Der "James Bond vom Letten"
Donnerstag 30.07.20 19:31 Uhr|Autor: Redaktion regional-fussball.ch 887
Marin Wiskemann im Interview nach seiner Heldentat. Foto: Screenshot/blick.ch

Der "James Bond vom Letten"

Ex-Höngger Marin Wiskemann wird gefeiert
Ein Zürcher Promotion-League-Fussballer schafft es in die nationalen Schlagzeilen. Weshalb? Marin Wiskemann sorgte am Mittwochmittag mit einer Rettungstat im Flussbad Oberer Letten für Furore.


Er wird vom "Blick" als "James Bond und Held vom Letten" bezeichnet. Gemeint ist Marin Wiskemann, im Zürcher Amateurfussball als ehemaliger Spieler des FC Unterstrass und des SV Höngg bekannt.

Marin Wiskemann bei der Rettung des Bootes.

Marin Wiskemann bei der Rettung des Bootes. Foto: Screenshot/blick.ch

Was ist passiert? Der 22-Jährige springt im Zürcher Flussbad Oberer Letten während seiner Mittagspause auf ein gestohlenes, führerloses Motorboot und bringt es unter Kontrolle. Der Applaus der staunenden Badegäste ist ihm gewiss.

Der Täter hatte das Boot kurz zuvor mit einem Sprung ins Wasser verlassen, nachdem er während einer wirren Zickzack-Fahrt den Leuten rund um das Gewässer den Stinkefinger gezeigt hatte.

Cool auch im Interview

"Für mich bestand keine allzu grosse Gefahr. Ausser, dass ich vielleicht auf den Motor draufspringe", sagt er in einem über siebenminütigen Videointerview gegenüber dem Boulevardportal. "Ich dachte, ich mache das jetzt, damit niemand verletzt wird."

In der Zwischenzeit ist auch der verhaftete Boots-Dieb in medizinischer Obhut, wie die Stadtpolizei Zürich bestätigte.

Wenn Wiskemann nicht gerade Boote auf dem Letten rettet, geht er beim SC Cham auf Torejagd.

Der Zuger Promotion-League-Klub war auf den Offensivspieler aufmerksam geworden, nachdem er in der letzten (abgebrochenen) Saison elf Tore für den SV Höngg in der Erstliga-Gruppe 3 erzielt hatte.



FuPa Hilfebereich