FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.07.17 10:22 Uhr|Autor: Fürstenfeldbrucker Tagblatt: Andreas Daschner458
Die verkorkste Vorsaison ist abgehakt. Gegen Illertissen durfte Oberweikertshofen wieder jubeln. FOTO: DASCHNER

Owei: Ex-Krisen-Elf hamstert erste Siegerpunkte

Ömer Kanca verletzt
Der Landesliga-Start ist mehr als geglückt: Mit 3:2 siegte der SC Oberweikertshofen zum Saisonauftakt bei Illertissens Regionalliga-Reserve. Ein verdienter Erfolg trotz widriger Umstände.

Oberweikertshofen – Der Auftaktsieg „ist natürlich eine gelungene Sache“, sagte Neu-Trainer Sven Kresin. Gleichwohl brauche seine Elf noch zwei bis drei Wochen, um eingespielt zu sein. „Bis dahin heißt es hamstern, hamstern, hamstern.“ So wie in Illertissen, als die ersten drei Punkte in die Hamsterbacke gepackt wurden.

Dabei gab es vor Anpfiff erst mal eine Hiobsbotschaft: Spielmacher Ömer Kanca fiel mit einer Knieverletzung aus. Für ihn gab der kurzfristig noch aus Kissing gekommene Ivan Petrovic sein Debüt. Den Weikertshofenern kam auch entgegen, dass die Partie wegen einer Veranstaltung im Illertissener Stadion ins benachbarte Buch verlegt wurde. Der Platz dort ist relativ eng – „und den wollen wir noch enger machen“, so Kresins Taktik.

Über weite Teile gelang das auch. Lediglich eine jeweils 15-minütige Drangperiode der Illertissener musste der SCO pro Halbzeit bestehen. Bei der ersten hatte die Kresin-Elf Glück, dass sie nicht höher in Rückstand geriet. Es blieb beim 0:1 nach einem Fehlpass im Mittelfeld – auch weil Torhüter-Neuzugang Georgis Blantis bei einem Schuss mit einer spektakulären Fußabwehr ein weiteres früheres Gegentor verhinderte.

Eine starke Kombination über Daniel Jais und Maximilian Schuch schloss Mehmet Ayvaz aus acht Metern zum Ausgleich ab. Von da an gehörte die Partie zunächst dem SCO, der kaum weitere Möglichkeiten der Gastgeber zuließ. Weikertshofens zweiter Treffer war zwar ein Eigentor, ging aber in weiten Teilen auf die Kappe zweier Neuzugänge: Petrovic spitzelte den Ball im Liegen weiter zu Ludwig Steinhart. Dessen scharfe Hereingabe konnte Illertissens Justus Riederer nur noch ins eigene Netz ablenken. Als mit Jais ein Dritter Neuer nach dem Seitenwechsel auch noch das 3:1 draufsetzte, schien die Partie gelaufen. Aber ein Glückstor machte alles noch einmal spannend. Illertissens Ruben Beneke fabrizierte eng gedeckt und im Fallen einen wohl kaum in dieser Form beabsichtigten Lupfer, der sich hinter Blantis ins Tor senkte. Danach hielt die SCO-Abwehr um die starken Florian Tremmel und Fabian Friedl dem Druck stand.

Statistik des Spiels

Illertissen: Fendt, S. Allgeier, Riederle, Krumpschmid, Strobel (71. R. Allgeier), Lorenz, Nikolic (53. Notz), Fischäß, Glessing, Beneke, Böck (39. Harsch). Oberweikertshofen: Blantis, Greif, Herger, Steinhart, Schuch, Ayvaz (90. Imocanin), Petrovic (80. Hochholzer), Jais, Tremmel, Lapper (87. Kryeziu), Friedl. Tore: 1:0 Glessing (26.), 1:1 Ayvaz (33.), 1:2 Riederle (39./Eigentor), 1:3 Jais (50.), 2:3 Beneke (59.). Schiedsrichter: Tiedeken (Neusäß). Gelbe Karten: S. Allgeier, Lorenz; Steinhart, Ayvaz, Friedl. Zuschauer: 150.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.07.2017 - 1.137

Roland Bahl denkt nach

Kritik nach Auftaktniederlagen hat Aindlinger Trainer betroffen gemacht

25.07.2017 - 780

Mering siegt erneut

Für den MSV verläuft die Saison bisher optimal +++ Stätzling geht leer aus

24.07.2017 - 767

Auf den „Co“ ist voller Verlass

Gundelfingens Coach Schabel zeigt sich nicht nur mit dem Saisonstart zufrieden

26.07.2017 - 356

Türkspor-Bomber Faye im Video: "Je älter, desto besser"

Torjäger bekommt 15 Kisten ERDINGER Weißbier

24.07.2017 - 289

Friedl und Lapper überzeugen gegen Gilching

Abwehrriegel des Spezl-Bollwerks hält

22.07.2017 - 151

Owei, Owei: SCO bangt um Tremmel!

Landesliga: Gastspiel im Nachbarlandkreisrn