Exklusiv: So soll der Bayerische Totopokal 2020/21 aussehen
Donnerstag 11.06.20 11:00 Uhr|Autor: red6.996
Der Bayerische Totopokal wird ab Corona-Re-Start in reformierter Form ausgetragen. Foto: BFV

Exklusiv: So soll der Bayerische Totopokal 2020/21 aussehen

FuPa bringt euch auf den neuesten Stand der Planungen: Drittligisten steigen erst in der 3. Runde ein, vier aus dem Regionalliga-Ligapokal ausgeschiedenen Teams erst im Viertelfinale
Mit Ligapokal-Wettbewerben soll der Restspielplan der Spielzeit 2019/21, die ja bis in den Mai des kommenden Jahres verlängert worden ist, gestaltet werden. Zusätzlich zum Ligaspielbetrieb wird es - bereits ab Anfang September - den altbewährten Bayerischen Totopokal geben, allerdings in reformierter Form. FuPa hat erfahren wie die aktuellen Planungen aussehen. Die Drittligisten steigen in Runde 3 ein. Nur vier Regionalligisten - womöglich die Viertelfinal-Verlierer aus dem Regionalliga-Ligapokal - mischen mit - ab dem Viertelfinale.


So sieht der Plan für die Pokal-Qualifikation aus

Die Bayernligisten (ohne die beiden 2. Mannschaften Jahn II und 1860 II) bestreiten zwei Qualifikations-Runden für den Bayerischen Totopokal 2020/21.

  • Quali-Runde 1 mit  20 Mannschaften, Freilos womöglich für die Top-6 der Bayernliga Nord/Süd (Austragung geplant: 01. September) 
  • Quali-Runde 2 mit den 10 Erstrundensiegern, sowie voraussichtlich den Top-6 der Bayernliga Nord/Süd als gesetzte Mannschaften (Austragung geplant: 05. September)

Die 11 Zweitrundensieger qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde des Bayerischen Totopokals 2020/21. In den fünf Landesligen werden ebenfalls insgesamt 11 Qualifikationsplätze für die Hauptrunde ausgespielt.


Und so soll der Bayerische Totopokal 2020/21 aussehen

  • 1. Hauptrunde: mit den 11 Bayernligisten und 11 Landesligisten aus der Pokal-Qualifikation, sowie den 22 Totopokal-Kreissiegern (Austragung geplant: im Oktober)
  • 2. Hauptrunde mit den 22 Erstrunden-Siegern (geplant: im November)
  • 3. Hauptrunde (Zwischenrunde) des Bayerischen Totopokals mit den 11 Zweitrunden-Siegern, sowie den fünf bayerischen Drittligisten (Austragung geplant: im März 2021)
  • 4. Hauptrunde (2. Zwischenrunde) der 8 Drittrunden-Sieger (Austragung geplant: im April 2021)
  • Viertelfinale - geplant ebenfalls im April 2021 - mit den vier Viertrunden-Siegern, sowie 4 Teilnehmern aus dem "Ligapokal Regionalliga" (womöglich die vier Viertelfinalverlierer des Regionalliga-Ligapokals. Hier spielt der Sieger schließlich um ein eigenes DFB-Pokalticket, das bisher das bestplatzierte Regionalliga-"Amateur"-Team erhalten hat. Die Halbfinal- und der Finalverlierer des Regionalliga-Ligapokals erhält ein automatisches Startrecht für den Bayerischen Totopokal 2021/22)
  • Halbfinale mit den Viertelfinalsiegern im April 2021, das Finale steigt dann im Mai 2021.
  • Der Sieger des Bayerischen Totopokals 2020/21 ist qualifiziert für den DFB-Pokal 2021/22.




Tabelle
1. Türkgücü Mün (Auf) 2331 54
2. Schweinfurt 2321 45
3. Nürnberg II 2324 43
4. SpV Bayreuth 2321 41
5. Aschaffenb. 2316 38
6. Eichstätt 2318 37
7. Gr. Fürth II 234 35
8. Buchbach 23-2 34
9. Aubstadt (Auf) 223 33
10. FC Augsburg II 234 29
11. SV Wacker 23-5 26
12. Illertissen 23-15 25
13. TSV Rain (Auf) 22-16 24
14. Heimstetten 23-15 23
15. Schalding 22-21 23
16. 1860 Rosenh. 23-27 21
17. FC Memmingen 22-14 19
18. VfR Garching 21-27 16
Der Meister 2019/20 steigt direkt in die 3. Liga auf.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich