Landespokal: Nur wenige Favoriten streichen die Segel

Bis auf eine Partie sind alle Spiele der 1.Runde absolviert

128 Mannschaften machten sich vor dem Wochenende noch Hoffnungen Berliner Pokalsieger zu werden. Nur die Hälfte der Mannschaft, ausgenommen die Partie am Dienstag, stehen nun in der zweiten R ...

Gunnar Reblin - vor
AOK-Landespokal Brandenburg
Frei durch: Maurice Malak scheiterte hier an TSG-Keeper Nico Reimann.
Neuruppin erreicht vierte Pokalrunde

MIT GALERIE: Landespokal: Der MSV zauberte in der ersten Halbzeit, was für eine Spielkunst. Und ein Mann stach dabei besonders heraus.

Angeführt von Torjäger Rafael Conrado Prudente gewann der MSV Neuruppin sein Heimspiel gegen Brandenburgliga-Konkur ...

MOZ.de / Britta Gallrein - vor
AOK-Landespokal Brandenburg
Union Klosterfelde hat gegen Energie Cottbus ordentlich dagegen gehalten.
Union Klosterfelde hakt Niederlage gegen Energie Cottbus schnell ab

MIT GALERIEN: Brandenburgligist freut sich auf die kommenden Aufgaben.

Einmal im Stadion der Freundschaft von Energie Cottbus zu spielen, war für die Brandenburgliga-Spieler von Union Klosterfelde ein besonderes Erlebnis. Jetzt konzentrieren sie sich ...

Mitsch Rieckmann - vor
AOK-Landespokal Brandenburg
Die Partie zwischen Schöneiche und Strausberg wurde abgesagt.
Partie zwischen Germania Schöneiche und FC Strausberg abgesagt

Positiver Corona-Fall bei den Gästen.

Das Landespokal-Spiel zwischen Germania Schöneiche und FC Strausberg fällt aus. Grund ist ein positiver Corona-Fall.

FuPa Berlin / mp - vor
Landesliga Berlin - Staffel 2
Symbolfoto: der Lichtenrader BC rettete sich in aller letzter Sekunde in die nächste Runde.
Yannick Woithe rettet Lichtenrade nach einem 3:0 Rückstand

Die Gäste drehen ein irres Spiel bei Berolina Mitte

Der Lichtenrade BC ist als erstes Team in die 2.Pokalrunde eingezogen. Nach einem wahren Kraftakt setzte sich der favorisierte Landesligist durch. 

Mitsch Rieckmann - vor
AOK-Landespokal Brandenburg
Der FC Energie Cottbus trifft im Achtelfinale des AOK Landespokal auf den VfB Krieschow.
Achtelfinale im Landespokal ausgelost

Derby für den FC Energie Cottbus, Sieger aus Union Fürstenwalde muss zu Landesklasseteam.

Das Achtelfinale im AOK-Landespokal wurde ausgelost, dabei gibt es für den FC Energie Cottbus ein Derby. Alle Partien im Überblick.

FuPa Berlin / bs - vor
AOK Pokal der 1. Herren
(Symbolfoto) Der Weißenseer FC konnte sich für die letztjährige Pokalniederlage gegen Berlin United revanchieren.
Nächster Tiefpunkt für Berlin United: Weißenseer FC gewinnt Pokalspiel

Heftige 5:1-Niederlage gegen den Weißenseer Landesligisten.

Berlin United findet einfach nicht in die Spur. Am vergangenen Sonntag hat Berlin United im Pokal beim Landesligisten Weißenseer FC gastiert. Statt dem Negativlauf in der Liga ein positives ...

Tobias Röder - vor
Regionalliga Nordost
Das AOK-Landespokalspiel zwischen dem FC Energie Cottbus und Union Klosterfelde wird im Stadion der Freundschaft ausgetragen.
Landespokal: Energie Cottbus und Klosterfelde tauschen Heimrecht

Brandenburgligist reist ins Stadion der Freundschaft nach Cottbus.

Am 19. August wurde die 3. Runde des AOK-Landespokals ausgelost, dabei bekam Union Klosterfelde den FC Energie Cottbus zugelost.

FuPa Berlin / mp - vor
NOFV Oberliga Nord
Symbolfoto: Sean Mensah steuerte einen Treffer zum 3:2 Erfolg in Marienfelde bei.
Blau-Weiß 90 zittert sich in die zweite Runde

Oberligist muss nach Blitzstart in Marienfelde lange um das Weiterkommen bangen

Stern Marienfelde verpasst die nächste Sensation gegen einen Oberligisten nur knapp. Am Ende reicht ein Dort-Doppelpack nicht. 

Finale
FSV Martinroda
FC Carl Zeiss Jena
2:8
Halbfinale
FSV Wacker Nordhausen
FC Carl Zeiss Jena
0:2
FSV Martinroda
Freilos
-:-
Viertelfinale
FC Motor Zeulenroda
FSV Wacker Nordhausen zg.
0:7
FSV 06 Ohratal
FSV Martinroda
0:1
FC An der Fahner Höhe
FC Carl Zeiss Jena
1:2
SV 1879 Ehrenhain
FC Rot-Weiß Erfurt zg.
1:4
Achtelfinale
SV 90 Altengottern
FSV Wacker Nordhausen zg.
1:3
FC Motor Zeulenroda
SV Eintracht Eisenberg
1:0
SpVgg Geratal
FSV Martinroda
0:2
FC An der Fahner Höhe
SG FC Th. Weida / Wünschendorf
3:1
VfR Bad Lobenstein
SV 1879 Ehrenhain
0:2
SV Grün-Weiß Siemerode
FC Carl Zeiss Jena
1:3
SV Blau-Weiß Büßleben 04
FC Rot-Weiß Erfurt zg.
0:6
FSV 06 Ohratal
BSG Chemie Kahla
3:2
2. Runde
FC Thüringen Jena
SV Blau-Weiß Büßleben 04
0:3
Großengottern
FC Carl Zeiss Jena
0:5
VfL Meiningen
FC An der Fahner Höhe
0:1
FSV Wacker 03 Gotha
SV 1879 Ehrenhain
1:2
SV 09 Arnstadt
SG FC Th. Weida / Wünschendorf
2:3
FSV 06 Ohratal
FC Union Mühlhausen
3:2
SV Jena Zwätzen
FC Motor Zeulenroda
1:2
BSG Chemie Kahla
1. FC Sonneberg
3:2
SV Eintracht Eisenberg
FC Einheit Rudolstadt
2:0
SG FC Wacker Teistungen
FC Rot-Weiß Erfurt zg.
0:7
FSV Preußen Bad Langensalza
SpVgg Geratal
0:1
SV Grün-Weiß Siemerode
SV 08 Steinach
6:2
SG Herpfer SV
VfR Bad Lobenstein
0:2
SG SV Grün-Weiß Gospenroda
FSV Martinroda
0:7
FSV Wacker Nordhausen zg.
ZFC Meuselwitz
2:1
TSV Motor Gispersleben
SV 90 Altengottern
0:4
1. Runde
FSV Schleiz
FC Carl Zeiss Jena
0:5
SC 1903 Weimar
ZFC Meuselwitz
1:3
1. SC 1911 Heiligenstadt
FC Rot-Weiß Erfurt zg.
0:5
FC Thüringen Jena
BSG Wismut Gera
1:0
SG Traktor Teichel
SV 09 Arnstadt
2:4
An der Lache
SV Eintracht Eisenberg
1:5
FC Steinbach-Hallenberg
FSV Wacker 03 Gotha
2:5
FC An der Fahner Höhe
Bad Frankenhausen
5:0
FC Eisenach
FC Union Mühlhausen
2:4
SG SC Leinefelde
SG FC Wacker Teistungen
2:4
SG Glücksbrunn Schweina
FSV Martinroda
1:4
VfB Apolda
SV 1879 Ehrenhain
0:2
FSV Grün-Weiß Stadtroda
SG FC Th. Weida / Wünschendorf
7:9
SV Jena Zwätzen
SG Westvororte / JFC Gera
4:0
SV Wacker 04 Bad Salzungen
FSV Preußen Bad Langensalza
1:4
SV Blau-Weiß Greußen
SG Herpfer SV
1:3
SV Schmölln 1913
FC Motor Zeulenroda
2:4
SV 08 Steinach
FSV Waltershausen
4:2
SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla
FC Einheit Rudolstadt
1:2
1. Suhler SV
FSV 06 Ohratal
1:5
VfR Bad Lobenstein
FC Erfurt Nord
3:1
BSG Chemie Kahla
FSV Sömmerda
3:0
SV Grün-Weiß Siemerode
Struth/Diedorf
4:2
TSV Motor Gispersleben
FSV 04 Viernau
6:2
SV 90 Altengottern
SV SCHOTT Jena
2:1
SV Bielen
Großengottern
1:3
SG SV Borsch 1925
SpVgg Geratal
3:4
SV Blau-Weiß Büßleben 04
FC Saalfeld
4:3
FSV Eintracht Hildburghausen
1. FC Sonneberg
3:4
SG SV Grün-Weiß Gospenroda
BSV Eintracht Sondershausen
3:2
Wüstheuterode
VfL Meiningen
1:4
Qualifikation
FC Thüringen Jena
SV Moßbach
3:1
FSV Grün-Weiß Blankenhain
SV Bielen
0:5
SG Henneberg/Hermannsfeld
SG SV Grün-Weiß Gospenroda
1:2
SV Schmölln 1913
TSG Kaulsdorf
2:0
VfB Apolda
1. FC Greiz
4:3
SC Oberlind
SV 08 Steinach
0:4
SSV Udersleben
TSV Motor Gispersleben
3:5
TSV Sundhausen
1. Suhler SV
1:7
SG SV Blau-Weiß Brehme
SV Blau-Weiß Greußen
3:4
Sport-Freunde Marbach
SV 90 Altengottern
0:5

FuPa Hilfebereich